Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Waage  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
Weitere Informationen zum Thema Waage
^

Waagen – korrekte Messergebnisse sind qualitätsentscheidend


Ob Personen-, Brief- oder Feinwaage – Waagen als Messgerät zur Bestimmung einer Masse kommen in den unterschiedlichsten Bereichen vor. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen mechanischen und elektronischen Waagen. Üblich ist auch die Unterscheidung in Labor-, Industrie-, Handels-, Personen- und Sonderwaagen. Mit dem folgenden Einkaufsratgeber möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick geben.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Waage achten

Verschiedene Funktionen erleichtern die Handhabung einer Waage – z. B. Stückzähl-, Rezeptur- oder Tarafunktion sowie die Maßeinteilung. Mittels Schnittstelle und entsprechender Software können die gemessenen Daten zu einem Computer übertragen und dort z. B. in einer Tabellenkalkulation eingebunden werden. So umgehen Sie Schreibarbeit und mögliche Schreib- und Ablesefehler. Die Ablesegenauigkeit und der Messbereich sind bei jedem Modell unterschiedlich. Oft können die Wägeplatten z. B. zum Reinigen abgenommen werden. Betrieben werden sie entweder mit Netzteil oder mit Batterien, was ortsungebundenes Wiegen möglich macht.

Labor- und Analysewaage – besonders genaue Messergebnisse

Korrekte Waageergebnisse sind in vielen Bereichen qualitätsentscheidend und daher besonders wichtig. Im Laborbereich kommen an dieser Stelle Analyse-, Präzisions- und Feinwaagen ins Spiel. Durch eine einfache Handhabung können Gewichte aufgrund der hohen Auflösung in Gramm und Milligramm exakt ermittelt werden. Diese Waagen sind eichfähig und standsicher. Eine automatische Justierung mit externen Gewichten ist möglich. Manche Analysewaagen verfügen über einen mitgelieferten Glaswindschutz, der äußere Einflüsse wie z. B. Atemluft minimiert.

Kranwaagen – mechanisch wiegen

Zu den Kranwaagen zählen z. B. Hand-, Feder- und Hängewaagen. Sie funktionieren mechanisch oder aber mit Batterien bzw. Akkus und zeichnen sich durch eine hohe Präzision aus. Man verwendet sich im Allgemeinen zur innerbetrieblichen Wägung. Da sie keinen Strom benötigen, können sie auch z. B. auch auf dem Feld Einsatz finden. Durch ihre robuste Konstruktion werden sie in der Industrie, im Handel oder im Transportbereich verwendet. Neben dem aus Metall bestehenden Gehäuse sind Kranwaagen mit Haken und Ösen zur Befestigung des Objektes ausgestattet.
Zur schnellen Gewichtskontrolle und zum Messen des Zuges bei Extensionen kommen Federwaagen zum Einsatz, die eher für kleinere Objekte ideal ist.

Brief-, Paket und Portowaage – ein Muss für alle Briefversender

Täglich werden Briefe, Pakete und Päckchen in alle Welt versendet. Der Geschäftsbrief wird je nach Größe in einen Briefumschlag oder eine Versandtasche gesteckt und verschlossen. Was nun noch fehlt, ist das Porto. Doch wie viel Porto ist notwendig?
Ein Muss für alle, die Briefe versenden, ist eine Briefwaage. Und so funktioniert es – der Brief wird auf die Wiegeplatte gelegt und gewogen. Auf einem Display kann das Gewicht abgelesen werden. So können Sie den Brief ausreichend frankieren und dem Empfänger entstehen keine Gebühren durch zusätzliches Nachlösen beim Postmann.
Für schwere Pakete oder Päckchen eignen sich Paket- und Portowaagen, die Ihnen schnell und zuverlässig das exakte Gewicht und die aktuellen Portogebühren angeben.
Die maximale Wiegekapazität ist übrigens vom Modell abhängig. Weitere wichtige Eigenschaften sind bei Briefwaagen z. B. die Tarafunktion (die so genannte Nullstellfunktion), die Abschaltautomatik oder die Hold-Funktion zur Speicherung des angezeigten Wertes. Betrieben werden solche Geräte durch Netzteil, Batterien oder mit Solarenergie. Durch einen Batteriebetrieb arbeitet man ortsunabhängig.

Ermitteln Sie Ihr Körpergewicht und Fettanteil

Im Frühjahr und Sommer haben Diäten Hochkonjunktur. Man nimmt sich vor, weniger oder gesünder zu essen und Sport zu treiben. Um zu gucken, ob die Diät auch den gewünschten Effekt hat, überprüft man das Gewicht mit einer Personenwaage. Neben dieser Form, die es im klassischen Doktordesign oder mit Digitalanzeige gibt, bietet der Handel auch so genannte Körperanalyse- oder Körperfettwaagen an. Dadurch kann nicht nur das Gewicht, sondern auch der Fett-, Wasser- und Muskelanteil ermittelt werden. Ein Speicher erlaubt die Nutzung durch mehrere Benutzer. Eine große Trittfläche (meist aus Sicherheitsglas), die Tap-on-Technik und die Abschaltautomatik machen die Benutzung leicht.
Waage finden auch in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Fitnesscentern oder Arztpraxen Anwendung. Dabei handelt sich um Plattform-, Boden-, Stehhilfe- oder Multifunktionswaagen, die das Wiegen einer Person im Stehen, Sitzen oder Rollstuhl erlauben.
Auch in Tierarztpraxen sollte eine Veterinärwaage nicht fehlen. Sie ist nicht nur besonders wichtig, um das Gewicht der Tiere zu überprüfen, sondern auch vor einer Operation das exakte Narkosegewicht zu ermitteln.

Amtliche Eichung von Waage dient dem Verbraucherschutz

In der heutigen Zeit, in der alles hoch technisiert und computergesteuert ist, kommt man um das genaue Messen von Waren nicht herum, will man wirtschaftliche Schäden umgehen. Doch dieses richtige Messen setzt voraus, dass die Geräte zur Messbestimmung auch funktionieren.
Eine elektronische Waage gibt nur dann korrekte Ergebnisse an, wenn sie zuvor kalibriert und justiert wurde. Erst dadurch wird sie zu einem Messgerät. Kalibrieren bedeutet die Richtigkeit der Messgröße – also die Waagenanzeige – mit Hilfe von Prüfgewichten zu bestimmen. Diese Prüfung ist zu dokumentieren und regelmäßig zu wiederholen.
Einen exakten Messpunkt ermittelt man bei der Justierung. Dabei muss das Messgerät so eingestellt werden, dass die Messabweichungen möglichst klein sind.

Der Gesetzgeber schreibt die amtliche Eichung von Waagen in verbrauchersensiblen Bereichen vor – z. B. im geschäftlichen Bereich, wenn man den Preis eines Produktes durch Wiegen bestimmt, in Laboren und bei der Herstellung von Arzneimitteln in Apotheken, bei Fertigprodukten sowie bei amtlichen Zwecken (Gebühren, Zölle). Das Eichamt prüft in diesen Fällen die Waage und versieht sie mit einer Eichmarke, auf der die Eichgültigkeitsdauer vermerkt ist. Die Nacheichung ist Pflicht und gilt für zwei Jahre, bei Kontrollwaagen ein Jahr. Danach muss die Eichung erneuert werden.
Übrigens, der Deutsche Kalibrierdienst (DKD)führt die Kalibrierung von Messgeräten und Maßverkörperungen durch und stellt die nötigen  Kalibrierscheine aus.

Sie suchen eine Wasserwaage?

Dann schauen Sie doch im Bereich Vermessungstechnik oder Geometrische Messgrößen nach. Dort finden Sie Wasserwaagen in den unterschiedlichsten Ausführungen.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Waage, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG