Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 > Vermessungstechnik

  Vermessungstechnik  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
Markiergeräte
Schablonen, Tastlehren
Pentagone, Lotstäbe
Weitere Informationen zum Thema Vermessungstechnik
^

Die Vermessungstechnik im Wandel der Zeit

Während in der Antike die Vermessungstechnik dazu diente, Land aufzuteilen bzw. Eigentumsgrenzen zu bestimmen oder Ländergrenzen zu kennzeichnen, hat sich die heutige Vermessungstechnik dank des stetigen technischen Fortschritts in vielen Bereichen als sehr nützlich erwiesen und sich daher in vielen Teilgebieten ausgebreitet.
Man kann heutzutage eine plangerechte Umsetzung der Realisierung von Großprojekten (Hochhäuser, Tunnelbau, Hochgeschwindigkeitstrassen oder Talsperren) mit der Vermessungstechnik nachweisen. Daher machen sich von Anfang an auch Handwerker zwecks Kontrolle während der Bauausführung die Nutzung diverser Gerätschaften zu eigen, egal, ob es sich um Plattenleger, Maurer, Schreiner oder Zimmermannsleute handelt.

Die Einsatzbereiche der Vermessungstechnik

Vermessungstechnik wird im amtlichen Bereich zur Erdvermessung (Geodäsie) und Kartographie, zur Landvermessung und Parzellierung, zur Bestimmung der Topographie eines Gebietes ebenso verwendet wie im technischen, nicht amtlichen Bereich durch Vermessungsingenieure, die sich um die Bauplanung im Bauwesen und der Architektur, der Einrichtung von Großmaschinen für den Landtagebau oder die Anreicherung von Daten für Messpunkte in Informationssystemen kümmern.

Geräte zur Flächenmessung

Zur Flächenvermessung werden horizontal Punkte in ihrer Entfernung gemessen. Die Markierung mittels Anreißgeräten und Markiergeräten kann unterschiedlich erfolgen und besteht in unebenem Gelände meist aus Fluchtstäben. Im Gelände muss die Verbindung der Messpunkte exakt waagerecht sein, was man mit Wasserwaagen leicht prüfen kann.

Die Vielfalt der Streckenmessgeräte

In der Vermessungstechnik werden nicht nur Bandmaße, Messbänder oder Rolltachos zur Messung am Boden genutzt. Je nach Gelände sind auch Messkeile, Wandmesskluppen, Stahlmessstäbe oder Zollstöcke von Vorteil. Am Ende eines Messabschnitts z. B. bei Verwendung eines Maßbandes wird eine Zählnadel befestigt.

Geräte zur Einrichtung rechter Winkel

Während Handwerker Winkelmesser und Schmiegen zum Übertragen der Winkel aller Größen von Plänen auf Werkstoffe oder Schablonen und Tastlehren zur Kontrolle verwenden, ist der Vermessungstechniker meist darauf festgelegt, für rechte Winkel zu sorgen. So können bei der Gebäude- oder Landvermessung Flucht- oder Lotstäbe mittels Winkelspiegeln, Winkelprismen, einer Kreuzscheibe oder einem Fünffach-Prisma, dem Pentagon, von einem Punkt aus exakt ausgerichtet werden. Diese Geräte stehen auf einem Stativ, das sich unter Umständen auch in der Höhe variieren lässt.

Nivelliergeräte in der Vermessungstechnik

Mit ihnen kann man Höhenunterschiede zwischen verschiedenen Geländepunkten feststellen oder auf Wunsch auch ausgleichen. Die Messung erfolgt mittels Nivellierlatten für kurze Strecken, Linienlasern für lange Abstände oder optischen Nivelliergeräten im mittleren Messbereich. Mit einem Richtscheit werden Füllmassen optimal verteilt, wenn es auf waagerechte Böden ankommt.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Vermessungstechnik, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG