Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  > Schutzausrüstung

  Schutzausrüstung  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Schutzausrüstung“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Schutzausrüstung
^

Gehen Sie auf Nummer sicher

Die Frage nach der Sicherheit Ihrer Mitarbeiter sollte Sie nicht nur aus kommerziellen Gründen interessieren. Jedes Unternehmen ist im Bereich Arbeitssicherheit in der Pflicht. Kennzeichnung und Absicherung von Gefahrenstellen, das Einhalten von betrieblichen Sicherheitsvorschriften und nicht zuletzt der Arbeitsschutz über die persönliche Schutzausrüstung, die auf die Tätigkeit abgestimmt sein muss, stellt Sie als Unternehmer vor eine Herausforderung der besonderen Art. Ein Dschungel an Gesetzen und Verordnungen, Vorschriften und Normen macht es nicht immer leicht, die richtige Schutzausrüstung für die persönliche Sicherheit Ihrer Mitarbeiter zu wählen. Ermitteln Sie Ihren Bedarf an Ausrüstungsgegenständen, dies bildet eine gute Planung für Ihre Einkäufe. Betrachten Sie die Tätigkeitsfelder, die in Ihrem Unternehmen vorkommen, genau und prüfen Sie, ob Sie an alles gedacht haben.

Schutz vor erwarteten und unerwarteten Einflüssen

Mit Produkten aus dem Bereich 'Persönliche Sicherheit' schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiter vor Unfällen und Gefahren, die durch chemische, thermische, infektiöse und physikalische Einwirkungen entstehen können. Die persönliche Schutzausrüstung wird in Fachkreisen mit PSA abgekürzt. Um Ihren Bedarf zu ermitteln und genau zu wissen, welche Vorschriften Sie beachten müssen, sollten Sie einen Fachmann in die Beratung mit einbeziehen. Fragen Sie einfach einmal bei Ihrer Berufsgenossenschaft an.

Elemente der persönlichen Sicherheit

Die gesetzliche Definition bezeichnet als persönliche Schutzausrüstung alles, was dazu bestimmt ist, von einer Person getragen oder gehalten zu werden, um gegen Gesundheits- und Sicherheitsrisiken geschützt zu sein.

Arbeitsbekleidung

Im Bereich Arbeitsbekleidung gibt es zwei wesentliche Bereiche.

Die normale Arbeitsbekleidung schützt den Mitarbeiter vor Verschmutzungen und wird teilweise auch als Dienstkleidung bezeichnet. In diesen Bereich kann man Bekleidungsteile wie Arbeitsanzüge und Sicherheitsschuhe einordnen.

Der Bereich Schutzbekleidung hingegen umfasst ein deutlich weiteres Spektrum. Hierzu gehören auch Bekleidungsstücke, die vor Kälteeinwirkung schützen. Dabei steht die Arbeitssicherheit an erster Stelle, der Schutz gegen Verschmutzung oder das Tragen von Zunftbekleidung ist hierbei zurückgestellt. In diesem Bereich finden Sie beispielsweise Sicherheitsstiefel oder den Warnschutzparka. Auch eine Reihe von Handschuhen, die individuell auf die verschiedensten Einflüsse angepasst sind, gehören zur Schutzbekleidung dazu. Diese Kleidung erkennt man daran, dass Sie nach bestimmten Richtlinien und Normen funktionieren. Die ausgewiesenen EN- und DIN-Klassifizierungen sollten den Anforderungen Ihres Unternehmens gerecht werden.

Kopf- und Gesichtsschutz

Das Gesicht und der Kopf sind sehr empfindlich. Um die Augen, das Gehör, die Atemwege und den Kopf an sich zu schützen, wird eine Reihe von Ausrüstungsgegenständen benötigt. Schutzbrillen schützen die Augen einerseits vor Fremdkörpern, können aber auch Schäden wie Blendungen vermeiden. Verschiedene Ausführungen mit unterschiedlichen Sicherheitsklassifizierungen machen es möglich, die individuelle Schutzbrille auszuwählen und den Schutzfaktor optimal anzupassen.

Der Gehörschutz wird dann wichtig, wenn es darum geht, Ihre Mitarbeiter vor lauten Geräuschen zu schützen. Deshalb ist es ab einer Lautstärke von 85 dB vorgeschrieben, geeigneten Schutz wie Gehörschutzkapseln oder Gehörschutzstöpsel tragen. Auf Dauer können bereits 30 dB eine psychische Schädigung hervorrufen. Die Geräusche eines Drucklufthammer wirken mit 105 db bereits gehörschädigend. Bedenken Sie: sehr starker Lärm kann sogar tödlich sein. Daher ist es wichtig, Gehörschützer zu tragen.

Um unsere Lungen zu schützen, sollte beim Arbeiten mit Stoffen, die Dämpfe oder Staub verursachen, grundsätzlich ein Atemschutz getragen werden. Hier fängt die persönliche Sicherheitsausrüstung mit der Halbmaske an und geht über die Vollmaske bis hin zum schwerem Atemschutz wie Gebläse-Atemschutz. Passen Sie auch hier den Ausrüstungsgegenstand an die individuellen Gegebenheiten vor Ort an.

Schutzhelme können Leben retten. Verletzungen am Schädel durch herunterfallende Gegenstände oder herausragende Maschinenteile können schwerwiegende Folgen haben. Unser Kopf ist die Steuerzentrale des gesamten Organismus, so bedarf es besonderer Vorsicht. An verschiedene Berufsgruppen angepasste Helme bieten optimalen Schutz für die jeweiligen Einsatzgebiete:

  • Ein Waldarbeiterhelm bietet gleich mehrfachen Schutz, er ist eine Kombination aus Gehörschutz, Helm und Visier.
  • Ein Schweißerschutzhelm verfügt ebenfalls über ein Visier. Dadurch werden gefährlichen Blendungen und Strahlungen von den Augen ferngehalten.

Eines haben aber alle Helme gemeinsam: wurden sie beschädigt oder haben sie einen gröberen Sturz hinter sich, dürfen sie nicht mehr verwendet werden! Die Helme sollten unbedingt der EN 397 entsprechen, nur so können Sie sicher sein, den gesetzlichen Bestimmungen zu entsprechen.

Absturzsicherung

Arbeiten in der Höhe ist immer risikobehaftet. Ein falscher Schritt, und schon verliert man den Boden unter den Füßen. Dann nutzt auch der beste Schutzoverall oder Schutzhelm nichts mehr. Hier ist es wichtig, gegen einen Absturz gut gesichert zu sein. Die Schwerkraft birgt nicht nur ein hohes Verletzungsrisiko, sondern ist bei vielen Arbeitsunfällen tödlich oder hinterlässt irreparable Schäden beim Betroffenen. Laut Statistik kommen die Arbeitsunfälle durch Abstürze gleich nach Arbeitsunfällen mit Fahrzeugen und stellen somit die zweitgrößte Gefahr dar. Bereits ab einem Meter Arbeitshöhe haben Arbeitgeber und Anlagenbetreuer eine entsprechende Absturzsicherung bereitzustellen.

Ergonomie

Nur, wenn die persönliche Sicherheitsausrüstung ergonomisch ist, so wenig wie möglich behindert und optimal passt, wird sie auch regelmäßig genutzt. Größe, Material und Form sorgen für Tragekomfort und Funktionalität. Beides muss optimal kombiniert sein, um erfolgreichen Arbeitsschutz zu betreiben. Es ist im Interesse aller, dem Unternehmer und dem Mitarbeiter, dass die Schutzausrüstung nicht achtlos im Regal liegt, sondern getragen und benutzt wird. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter bei der Endauswahl der Produkte doch einfach mit entscheiden. So beziehen Sie ihn gleich mit ein und geben ihm ein Stück der Verantwortung ab. Sorgen Sie für das entsprechende Bewusstsein, wie wichtig das Tragen und der richtige Umgang mit Arbeitsschutzausrüstungen ist.

Schützen Sie auch Ihr Unternehmen

Nicht nur Ihre Mitarbeiter brauchen Schutz auch Ihre Gebäude und Ihre Maschinen. Treffen Sie alle nötigen Vorkehrungen mit unserem Sortiment an Sicherheitstechnik. Vom Profilzylinder über den Tresor bis hin zur Überwachungskamera finden Sie bei uns ein breites Sortiment. So können auch Sie beruhigt Feierabend machen.

Wir haben noch mehr!

Machen Sie Ihre Mitarbeiter auf Gefahren mit der richtigen Sicherheitskennzeichnung aufmerksam. Denken Sie auch an Maßnahmen zur Ersten Hilfe und zum Brandschutz.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Schutzausrüstung, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG