Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  > Werkstoffprüfung

  Werkstoffprüfung  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Werkstoffprüfung“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Werkstoffprüfung
^

Die Werkstoffprüfung - zerstörend oder zerstörungsfrei?

Die Werkstoffprüfung kann zerstörend  ablaufen, wie etwa bei Torsionsversuchen, Druckversuchen, Zugversuchen, Scherversuchen und Biegeversuchen. In Industrie und Handwerk werden allerdings bevorzugt zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen“ durchgeführt. Der Vorteil dieser Prüfungen ist, dass Zeit und Arbeit gespart wird, da man Bauteile mit den richtigen Hilfsmitteln untersuchen kann, die schwer zu erreichen sind oder ansonsten ausgebaut werden müssten. Ein Beispiel ist die Untersuchung von Abluft- und Klimasystemen bzw. Rohrleitungen überhaupt durch Endoskope auf Leckagen.

Geräte, Werkzeuge und Messgeräte für die Werkstoffprüfung

Zur zerstörenden und zerstörungsfreien Werkstoffprüfung stehen verschiedene Geräte, Werkzeuge und Messgeräte zur Verfügung:
  • Technische Endoskope zur Sichtprüfung von innen,
  • Kraftmessgeräte, um den Zug oder Druck zu messen,
  • Farbeindringmittel oder Lecksuchmittel für die Rissprüfung von außen,
  • Betonprüfhämmer, Vergleichsplatten und Durometer zur Härteprüfung
  • Dickenmessgeräte für die Materialstärkenmessung.

Technische Endoskope

Bei Endoskopen unterscheidet man starre und flexible Endoskope sowie Videoendoskope. Bei starren Endoskopen wird das Bild durch die Linse zum Okular geleitet, während bei flexiblen Endoskopen Bild und Ton über Glasfaserleitungen weitergegeben werden. Das Videoendoskop ist eine Neuerung, die auf digitale Datenübertragung zurückgreift und dort im Einsatz, wo das Strömungsverhalten von Flüssigkeiten oder gefärbten Gasen eine Rolle spielt oder eine genau Rissdokumentation erfolgen muss, um Reparaturarbeiten zu planen.

Zug oder Druck messen

Hier handelt es sich meist um eine zerstörende Werkstoffprüfung, die mit Kraftmessgeräten (Dynamometern) durchgeführt wird.

Die Rissprüfung von außen

Nicht selten ist die Rissprüfung von außen wie etwa an Kunststofftanks oder Mauern. Da Risse sehr fein sein können, helfen Farbeindringmittel oder Lecksuchmittel, den Riss zu erkennen.

Zur Härteprüfung

Die Härte eines Werkstoffs kann ein wichtiger Sicherheitsaspekt sein, wie etwa bei Beton, um die Tragfähigkeit von Böden und damit die Standsicherheit von Gebäuden zu gewährleisten. Hier sind Betonprüfhämmer, Vergleichsplatten und Durometer im Einsatz.

Die Materialstärkenmessung

Sie ist wichtig für die Stabilität eines Werkstoffs. Dickenmessgeräte ähneln Schraubzwingen, wobei die Anzeige der Dicke analog oder digital erfolgt.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Werkstoffprüfung, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG