Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Rammschutz  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Rammschutz“
Überbegriffe
Rammschutzbügel
Stahlrohrbügel für den Innen- und/oder Außenbereich. Um vor Unterfahren des Bügels zu schützen, gibt es sie auch mit Stahlplatte als Unterfahrschutz.
Eck-Schutzbügel
Rammschutzbügel, die an Wegabzweigungen oder verwinkelten Stellen aufgestellt werden, damit diese besser geschützt sind.
Fallrohrschutz
Rundumabsicherung für z. B. Pfeiler oder vertikal durch den Raum verlaufende Rohre.
Rollstopp
Verhindert das Weiterkommen von Fahrzeugen an gefährdeten Stellen.
Rammschutzpoller
Platzsparender, aber sehr widerstandsfähiger Schutz vor Anfahrschäden.
Wandschutzbügel
Gegenstände, wie Steuergeräte oder Feuerlöscher, die an Wänden angebracht sind, können mit diesen Bügeln optimal geschützt werden.
Anfahrschutz
Der ideale Schutz u. a. für Lagereinrichtungen wie Regale oder Maschinenschutzgitter.
Pfostenschutz
Ein aus Kunststoff bestehender Rundumschutz für Säulen und Pfosten.
Rammschutzpuffer
Stoßabsorbierende Puffer mit vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, wie an Türen oder Rampen, aber auch an Fahrzeugen und Maschinen.
Schrammbord
Vor allem in Türbereichen, zum Schutz vor Staplerfahrern, werden dise massiven Stahlwinkel zum Einsatz gebracht.
Rammschutzwand
Rammschutzwände bieten die Möglichkeit, bestimmte Bereiche von anderen abzugrenzen, sie aber auch gleichzeitig vor Aufprallschäden zu schützen.
Säulen-Prallschutz
Flexible Platten, meist aus Polyurethan, die sich leicht an verschieden großen Säulen befestigen lassen und sich in ihrer Form anpassen.
Rampenfender
An Wänden oder Rampen angebracht bieten diese elastischen Schutzprofile einen sehr guten Anfahrschutz.
Wand-Schrammschutz
Diese Polyurethan-Profile werden vorwiegend in öffentlichen Gebäuden, wie Krankenhäusern oder Pflegeheimen, zum Schutz von Wänden eingesetzt.
Stahlschutzplanke
Stahlplanken zum Schutz von Regalen, aber auch im Außenbereich einsetzbar.
Abweisbügel
Edelstahlbügel entweder zum Einbetonieren oder Aufdübeln. Optisch ansprechendes Trennelement für den Außenbereich oder auch als Fahrrad-Anlehnbügel.
Baumschutzbügel
Dieser Schutzbügel kommt dann zum Einsatz, wenn Bäume von parkenden Autos gefährdet werden.
Anfahrstop
Dieser Schutzbügel kommt dann zum Einsatz, wenn Bäume von parkenden Autos gefährdet werden.
Unterfahrschutz
Rammschutz-Dübel
Kunststoff-Schutzprofile
Eckschutzprofil
Selbstklebende Kunststoff-Schaumprofile als Aufprallschutz für Ecken an Wänden oder Maschinen.
Flächenschutzprofil
Gibt es in unterschiedlichen Formen: Kreis, Rechteck, Trapez.
Warnprofil
Auf Kanten aufgebracht signalisieren sie eine Gefahrenstelle und wirken stoßdämpfend.
Rohrschutzprofil
Auch für Rohre gibt es passende Schutz- und Warnprofile.
Schutzprofilecke
Zwei- oder dreidimensionale Profile, die als Eckverbindung für Eckschutzprofile einsetzbar sind.
Gummischutzprofil
Spezielle Profile, die je nach ihrer Form für unterschiedliche Anwendungsfälle geeignet sind.
Wandschutzprofil
Endlos aneinander reihbare Kunststoffprofile, die sowohl Wände, als auch Fahrzeuge schützen.
Rammschutzgeländer
Rammschutzgeländer
Komplettsystem aus Balken mit Pfosten und Bodenplatten.
Anfangs-/Endpfosten
Pfosten, die am Anfang bzw. Ende des Geländersystems stehen.
Eckpfosten
Soll das Rammschutzgeländer-System nicht nur gerade sein, kommen diese Pfosten zum Einsatz.
Mittelpfosten
Mittelpfosten werden zur Verlängerung des Geländers benötigt.
Querbalken
Werden auf die verschiedenen Pfosten gesetzt und dienen sowohl zum Schutz, als auch zur Absperrung.
Poller
Freistehende Pfosten ohne Halterungen für Querbalken. Sie eignen sich als Durchfahrsperre.
Rammschutz-Plankensystem
Planke
Mit dem flexiblen Plankensystem ist es möglich, größere Objekte rundum zu schützen.
Eckplanke
Planken, mit denen es möglich ist, das System um Ecken herum zu bauen.
Standpfosten
Das Verbindungselement zwischen den verschiedenen Planken.
Planken-Verlängerung
Wenn es nicht möglich ist, einen Standpfosten zur Verbindung der Planken zu setzen, bietet eine solche Verlängerung eine Alternative.
Weitere Informationen zum Thema Rammschutz
^

Rammschutz - perfekter Schutz vor Beschädigungen

Ob es darum geht, Gebäude, Lagereinrichtungen, Grünflächen oder auch Menschenleben zu schützen, ein Rammschutz ermöglicht in seiner Formenvielfalt einen genau abgestimmten Einsatz. Schutzbügel, Planken und Profile sorgen dafür, dass Beschädigungen durch Anfahren oder andere Krafteinwirkungen ausbleiben und Inventar sowie Ihre Gebäude und Mitarbeiter geschützt sind.

Anwendung und Form

Welche Form des Rammschutzes Sie benötigen, hängt unter anderem von den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort und von der Anordnung der Schutzvorrichtung ab. Nur so bietet Ihnen der Rammschutz den bestmöglichen Schutz, Schäden und kostenintensive Reparaturen werden vermeiden. Wählen Sie daher den Rammschutz entsprechend dem Anwendungsbereich aus. Dadurch sind Form und Funktionalität optimal aufeinander abgestimmt.

Abgrenzung bei optimaler Zugänglichkeit

Wenn Sie Bereiche sichern und diese trotzdem gut zugänglich halten wollen, sind Rammschutzbalken empfehlenswert. Diese sind in ihrer Bauweise sehr niedrig gehalten. Dadurch werden Flächen nicht verstellt und Sie können einfach auf Regale, Schränke und Behälter zugreifen. Durch diese niedrige Barriere um das Inventar vermeiden Sie ein mögliches Dagegenrollen von Transportwagen oder Gabelstaplern. Der Rammschutzbalken ist auch gut geeignet, wenn Sie einen gewissen Abstand markieren und sperren möchten. Bestimmte Lagereinrichtungen müssen voneinander getrennt gehalten werden. Um den Mindestabstand zu berücksichtigen, kann ein dieser Balken dazwischen gesetzt werden und die Markierung ist unüberwindbar vorhanden.

Ecken und Kanten

Damit Ihre Gebäudeecken beim Gütertransport nicht beschädigt werden, kann ein Rammschutz eingesetzt werden. Oftmals werden Kurven zu eng genommen, wodurch das Mauerwerk beschädigt werden könnte. Denkbar wäre auch, dass freistehende Lagerregale oder andere Lagereinrichtungen durch Anstoßen so beschädigt werden, dass die Konstruktion nicht mehr in ausreichendem Maß tragfähig ist. Ein riesiges Sicherheitsrisiko entsteht. Schon beim Anstoßen von Hochregalen kann es dazu kommen, dass eingelagerte Ware nach unten stürzt und nicht nur einen gesundheitlichen, sondern auch einen enormen wirtschaftlichen Schaden verursacht.
Das muss nicht sein. Sorgen Sie vor und sichern Sie Ecken und Kanten mit Anfahrschutzprofilen, Eckschutzbügeln, Eckprofilen oder Rammschutzecken. Die Profile sind prädestiniert, um das Mauerwerk oder fest installiertes Inventar flächig zu schützen. Mit Bügeln erreichen Sie, dass ein Abstand zum Inventar gehalten und die Wucht bei der Kollision komplett auf den Bügel übertragen wird, ohne den zu schützenden Gegenstand zu berühren. Mit Hilfe von Eckschutzbügeln können Sie auch ideal freilaufende Rohrleitungen vor der Beschädigung schützen.

Wandflächen effektiv schützen

Ein Flächenschutz verhindert bei Laderampen ein versehentliches Gegenstoßen und Anfahren. Mit dem passenden Modell lassen sich auch an engen Transportwegen Ihre Wände vor Beschädigungen schützen. Die Wucht des Aufpralls wird abgefedert und Putz sowie Mauerwerk bleiben unbeschädigt. PU-Schaumstoffflächen, die als Rammschutz installiert wurden, nehmen den Aufprall auf, federn ihn ab und verhindern zusätzlich noch eine Direktberührung und somit Kontaktbeschädigungen. Bei Wandschutzprofilen werden die Stöße nicht abgefedert. Der Schutz liegt hierbei in der Verstärkung der Kanten und Flächen durch das Aufbringen von Metall, das bei starker Krafteinwirkung nicht zerberstet, sondern lediglich Kratzer und Beulen erhält.

Freistehende Pfeiler

Pfeiler sind in Gebäuden oft tragende Elemente und stehen frei, da Sie ohne Wand als Stütze fungieren sollen. Sie vor Erschütterungen und Stößen sowie Beschädigungen zu schützen, ist für die Statik des Gebäudes oder der Halle wichtig. Aber auch andere nicht so elementare Pfeiler sind oftmals in der Nähe von Verkehrswegen angebracht. Wir empfehlen Ihnen Pfeilerschutzprofile, welche um den Pfeiler gelegt werden. Sie federn bei einem eventuellen Aufprall die Kräfte ab und schützen den Pfeiler vor Beschädigungen.

Schutz für Bäume

Nicht nur in Gebäuden, sondern auch in Parkanlagen oder ganz einfach am Straßenrand oder Gehweg ist es oftmals wichtig, einen Rammschutz und somit gleichzeitig eine Abgrenzung zu installieren. Bäume können ideal mit Baumschutzbügeln geschützt werden. Gerade an Stellen, wo sich Bepflanzung und Verkehrsweg sehr nah kommen, ist dies empfehlenswert. Besonders gefährdet sind Bäume, in deren Nähe geparkt wird. Ein Baumschutzbügel in Verkehrsrichtung kann Schäden an Bäumen verhindern. Ist ein Komplettschutz des Baumes nötig, verwenden Sie umringende Rabattengeländer.

Durchfahrschutz kombiniert mit Rammschutz

Abweisbügel sind ideal, um Bereiche gezielt zu sperren. Die Bügel können auch vor Gebäuden angebracht werden, um ein Anlehnen von Fahrrädern ans Mauerwerk zu vermeiden. Auch ein Abtrennen einzelner Verkehrswege ist damit möglich. Leitplanken funktionieren genauso bei einer höheren Stabilität. Sie sorgen dafür, dass eine gezielte Abgrenzung vorgenommen wird. So können Arbeitsbereich und Transportweg voneinander getrennt werden oder aber der Fußweg vom mobilen Verkehrsweg. Dadurch entsteht ein höheres Maß an Sicherheit.

Profil, Planke und Bügel

Da der Rammschutz sehr vielseitig eingesetzt werden kann, ist es nicht nur wichtig, den Rammschutz in seiner Funktion den Anforderungen anzupassen, sondern auch die Bauweise und Form zu berücksichtigen. Große Unterschiede in der Form sorgen für unterschiedliche Eigenschaften und Wirkungsweisen des Rammschutzes.
Profile
Profile werden direkt auf den zu schützenden Gegenstand aufgebracht und liegen an. So wird oftmals nur eine Verstärkung oder ein Oberflächenschutz erzielt. Es kommt bei dessen Auswahl darauf an, wie viele Seiten Sie schützen wollen: U-Profile schützen drei Seiten, L-Profile lediglich zwei.
Planken
Planken werden an entsprechende Halterungen angebracht und dienen zur Abschirmung längerer gerader Strecken. Sie sorgen auch dafür, dass Fahrzeuge die Spur halten und nicht auf den anderen Bereich überschwenken, und grenzen gleichzeitig verschiedene Bereiche voneinander ab. Planken werden demnach eingesetzt, wenn größere Strecken vor dem Befahren oder vor Anstößen gesichert werden sollen.
Bügel
Rammschutzbügel können über eine zu schützende Stelle oder aber auch davor angebracht werden. So wird ein gewisser Abstand eingehalten. Bei einer Kollision werden die Erschütterungen nicht auf das zu schützende Inventar übertragen, da eine Berührung ausgeschlossen bleibt. Der Bügel umbaut Rohrleitungen, Ventile oder ganze Arbeitsbereiche einfach und hält Fahrzeuge auf Abstand. So werden auch indirekte Beschädigungen vermieden. Dies ist besonders bei sehr empfindlichen Geräten und Anlagen empfehlenswert.

Maße und Ausstattungsmerkmale

Länge und Breite
Welche Maße der Rammschutz im Wesentlichen aufweisen muss, geben die baulichen Bedingungen und das zu schützende Objekt vor. Wände können beispielsweise nur mit in den Maßen passenden Profilen versehen werden. Die Planken sollten der Länge des zu schützenden Bereiches entsprechen und die Bügel auch einen ausreichend breiten Bereich absichern. Also gilt es, zu messen und dann die Auswahl zu treffen. Aber Achtung: Sie benötigen auf dem Boden noch ausreichend Platz zur Verankerung und müssen bei Planken die Halter und bei Bügeln den Abstand des zu sichernden Objekts einkalkulieren.
Höhe
Der Rammschutz muss hoch genug sein, um einen ausreichenden Schutz zu bieten. Wo für einfache Sperren Rammschutzbalken oder ein so genannter Rollstopp ausreichen, kommt es beim Sichern von Pfeilern oder Anlagen häufig auf die Bauweise der Fahrzeuge und Transportmittel an. Kann sich das Heck des Gabelstaplers einfach über den Rammschutzbügel bewegen und nur die Reifen werden gestoppt, ist der Schutz nicht ausreichend. Beachten Sie, dass Sie eine ausreichende Schutzhöhe auswählen. Kalkulieren Sie lieber ein wenig großzügiger, bevor Sie am falschen Fleck sparen und Ihre Investition nutzlos werden.
Unterfahrschutz
Ein zusätzlich angebrachter Unterfahrschutz sorgt dafür, dass der Rammschutz fast komplett verschlossen ist und auch unter dem Bügel oder der Planke keine Geräte hindurch rammen können. Diese Art des Unterfahrschutzes sollten Sie vor allem in Bereichen anwenden, in denen Gabelstapler oder Gabelhubwagen eingesetzt werden, da die Zinken zwischen und unter den einzelnen Bestandteilen des Rammschutzes leicht hindurch gleiten und so für eine Beschädigung sorgen können.
Verankerung und Material
Wichtig ist eine feste Verankerung des Rammschutzes über verschiedene Bodenplatten. Über Bolzen wird der Rammschutz sicher befestigt. Achten Sie auf die Verwendung von geeignetem Befestigungsmaterial, damit der Rammschutz den Belastungen standhalten kann.
Für eine optimale Kraftaufnahme und somit einen guten Schutz ist Stahl das richtige Material. Er ist widerstandsfähig und robust. Durch seine festen Eigenschaften bricht er nicht und nimmt die Kraft bei einem Zusammenstoß auf. In einigen Fällen werden auch Kunststoff oder Schaumstoffelemente genutzt. Schaumstoffe eigenen sich vor allem als Schutz an Wänden zur leichten Abfederung von geringeren Kollisionen. Luftgefüllte Kunststoffelemente werden häufig beim Schutz von Pfeilern verwendet, da die innenliegende Luft als Polsterung fungiert.

Signalfarben

Damit der Anfahrschutz eventuell gar nicht erst seiner Hauptbestimmung nachgehen muss, sondern bereits vorher ein Rammen der Objekte verhindert, ist der Rammschutz in Signalfarben gehalten. Signalgelb in Kombination mit Schwarz weckt die Aufmerksamkeit. So werden allein durch die Optik die Gefahrenstellen sichtbar und es wird zu Vorsicht ermahnt.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Rammschutz, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2018 Mercateo AG