Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Drucker Verbrauchsmaterial  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Drucker Verbrauchsmaterial“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Drucker Verbrauchsmaterial
^

Druckerverbrauchsmaterial ist unentbehrlich

Ohne Papier ist Ihr Drucker nutzlos. Seien es Fotos, Texte oder Broschüren, alle werden auf Papier, Pappe, Folien oder Durchschläge gedruckt. Ob in Arztpraxen, Anwaltskanzleien, im Home Office oder im öffentlichen Bereich, jedes Unternehmen besitzt einen Drucker.
Um optimale Druckergebnisse zu gewährleisten, braucht es auch qualitativ gute Papierquellen. Für Drucker und Plotter ist weißes bzw. recyceltes Papier vorgesehen. Bei Bildern sollte man Glossyfotopapier wählen und für Präsentationen auf einem Overhead-Projektor auf Folien. Sie sehen, Papier ist nicht gleich Papier.

Papiere und Folien

Für Dokumente und Ausdrucke en masse sollten Sie die Umweltstandards beachten und recyceltes Papier verwenden. Weißes Papier sieht natürlich bei wichtigen Dokumenten seriöser aus. Achten Sie beim Druck auf den Zweck. Das spart Kosten.
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Inkjetpapier für einen Tintenstrahldrucker, Fotopapier (oder auch Glossyglanz) für Fotodrucker und Kopierpapier für Laserdrucker oder Kopierer.
Spezielle Formate sind CD / DVD-Hüllen, diese sind als Etiketten erhältlich. Normalerweise werden diese mit einem Tintenstrahldrucker bedruckt, da die Cover meist in Farbe sind.
Übersicht der wichtigsten Papiere und Folien

Papier

Grammatur

Standard-Format

Farbe

Kopierpapier

80 - 200 g/qm

DIN A1 bis DIN A5

hauptsächlich weiß, andere Farben möglich

Inkjetpapier

80 - 170 g/qm

DIN A0 bis DIN A5

meistens weiß

Fotopapier

170 - 260 g/qm

DIN A1 bis DIN C4

glänzend oder matt

Overheadprojektor-Folie

25 - 200 µm

DIN-A3 bis DIN-A4

durchsichtig*


* Bei den OHP-Folien sollten Sie darauf achten, dass manche nur beschreibbar und andere bedruckbar sind. Somit können Sie die Folien nur mit speziellen OHP-Folienstiften beschreiben. Alternativ sind diese in einem normalen Drucker bzw. Kopierer verwendbar und können somit durch ein EDV-Programm bedruckt werden mit Grafiken oder Texten.

Tintenstrahldrucker

Zusätzlich zum Papier benötigt jeder Drucker Farbe. Ob bunt oder rein schwarz, ein Tintenstrahldrucker benutzt Kartuschen. Diese sind von Hersteller zu Hersteller verschieden und können somit nur von dem Originalhersteller in Ihrem Gerät verwendet werden. Ausschließlich originale Druckerpatronen gewährleisten das beste Druckergebnis.
Um die richtige Patrone zu finden, wählen Sie den Druckerhersteller und das Modell Ihres Druckers aus. Entweder einzeln oder im Pack sind diese erhältlich. Im Schwarz/Bunt-Set erhalten Sie meist einen Rabatt gegenüber des Einzelverkaufs.
Sollten Sie auf Nachfüllsets zurückgreifen, müssen Sie vorher feststellen, ob Ihr Drucker diese Prozedur unterstützt. Viele Hersteller verbieten das, indem sie ihre Patronen mit Chips ausstatten. Diese verhindern das nachträgliche Befüllen von Patronen. Somit sind nur Originale verwendbar.

Laserdrucker

Laserdrucker besitzen keine Druckerpatronen, sondern Toner. Toner heißt die Farbe des in den Kartuschen verwendeten Materials. Eingebürgert hat sich aber der Name Toner für das Gehäuse des Tonerbehälters.
Das Befüllen ist auch durch spezielle Firmen zum Teil möglich. Vor dem selbstständigen Befüllen sind die allgemeinen Sicherheitshinweise zu beachten! Tonerfarbe ist giftig und kann Krebs erregen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie nur originale Kartuschen der Hersteller verwenden. Achten Sie auf den genauen Namen der Kartusche und wählen Sie zunächst den Hersteller und im Anschluss das Modell aus.

Plotter

Endlos drucken ist bei vielen Projekten von Vorteil. Große Plakate oder Baupläne werden oft in großen Formaten benötigt. Hierzu benötigt man spezielles Plotterpapier. Die Qualität ist ähnlich wie bei Kopierpapier. Die Breite ist der entscheidende Kauffaktor und hängt von Ihrem Gerät ab.
Um auf dem Papier drucken zu können, benötigt man spezielle Stifte. Sie erlauben nur eine Farbe. Die Stifte sind nachfüllbar. Wie bei den anderen Geräten müssen Sie auf die Halterung Ihres Plottergerätes achten, dass er die Haltepunkte des Stifts unterstützt. Die Stiftstärke variiert von 0,1 bis 0,5 mm.

Thermodrucker

Für Thermodrucker benötigen Sie als Druckmaterial eine Papierrolle, da meist Kassenbons, Quittungen oder Rechnungen erstellt werden müssen. Der Vorteil einer Rolle ist, dass die Länge des Drucks variieren kann. Grafisch gesehen stellt man an die Rolle keine besonderen Ansprüche. Der Unterschied besteht nur in den Drucksystemen des Thermodruckers und der Breite der Papierrolle.

Nadeldrucker

Für das Erstellen von Durchschlägen in Arztpraxen benötigen Sie einen Nadeldrucker. Nur diese Drucksysteme können diese Technik gewährleisten. Betrieben werden die Geräte mit einem Farbband. Dieses bringt die Farbe auf das Papier. Das Papier in einem Nadeldrucker ist meist relativ dünn, da mehrere Durchschläge erstellt werden können.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Drucker Verbrauchsmaterial, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG