Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  > Schweiß- und Löttechnik

  Schweiß- und Löttechnik  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
Schweißplatzausstattung und Schutzausrüstung
Schweißerbekleidung
Kopf- und Handschutz sowie Schutzkleidung für Schweißer.
Schweißtisch
Sehr stabiler Tisch, ein Anschluss an eine Zentralabsaugung ist möglich.
Schleiftisch
Zum Absaugen und Filtern von Schleifstaub.
Schweißer-Schutzwand
Passen Sie diese mobile Stellwand Ihrer Arbeitssituation an.
Schweißer-Schutzvorhang
Schweißer-Schutzscheibe
Einzelkomponenten für Schweißerkabinen
Schweißer-Arbeitsschirm
Schweißrauch-Absaugung
Reduzieren Sie gefährliche Emissionen beim Schweißen.
Schweißrauch-Absaugarme
Spritzerschutzdecke
Gastechnik
Weitere Informationen zum Thema Schweiß- und Löttechnik
^

Schweißen und Löten - worin besteht der Unterschied?

Sowohl Schweißen als auch Löten sind thermische Verfahren für Metallverbindungen. Beim Schweißen entstehen unlösbare Verbindungen der Metallteile. Dabei werden die Werkstoffe über ihre Liquidustemperatur erhitzt. Je nach Schweißverfahren verflüssigen sich die Verbindungsstellen mehr oder weniger stark. Beim Löten werden die Werkstücke ebenfalls erhitzt und mittels Lot miteinander verbunden. Im Unterschied zum Schweißen werden die Grundwerkstoffe jedoch nicht über ihre Liquidustemperatur hinaus erhitzt, nur das Lot wird verflüssigt.

Die wichtigsten Löttechniken

Beim Löten unterscheidet man grundsätzlich zwischen Hartlöten und Weichlöten. Weichlote haben eine Liquidustemperatur von unter 450 °C, Hartlote müssen deutlich höher erhitzt werden. Weichlotverbindungen werden vorwiegend in der Elektrotechnik und der Elektronik sowie in der Hausinstallation angewandt. Sie werden meistens mittels Lötkolben oder Lötstation und einem Weichlot hergestellt.
Hartlotverbindungen sind wesentlich stabiler und strapazierfähiger. Sie werden für dauerhafte Verbindungen beispielsweise bei Wasser-Gas- oder Ölleitungen benötigt. Weitere Informationen über die einzelnen Löttechniken finden Sie unter dem Stichwort Löttechnik.

Die verschiedenen Schweißtechniken

Es gibt viele verschiedene Schweißtechniken. Grundsätzlich unterscheidet man beim Schweißen jedoch zwischen der Elektro-Schweißtechnik (E-Schweißtechnik) und der Autogentechnik.
Das Elektro-Schweißen wird auch als Lichtbogenhandschweißen bezeichnet. Dabei wird ein elektrischer Lichtbogen als Wärmequelle benutzt, der zwischen einer abschmelzenden Elektrode und dem Werkstück entsteht. Als Stromquellen werden Schweißtransformatoren bzw. Streufeldtransformatoren, Schweißinverter oder Schweißumformer verwendet. Detaillierte Informationen zum Thema finden Sie unter dem Stichwort E-Schweißtechnik.
Die E-Schweißtechnik ist nur für leitende Metalle geeignet. Zum Schweißen von Aluminium und Blechen, beispielsweise in der Autoindustrie, werden Autogentechniken angewandt. Bei diesen Verfahren werden die Werkstücke durch Verbrennungsgase erhitzt. Als Zusatzwerkstoff wird ein Schweißdraht verwendet.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Schweiß- und Löttechnik, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG