Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Schalter  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Schalter“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Schalter
^

Schalter - die kleinen Helfer mit mächtiger Hebelwirkung

Ob Sie mit spitzem Finger die Mini-Taschenlampe zum Leuchten bringen oder mittels Schlüsselschalter eine Förderanlage starten: elektrische Schalter sind Bauelemente, die einen elektrischen Stromkreis schließen oder öffnen. Im Unterschied zum Taster bleibt der jeweils eingestellte Zustand bis zur nächsten Betätigung stabil, der Stromkreis bleibt also nach der Betätigung geschlossen beziehungsweise geöffnet. Für die Funktion von elektrischen Geräten ist ein geschlossener Stromkreis zwischen dem Gerät und einer Stromquelle erforderlich. Durch Betätigen des Netzschalters wird daher das elektrische Gerät ein- bzw. ausgeschaltet. Mit einem Wahlschalter kann dagegen die Betriebsart eines elektrischen Gerätes verändert werden, beispielsweise Umschalten einer Musikanlage von Radioempfang auf CD-Betrieb.

Mit Schaltern wird der Stromkreis entweder direkt geschaltet oder über einen Hilfsstromkreis ein Relais bzw. Schütz angesteuert. Bei dieser indirekten Schaltung werden meist Taster eingesetzt, die aufgrund der Funktionsweise der Schaltung trotzdem häufig als Schalter bezeichnet werden.

Arten von Schaltern

Da das Unterbrechen und Schließen von Stromkreisen wesentliche Grundfunktionen in der Elektrotechnik und Elektronik sind, gibt es Schalter in allen Bereichen, in denen elektrische Energie benötigt wird. Je nach Bestimmung werden dafür Schalter mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften eingesetzt. Daher werden Schalter meist entsprechend ihres Verwendungszwecks benannt und eingeteilt. Weitere Einteilungen basieren auf dem Funktionsprinzip oder wesentlichen Leistungsmerkmalen.

Installationsschalter

In elektrischen Installationen zur Stromversorgung in Gebäuden spielen Schalter eine wesentliche Rolle. Insbesondere als so genannte Lichtschalter schalten sie Beleuchtung und Geräte innerhalb von Gebäuden und im Aussenbereich. Je nach Umgebungsbedingungen, Installationsart und Aufgabe werden dabei verschiedene Schaltertypen eingesetzt.

Entsprechend der Installationsart gibt es Schalter für

  • Aufputzinstallation (AP): Schalter ist mit einem geschlossenen Gehäuse und Montagebohrungen versehen,
  • Unterputzinstallation (UP): Schaltereinsatz für UP-Schalterdosen,
  • verschiedene Kanalsysteme: Einbauschalter mit Befestigung für das jeweilige Kanalsystem.

Je nach Umgebungsbedingungen sind Schalter mit verschiedenen Schutzarten erhältlich. Die Einhaltung der festgelegten Schutzart ist besonders wichtig, da Menschen gerade am handbetätigten Schalter der gefährlichen Netzspannung sehr nahe kommen. Die Zuordnung der Installationsbereiche zu Schutzarten ist in den Richtlinien und Vorschriften für die Elektroinstallation detailliert festgelegt. Häufig zum Einsatz kommen

  • Schalter für trockene Räume - z.B. Schutzart IP 20
  • Schalter für Feuchträume - z.B. Schutzart IP 44
  • Schalter für den Außenbereich - z.B. Schutzart IP 44
  • Schalter für verschiedene Industriebereiche - z.B. Schutzart IP 52

Für verschiedenste Schaltungsarten gibt es Schalter mit entsprechenden Schaltfunktionen

Nach der Betätigungart werden mechanische Schalter unterschieden in:

  • Wippschalter: großflächige Schaltwippe, 2 Schaltstufen, z.B. als Lichtschalter
  • Kippschalter: kleiner Schalthebel mit 2-3 Schaltstufen, z.B. als Netzschalter in elektrischen Geräten
  • Tastschalter: wird durch Eindrücken betätigt, 2 Schaltstufen (mit Einrastfunktion im Gegensatz zum Taster)
  • Drehschalter: Schaltfunktion durch Drehen, ab 3 Schaltstufen, meist als Wahlschalter eingesetzt
  • Schlüsselschalter: Dreh- oder Tastschalter, der nur mit dem passenden Schlüssel betätigt werden kann
  • Jalousieschalter: Drehschalter bzw. -taster zur Steuerung eines Jalousiemotors
  • Zugschalter: Betätigung durch Ziehen an einer Schnur, z.B. für Notruffunktionen in sanitären Anlagen
  • Schnurschalter: Kipp-, Tast- oder Fußschalter in der Netzleitung eines elektrischen Gerätes (Anschluss-Schnur)

Weitere Betätigungsarten gibt es bei elektronischen Schaltern

Innerhalb einer Hausinstallation sollen oft Schalter in einem einheitlichen Design verbaut werden. Viele Hersteller bieten für diesen Zweck umfangreiche Schalterprogramme an.

Geräteschalter

Geräteschalter müssen insbesondere die Anforderungen bezüglich Funktion, Platzverbrauch und Design erfüllen. Dabei unterscheiden sich die Anforderungen an Netzschalter von leistungsstarken Geräten (zum Beispiel Elektroheizungen, Kocher, Werkzeuge) deutlich von Wahlschaltern zur Bedienung von elektronischen Geräten.

Industrieschalter und Maschinenschalter

An Schalter im Industrieumfeld werden meist sehr hohe Anforderungen bezüglich Funktionssicherheit, Leistung und Schutzart gestellt. Dem wird durch eine robuste Bauweise, erhöhtem Berührungs- und Feuchteschutz und geeignetem Kontaktmaterial Rechnung getragen. Neben den Schaltfunktionen, wie sie auch im Installationsbereich zur Anwendung kommen, finden in Maschinen Schalter mit Spezialfunktionen Verwendung.

Wesentliche Kennwerte von Schaltern

  • Schaltleistung und Schaltspannung: muss mindestens den maximal möglichen Werten im geschalteten Stromkreis entsprechen
  • Kontaktanzahl, Kontaktart, Schaltfolgen: bestimmen die möglichen Schaltfunktionen
  • Schutzart: entsprechend dem Anwendungsbereich und den Vorschriften zu wählen
  • zugesicherte Schalthäufigkeit als Maß der Funktionssicherheit
  • das verwendete Kontaktmaterial als Ausdruck für Schaltstromfestigkeit und Schalthäufigkeit
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Schalter, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG