Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  > Niederspannungs-Schalttechnik

  Niederspannungs-Schalttechnik  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Niederspannungs-Schalttechnik“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Niederspannungs-Schalttechnik
^

Die Niederspannungs-Schalttechnik sorgt für mehr Effizienz

Die Automatisierungstechnik sorgt in jeder Disziplin für mehr Wirtschaftlichkeit, weil teure Zeit und Arbeitskräfte gespart werden können. Wenn es um die Steuerung von Maschinen geht, wird dabei auf die Niederspannungs-Schalttechnik zurückgegriffen. Am bekanntesten ist wohl die Verwendung in allen Bereichen der Automobiltechnik.

Die Niederspannungsrichtlinie

Die Richtlinie 2006/95/EG ist ein Regelungsinstrument, um die Sicherheit elektrisch betriebener Geräte zu gewährleisten. Hier wird auch der Bereich der Niederspannung umschrieben. Gemeint ist eine Nennspannung von 50 bis 1000 Volt für Wechselstrom und 75 bis 1.500 Volt für Gleichstrom. Die CE-Kennzeichnung an einer Komponente zeigt, dass die Niederspannungsrichtlinie erfüllt ist und wirkt sich positiv auf den Europäischen Warenverkehr aus.

Netzschutz und Schutzgeräte

Um das Energienetz vor Fehlern wie Kurzschluss oder Erdschluss zu schützen, überwachen Strom- und Spannungswandler die Werte und reagieren bei Abweichungen, indem ein Leistungsschalter, ein Motorschutzrelais oder Motorschutzschalter bedient wird.

Die Energieverteilung

Sie erfolgt über Verbraucherabzweigungen, die meist an Leitungen befestigt sind, die im Hauptschaltschrank beginnen.

Multifunktionalität der Schaltgeräte

Schaltgeräte sind heute multifunktional ausgelegt und werden mittlerweile fast nur noch mit Software angeboten. Der Vorteil ist, dass eine spezielle kundenspezifische Anpassung der Schaltungen möglich ist und damit der Verwendung keine Grenzen gesetzt sind. Es gibt busbasierte Niederspannungs-Schaltgeräte und solche die komplett in die Anlagen zur Energieverteilung, meist Schaltschränke, integriert werden können. Schaltgeräte nennt man Befehlsgeräte. Werden nur Signale von einem Sensor weitergegeben, heißen sie Meldegeräte.

Überwachungs- und Steuerungsgeräte

Produktions- und Transportprozesse müssen ständig überwacht werden, um Fehler zu vermeiden. Drehzahlveränderungen, Überspannungen oder Kurzschlüsse können nicht nur Maschinen zerstören, sondern auch zu Bränden führen. Hier helfen Überwachungsrelais und Sicherheitsschaltgeräte, Schäden zu vermeiden. Zeitrelais vermeiden durch einen Nachlauf ein ruckartiges Stoppen einer Maschine.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Niederspannungs-Schalttechnik, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG