Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Akkuwerkzeuge  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
weiteres Werkzeug
Zubehör
Weitere Informationen zum Thema Akkuwerkzeuge
^

Akkuwerkzeuge – flexibel einsetzbare Elektrowerkzeuge

Akkuwerkzeuge sind die Weiterentwicklung vieler Elektrowerkzeuge, ohne die handwerkliche Tätigkeiten schon seit Langem nicht mehr denkbar sind. Müssten all die Tätigkeiten, die Handwerker mit Hilfe von Elektrowerkzeugen zeit- und kraftsparend erledigen, von Hand verrichtet werden, so ließen sich kurzfristige Fertigstellungstermine und Reparaturarbeiten nicht realisieren. Das größte Handicap der Elektrogeräte war seit jeher das Erfordernis eines Netzanschlusses. Verlängerungskabel oder Kabeltrommeln sind erforderlich, um die Geräte am Ort der Verwendung überhaupt einsetzen können. Oftmals musste sogar auf den Einsatz von Elektrowerkzeugen verzichtet werden, da kein Zugang zu einem Stromanschluss möglich war. Erst seit der Entwicklung moderner Akkuwerkzeuge ist der Einsatz der kraftsparenden Helfer allerorts möglich, wenn der Akku geladen ist.
Da die Werkzeuge auf den Akku angewiesen sind, kann dies wiederum zum Nachteil werden. Denn häufig verfügen sie nicht über so viel Leistung wie ihre elektrischen Pendants. Ist der Akku verbraucht, kann nicht weiter gearbeitet werden. In diesem Fall lohnt sich der Kauf eines Zweitakkus.

Akkuwerkzeuge für Profis und Heimwerker

Elektrowerkzeuge, die unabhängig von einem Stromnetz betrieben werden können, wünschten Handwerker und Heimwerker sich schon lange. Das Problem bei der Entwicklung der Akkuwerkzeuge war jedoch über lange Zeit die Leistungsfähigkeit des Akkus. Nickel-Kadmium-Akkumulatoren und andere Akkus, die aus Nickel-Verbindungen hergestellt werden, verwendete man schon seit Längerem als Ersatz für Batterien in kleinen Elektrogeräten. Der Energiebedarf eines Elektrowerkzeugs ist aber vergleichsweise hoch, so dass die Leistung dieser Akkus für einen länger andauernden Betrieb von Elektrowerkzeugen nicht ausreicht.
Blei-Akkus, die traditionsgemäß in Fahrzeugen eingesetzt werden, sind zu groß und zu unhandlich für die Verwendung in einem Elektrowerkzeug. Erst mit der Entwicklung der Akkus auf Basis von Lithium-Verbindungen konnte eine höhere Netzspannung erzeugt werden, die für einen zumindest einstündigen Einsatz vieler Elektrowerkzeuge ausreicht. Die häufigste Verwendung zum Antrieb der Akkuwerkzeuge finden Lithium-Ionen-Akkus, Lithium-Mangan-Akkus und Lithium-Polymer-Akkus mit einer Netzspannung bis zu 3,7 Volt pro Zelle.

Moderne Akkuwerkzeuge kennen keinen Memory-Effekt

Die ersten Elektrogeräte, die umweltfreundlich und energiesparend mit Akkumulatoren aus Nickel-Verbindungen betrieben wurden, mussten noch mit Bedacht geladen werden, denn wenn sie nach nur kurzer Verwendung wieder an das Ladegerät angeschlossen wurden, merkten sie sich den vorhandenen Ladestand und passten sich diesem auf Dauer an. Diesen Sachverhalt bezeichnet man als Memory-Effekt der Akkumulatoren. Die Folge des Memory-Effekts ist ein stetig nachlassender Kapazitätsverlust, der bis zur Unbrauchbarkeit des Akkus und im Fall eines fest installierten Modells des gesamten Geräts führen kann. Moderne Akkus aus Lithium-Verbindungen, die bei der Herstellung der Akkuwerkzeuge verwendet werden, kennen diesen Memory-Effekt nicht mehr. Sie können beliebig oft aufgeladen werden und schöpfen dabei über lange Zeit ihre vollständige Kapazität aus.

Beliebte und nützliche Akkuwerkzeuge

Seit der Entwicklung der Akkus auf der Basis von Lithium-Verbindungen wurden bereits zahlreiche Akkuwerkzeuge entwickelt. Die vielseitigsten und am häufigsten verwendeten Akkuwerkzeuge sind Akku-Bohrschrauber, handliche Geräte, die beliebig mit Bohrern und Schraub-Bits bestückt und allerorts eingesetzt werden können. Die Entwicklung dieser ersten Akkuwerkzeuge, die auf den Markt kamen, beruht auf der Technik einer Schlagbohrmaschine.
Dieser Mutter aller Akkuwerkzeuge folgten in den vergangenen Jahren weitere akkubetriebene Werkzeuge, die zu einer erheblichen Erleichterung handwerklicher Tätigkeiten beitragen. Dazu zählen unter anderem verschiedene Akku-Sägen, Akku-Schleifer, akkubetriebene Nagler, Tacker, Hobel, Schneidegeräte, Rührgeräte und vieles mehr.
Die größte Gruppe der Akkuwerkzeuge bilden dennoch verschiedene Formen der Bohrer und Schrauber für vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Leistungsfähige Akkumulatoren erlauben sogar die Verwendung in Akku-Bohrhämmern und kräftigen Schlagbohrmaschinen.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Akkuwerkzeuge, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.