Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Senker  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Senker“
Überbegriffe
DIN 373
Flachsenker mit Zylinderschaft und festem Führungszapfen
Flachsenker mit Morsekegelschaft
Mit festem Führungszapfen
DIN 334
Kegelsenker 60°
DIN 335
Kegelsenker 90°
DIN 1866
Kegelsenker 90°, mit Zylinderschaft und festem Führungszapfen
Kegelsenker nach Werksnorm
Mit Zylinderschaft
Kegelsenker ohne Norm
Kegelsenker mit Sechskantschaft
Kegelsenker-Bit
Querlochsenker
Kegelsenker mit schräger Bohrung
DIN 343
Aufbohrer mit Morsekegelschaft
DIN 344
Aufbohrer mit Zylinderschaft
Mehrstufensenker
Blechschälbohrer
DIN 6446
Krauskopfversenker, zum Senken in Holz
Aufstecksenker
Wendeplatten-Senker
Wendeplatten-Rückwärts-Bohrstange
Rückwärtssenker
Rückwärtssenker-Halter
Zapfensenker
Normalhalter
Senker-Führungszapfen
Stirnsenker
Schraubenkopfsenker
Zubehör
Weitere Informationen zum Thema Senker
^

Senker

Senkwerkzeuge gehören zum spanabhebenden Verfahren. Sie werden eingesetzt, um nach dem Bohren definierte Abschrägungen bzw. Vertiefungen zu erreichen. Diese Senkungen können eben oder profiliert sein und werden gefertigt, damit Schraubenköpfe oder Muttern bündig mit der Oberfläche des Werkstücks abschließen. Mit einem Senker ist es ebenfalls möglich, Werkstücke zu entgraten. Je nach Senkung unterscheidet man zwischen Planansenken (für hervorstehende, plane Flächen), Planeinsenken (für vertiefte, ebene Flächen) und Profilsenken (für kegelförmige oder profilierte Flächen). Senker aus Schnellarbeitsstahl (HSS) sind ebenso gebräuchlich wie solche aus Hartmetall.

Spezielle Senker

Am gebräuchlichsten bei den Senkwerkzeugen sind der Kegel- und der Flachsenker.

  • Kegelsenker besitzen eine kegelförmige Schneidspitze mit unterschiedlichen Winkeln. Beträgt der Spitzenwinkel 60 Grad können Sie ihn zum Entgraten verwenden, Vertiefungen für Senkkopfschrauben sind bei einem Winkel von 90 Grad möglich. Für eine Blechnietsenkung sollte der Winkel 120 Grad betragen. Diese eben genannten Kegelsenker sind genormt, wesentliche Eigenschaften wie Abmessungen sind in der DIN 334, 335 bzw. 347 festgelegt. Kegelsenker für Spitzenwinkel wie z. B. 75 Grad sind nicht genormt. In diesem Fall können Sie Kegelsenker nach Werksnorm oder Kegelsenker ohne Norm einsetzen. Werksnorm bedeutet, dass diese Senker standardmäßig verwendet werden, sie aber nicht offiziell genormt sind. Für bestimmte Sonderfälle verwenden Sie Kegelsenker ohne Norm.
  • Querlochsenker sind zwar anders aufgebaut als Kegelsenker, allerdings erzielt man mit diesem Werkzeug das selbe Ergebnis.
  • Nicht kegelförmige, sondern plane Vertiefungen erzeugt man mit einem Flachsenker. Plane Senkungen von 180 Grad erreicht man durch die gerade Schneide.
  • Ein Zapfensenker ist eine Kombination aus Senker, Halter und Führungszapfen. Der Senker kann dabei ein Flach- oder Kegelsenker sein, je nachdem welche Schneide gerade benötigt wird. Beim Wechseln des Senkers oder Führungszapfens verbleibt der Halter in der Maschine.
  • Wie bei vielen Schneidwerkzeugen üblich können Sie auch beim Senken die Vorteile von Wendeschneidplatten nutzen. Anstatt den kompletten Senker bei Verschleißerscheinungen auszutauschen, ersetzen Sie nur die Wendeschneidplatten.

Mehr Informationen

Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, empfehlen wir Ihnen unsere Gesamtübersicht Schneidwerkzeuge.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Senker, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.