Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  > Rührtechnik, Schütteltechnik, Mischtechnik

  Rührtechnik, Schütteltechnik, Mischtechnik  Zum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Rührtechnik, Schütteltechnik, Mischtechnik“
Überbegriffe

Instrumente

Weitere Informationen zum Thema Rührtechnik, Schütteltechnik, Mischtechnik
^

Rührtechnik, Schütteltechnik und Mischtechnik im Labor

Labor- und Spezialtechnik ist in Laboren der Chemie, Physik, Biochemie oder Mikrobiologie aus vielen Gründen im Einsatz, etwa weil bisherige Handarbeit zum Zweck der Optimierung der Abläufe, der Herstellung reproduzierbarer Ergebnisse, zur Vermeidung von Gefahren oder schlicht zwecks Zeitersparnis abgelöst wurde. Die Rührtechnik, Schütteltechnik oder auch Mischtechnik dienen der Vereinigung von Stoffen, sodass sie eine gleichmäßige Masse bilden.

Rührer

Die im Labor angewandten Rührtechniken lassen sich wie folgt unterscheiden:
  • Homogenisieren, um Temperatur- oder Konzentrationsunterschiede auszugleichen,
  • Suspendieren, um Feststoffe mit Flüssigkeit zu mischen,
  • Dispergieren zweier nicht miteinander mischbarer Flüssigkeiten,
  • Dispergieren, um ein Gas in einer Flüssigkeit zu verteilen und
  • Beschleunigung der Erwärmung von Flüssigkeiten auf Heizflächen.
Häufig werden mehrere Grundtechniken gleichzeitig verwendet.

Das Rühren erfolgt meist von oben mit Überkopfrührern, deren Rührwelle in die Flüssigkeit hängt und in einem speziellen Rührkopf endet, wie etwa beim Ankerrührer, Blattrührer, Propellerrührer oder Halbmondrührer. Die optimale Form hängt von der konkreten Mischung, der Viskosität, der Form des Rührbehälters und der passenden Temperatur ab. Eine andere Variante sind Druckluft-Laborrührer, die in der Molekularbiologie verwendet werden, weil hier Kleinstlebewesen, Nährmedium und Luft gemischt werden, indem die Masse von unten nach oben umgepumpt wird.

Magnetrührer

Magnetrührer sind eine Erfindung der Rührtechnik, die erlaubt, einen magnetischen Gegenstand in einem Gefäß zu drehen, indem ein Magnet in der Platte unter dem Behälter kreisende Bewegungen durchführt. Hierzu dienen unter anderem Magnetrührköpfe, Magnetrührkugeln und Magnetrührstäbe.

Schüttelmaschinen

In der Schütteltechnik gibt es Tischgeräte, die eine Schüttelplatte besitzen und so zur Aufnahme mehrerer Probenbehältnisse gleichzeitig geeignet sind. Die Bewegungen variieren wie beim Handschütteln in kreisförmige, leicht kippende, horizontale oder vertikale Bewegungen.

Mischgeräte

Die Bewegungen der Mischgeräte wie Rotationsmischer, Reagenzglasmischer oder Multi-Funktions-3D Mischer sind in der Mischtechnik deutlich weitläufiger als die der Schüttelmaschinen, wenn man nur an Drehbewegungen der Proben zwischen einem und 90 Grad denkt.

* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.