Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 

  Klimagerät  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
Stationäre Klimageräte
Wandklimageräte
Monoblock- oder
Singlesplit-Wandklimagerät
Kassetten- Klimageräte
Kombination aus Außen- und Innengerät.
Luftverbesserung
Luftentfeuchter
Reduziert die Luftfeuchte und nimmt den Schimmelpilzen ihren fruchtbaren Boden.
Luftbefeuchter
Schafft eine optimale Luftfeuchte und verhindert beispielsweise das Austrocknen der Schleimhäute.
Luftreiniger
Befreien Sie die Luft von Pollen, Haussstaubmilben oder Zigarettenrauch.
Geruchs-Neutralisatoren
Verhindern Sie unangenehme Gerüche.
Logo SWEGON

Haben Sie schon mal das Klima verschoben?

Zumindest bei Ihnen zu Hause oder im Büro ist das mit mobilen Klimageräten von Swegon überhaupt kein Problem! Je nach Modell können Sie damit nicht nur kühlen, sondern auch heizen - und das sogar besonders leise und stromsparend. Mit mobilen und stationären Klimageräten, Be- und Entfeuchtungsgeräten hat Swegon das ideale Produktportfolio, um wahrscheinlich überall die perfekten klimatischen Bedingungen zu schaffen.
Mobile Klimageräte von Swegon

Das Behaglichkeitsfeld - der Wohlfühlfaktor im Unternehmen

Temperatur und Luftfeuchtigkeit – ist nur einer dieser Faktoren ungünstig, kann sich das auf das Wohlbefinden und damit auch auf die Produktivität im Unternehmen auswirken. Die optimalen Bedingungen können dem so genannten Behaglichkeitsfeld entnommen werden. Das gibt an, welche Größere Darstellung in einem neuen Fenster öffnen... Luftfeuchtigkeit bei welcher Temperatur herrschen sollte, damit das jeweilige Klima als angenehm empfunden wird. Optimale Voraussetzungen liegen demnach bei einer Raumtemperatur zwischen 20°C und 22°C und einer relativen Luftfeuchte zwischen 45% und 50% vor. Doch auch bei niedrigeren oder höheren Temperaturen können günstige Voraussetzungen geschaffen werden – indem die relative Luftfeuchte angehoben bzw. gesenkt wird. Das Behaglichkeitsfeld ist also ein ideales Hilfsmittel, um erforderlichen Maßnahmen im Unternehmen zu erkennen und umzusetzen. Alle benötigten Geräte erhalten Sie dabei von Swegon.
Klimageräte von Swegon

Geräte für jeden Einsatzzweck und Einsatzort

Die Wahl des passenden Klimagerätes richtet sich in erster Linie nach den individuellen Gegebenheiten. Bei gemieteten Räumen bzw. Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen, dürfen z.B. oft keine Geräte an den Außenwänden angebracht werden. Hier sind mobile bzw. Monoblock-Klimageräte also die erste Wahl. In Privatgebäuden können dagegen oft Klimageräte mit Außeneinheiten installiert werden. Dabei muss vorab geklärt werden, ob ein Wandgerät oder ein Truhengerät bevorzugt wird. Ist diese Entscheidung getroffen, kann die benötigte Leistung des entsprechenden Modells anhand der individuellen Raumgröße bestimmt werden.

Mobile Klimageräte

Geräte dieser Kategorie sind ideal für den mobilen und flexiblen Einsatz im Unternehmen geeignet. Durch die integrierten Rollen ist ein leichter Transport möglich. Alle Geräte sind besonders leise im Betrieb und regulieren gleichzeitig auch die Luftfeuchtigkeit. Perfekte Voraussetzungen für ein optimales Raumklima!
Swegon 'AxAir GAM 12 HP - Monoblock Klimagerät mit Heizfunktion' bei Mercateo kaufen...

GAM 12 HP

Dieses mobile Klimagerät ist ein kleiner Alleskönner, der nicht nur kühlt und die Luft entfeuchtet, sondern dank einer integrierten Wärmepumpe bei Bedarf auch heizt. Der GAM 12 HP ist optimal für Raumvolumen bis 100m³ geeignet, sehr leise und besonders stromsparend. Im Kühlmodus beträgt die Energieeffizienzklasse A, im Heizmodus sogar A++, bei einer Leistung von 3,00 kW bzw. 2,9 kW. Besonders praktisch ist zudem, dass das Kondensat verdampft und automatisch mit der Abluft nach außen transportiert wird. Es muss also kein Tank entleert werden.

Monoblock Wandklimageräte ohne Außeneinheit

Diese Modelle sind optimal für den Einsatz in denkmalgeschützen Objekten geeignet, da bei ihnen keine Geräte an der Außenwand des Gebäudes installiert werden müssen. Er sind nur zwei kleine, runde Bohrungen durch die Fassade für die Zu- bzw. Abluft erforderlich.
Swegon 'Unico 12 HP DC-Inverter-Monoblock Wandklimagerät ohne Außeneinheit,Heizfunktion' bei Mercateo kaufen...

Unico 12 HP DC

Dieses Klimagerät ist als Truhen- oder Wandgerät einsetzbar sowie mit einer Wärmepumpe und der DC Inverter-Technologie ausgestattet. Damit passt sich das Gerät automatisch den Umgebungsbedingungen an und erhöht bzw. minimiert selbständig die Leistung. Ideal für den Einsatz in Archiven oder Serverräumen ist die Auto-Restart-Funktion. Nach einem Stromausfall nimmt das Gerät damit selbständig den Betrieb wieder auf. Das Modell ist für Raumvolumen bis zu 90m³ geeignet, besitzt 3 Lüfterstufen und eine Winterregelung, die auch bei Außentemperaturen von bis zu -10°C kühlt. Mit einer Energieeffizienzklasse von A sowohl im Kühl-, als auch im Heiz-Modus, ist das Gerät zudem besonders umweltfreundlich. Alle Funktionen können an der mitgelieferten IR-Fernbedienung eingestellt werden.

Split-Wandklimageräte mit Außeneinheit und flexiblem Verbindungsschlauch

Wenn die Montage eines Gerätes an der Fassade des Gebäudes kein Problem darstellt, dann sind Split-Klimageräte die erste Wahl. Der Vorteil: die Geräte sind besonders leise, da sich die geräuschintensivsten Bauteile im Außengerät befinden. Die Verbindung erfolgt über einen flexiblen Schlauch, der auch das anfallende Kondensat nach außen befördert.
AxAir 'Ulisse 13 DCI - Mobiles Splitklimagerät, Energieeffizienzklasse A' bei Mercateo kaufen...

Ulisse 13 DCI

Das Gerät wird mit einem flexiblen, bereits mit Kältemittel befülltem Schlauch geliefert. Kombiniert mit der besonders flachen Bauweise ist so eine Aufstellung selbst in kleinen Nischen und damit die unauffällige Integration in Räume mit einem Volumen bis zu 120m³ problemlos möglich. Hinzu kommt die geringe Lautstärke. Mit einem Geräuschpegel von nur 37dB(A) bei voller Leistung, gehört das Gerät zu den leisesten am Markt. Durch die integrierte Inverter-Technologie passt sich die Leistung des Gerätes automatisch an die Umgebungsbedingungen an. Das Gerät besitzt die Energieeffizienzklasse A. Ein weiteres Highlight ist die wählbare Temperaturerfassung. Diese kann sowohl am Innengerät als auch an der Fernbedienung erfolgen. Besonders in ungleichmäßig beheizten Räumen ist das ein enormer Vorteil.

Split-Wandklimageräte mit Außeneinheit und Quick Fit-Verbindung

Auch bei diesen Modellen handelt es sich um Geräte, die aus einer Außen- und einer Inneneinheit bestehen. Die Besonderheit besteht hier in der bereits mit Kühlmittel befüllten Verbindungsleitung, die mit einer Schnellkupplung besonders leicht an die Geräte angebracht werden kann.
Swegon 'MSW 12-9 AREH-EQ/DC - Quick Fit Splitklimagerät 12.000 BTU' bei Mercateo kaufen...

MSW 12-9 AREH-EQ-DC

Dieses Klimagerät ist mit einer zusätzlichen Wärmepumpe ausgestattet. Es kann also nicht nur zum Kühlen, sondern auch zum Heizen genutzt werden. Die Inverter-Technologie sorgt dabei für eine automatische Steuerung der Leistung. Die Luftansaugung erfolgt an der Oberseite des Innengerätes. Mit den einstellbaren Lamellen kann der Luftaustritt individuell an die jeweiligen örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Das Gerät besitzt im Kühl- als auch im Heizmodus die Energieeffizienzklasse A, wird mit einer vorgefüllten, 5 Meter langen Verbindungsleitung ausgeliefert und ist optimal für Räume mit einem Volumen bis zu 120m³ geeignet. Alle Funktionen können bequem an der Infrarot-Fernbedienung eingestellt und gesteuert werden. Der SEER-Wert des Gerätes beträgt 5,1, der SCOP-Wert 3,4.

Entfeuchtungsgeräte

Neben Klimageräten umfasst das Portfolio von Swegon auch eine große Anzahl Entfeuchtungsgeräte für alle erdenklichen Einsatzbereiche – egal, ob zur Entfeuchtung von Schwimmbädern, Wasserwerken, Kellern, Archiven oder zu Bautrocknung. Alle Geräte sind zudem robust und äußerst leicht zu bedienen.
Swegon 'Schwimmbadluftentfeuchter Axair SBA 50 Standard' bei Mercateo kaufen...

Schwimmbadtruhe AxAir SBA 50

Diese Geräte sind optimal für den Einsatz und die Aufstellung in kleineren Bädern im Hotel-, Therapie- oder Wellness-Bereich geeignet. Mit ihnen kann problemlos der Grad der Luftfeuchte kontrolliert, der Kondensatbildung vorgebeugt und ein optimales Raumklima gewährleistet werden. Die Geräte sind mit verschiedenen Entfeuchtungsleistungen erhältlich, die von 49 l/Tag bis hin zu 190 l/Tag reichen. Sämtliche Bauteile sind besonders leicht zu erreichen, um einen schnellen Service zu gewährleisten. Mit optional erhältlichen Standfüßen können die Geräte auch an Trockenbau-/ Leichtbauwänden montiert werden.

Befeuchtungsgeräte

Geräte dieser Familie sind optimal geeignet, um zum Beispiel in Museen, Galerien, Produktionshallen oder im medizinischen Bereich eine optimale Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten. Verbreitet sind zwei Funktionsweisen: Verdampfer erhitzen das Wasser und der entstehende Dampf wird in die Raumluft abgegeben. In Verdunstern wird dagegen Wasser auf einer großen Oberfläche verteilt und mit einem Luftstrom in den Raum verteilt.
Swegon 'AxAir PH15 Luftbefeuchter und -reiniger für Raumvolumen von bis zu 340 m³' bei Mercateo kaufen...

AxAir PH15

Dieser Verdunstungsbefeuchter kann dank der optional erhältlichen Triplex- oder Quattro-Filter sowie der Silberionisierungs-Funktion auch ideal als Luftreiniger eingesetzt werden. Vier Ventilatorstufen, die Automatikfunktion sowie der große Wassertank mit einem Volumen von 20 Litern, ermöglichen eine Befeuchtungsleistung bis zu 1,7 Liter/Stunde. Damit ist das Gerät optimal für Raumvolumen bis 580m³ geeignet. Vier integrierte Rollen sorgen für hohe Flexibilität.

Zubehör

Das Portfolio von Swegon umfasst nicht nur Klimageräte aller Art, sondern auch ein breites Spektrum an Zubehörartikeln. Neben Verlängerungskits sind zum Beispiel auch Hygrostaten oder Taupunktwächter erhältlich, mit denen Sie Ihre Geräte optimal an die individuellen Anforderungen anpassen können.
Swegon Hygrostaten bei Mercateo kaufen... Swegon Taupunktwächter bei Mercateo kaufen...
Swegon Headquarter

Klimatechnik vom Global Player

Die Firma Swegon Climate Systems Germany wurde 1930 unter dem Namen „Barth + Stöcklein“ in München gegründet. Innerhalb weniger Jahre entwickelte sich die Gesellschaft zu einem der führenden Unternehmen für Luftbefeuchtung in Deutschland. In den 1990er Jahren erfolgte die Integration in die international agierende Walter Meier Holding und die Umfirmierung zur Axair GmbH. Kurz darauf wurde der erste Dampf-Luftbefeuchter mit Kalkmanagement entwickelt und auf den Markt gebracht. Im Jahr 2013 erfolgte die Integration in die schwedische Swegon Firmengruppe, die auf die Herstellung und den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen für Belüftungs- und Raumklimaanlagen spezialisiert ist. Das Unternehmen beschäftigt rund 1300 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von rund 400 Millionen Euro.
Eine große Auswahl Klimageräte von Swegon finden Sie in der SWEGON-MARKENWELT.
Weitere Informationen zum Thema Klimagerät
^

Immer schön cool bleiben mit dem richtigen Klimagerät

Mit dem richtigen Klimagerät ist das kein Problem. Wichtige Entscheidungen treffen, Termine vereinbaren, Kundengespräche am Telefon führen, mit einem kühlen Kopf und klaren Gedanken stellt dies kein Hindernis mehr dar. Beschaffen Sie sich Ihre eigene kleine Klimaanlage.

Der Sommer bedeutet für viele Menschen Erholung, ab ins Freibad oder den Pool, hinein ins kühle Nass oder ein schöner Abendspaziergang in den Biergarten. Die Realität sieht meistens etwas anders aus. Gerade in einem Büro oder in einer Lagerhalle können hohe Außentemperaturen schnell zu unerträglicher Hitze und Schwüle führen.

Gereizte Mitarbeiter, überlastete Server und streikende PCs sind meist das Resultat der hohen Temperaturen. Angenehme und richtig temperierte Büroräume dagegen sind sehr wohltuend. Der Körper setzt Energieressourcen frei, die er ansonsten für die eigene Kühlung aufwenden müsste. Die Konzentration und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter wird gesteigert und der Mensch fühlt sich besser. Es besteht also dringender Handlungsbedarf, aber wie?

Ihre gesamte Belegschaft samt Computern, Servern, Druckern und IP-Telefonen in den firmeneigenen Bus setzen und ab ins klimatisierte Einkaufszentrum? Das wäre dann doch etwas aufwendig und vor allem kostenintensiv. Die günstigere Variante ist da schon die Anschaffung eines Klimagerätes, aber welches? Und vor allem steht die Frage, wie viel Räume können mit einem Klimagerät gekühlt werden? Wo soll das Gerät installiert werden? Fragen über Fragen, die es zu klären gilt.

Unser kleines Klimalexikon...

...zeigt Ihnen, worauf beim Kauf geachtet werden muss. Oder kaufen Sie lieber die Katze im Sack?

Klimageräte werden in zwei Kategorien untergliedert. Zum einen in mobile Klimageräte auf Rollen, zum anderen in stationäre Wandklimageräte und Splitklimageräte, wobei letztere nochmals in Singlesplit- und Multisplitgeräte mit Außeneinheit untergliedert werden.

Mobile Klimageräte

Ein mobiles Klimagerät bietet zunächst einen großen Vorteil gegenüber einem Splitgerät, es kann einfach in jeder beliebigen Ecke des Büroraumes aufgestellt und in Betrieb genommen werden. Soll die Wärme dauerhaft aus dem Raum geführt werden, muss der Abluftschlauch lang genug sein.  Darin liegt auch gleich der Nachteil des mobilen Klimagerätes. Die warme Luft muss bei diesem Gerät über einen Schlauch aus dem Raum abgeführt werden. Meist stehen mobile Klimageräte zwar auf Rollen und können somit leicht transportiert werden, aber Sie sollten beim Einsatz von mobilen Klimageräten immer bedenken, dass die warme Luft z. B. durch ein angekipptes Fenster abgeleitet werden muss. Durch das geöffnete Fenster strömt wiederum warme Luft von außen in den Raum hinein, was zur Folge hat, dass das Klimagerät ständig auf Hochtouren läuft und somit wertvolle Energie verschwendet.

Stationäre Klimageräte

Singlesplit

Im Gegensatz zu mobilen Klimageräten bestehen Splitgeräte gleich aus zwei Teilen, einem Außen- und einem Innengerät. Das Innengerät kann wahlweise an der Wand befestigt oder in bereits bestehende Deckensysteme integriert werden. Achten Sie beim Kauf darauf, für welche Montageart das Gerät am besten geeignet ist. Das Außengerät hingegen wird außerhalb des Gebäudes entweder an der Außenfassade oder auf dem Dach montiert.

Multisplit

Das Multisplitgerät ist genauso aufgebaut wie das Singlesplitgerät. Jedoch bietet dieses Gerät einen entscheidenden Vorteil. Bei einem Multisplitgerät können Sie gleich mehrere Innengeräte anschließen. Für ein Unternehmen, das über mehrere Büros verfügt, stellt dies eine hohe Kostenersparnis dar.

Die Montage

Die Montage eines mobilen Klimagerätes stellt im Allgemeinen keine große Herausforderung dar. Anders sieht es da schon bei der Montage von Multi- oder Singlesplitgeräten aus. Es müssen mit einer Schlagbohrmaschine Löcher in die Decke oder die Wand gebohrt werden, um die Klimageräte zu integrieren. Die Kondenswasserschläuche der einzelnen Klimageräte werden dann untereinander mit PVC-Rohr, T-Stücken und PVC-Kleber verklebt. Achten Sie darauf, dass das Klimagerät auch über eine eingebaute Kondenswasserpumpe verfügt, die das Kondenswasser abtransportiert. Das eigentliche Klimagerät wird mit Gewindestangen und Dübeln verankert. Nach der Montage sieht man nur noch die Abdeckung des Klimageräts aus der Decke ragen.

Kühlleistung

Die Kühlleistung bei Klimageräten stellt ein besonderes Kaufkriterium dar und ist deshalb besonders zu beachten. Sie gibt bei Klimageräten gibt die Wärmemenge in Watt an, die einem Raum pro Stunde entzogen wird. Hier gilt: je höher Sie die Kühlleistung wählen, um so besser können Sie Ihre Büroräume kühlen. Zuerst muss also die Frage, welche Kühlleistung für welchen Raum benötigt wird, beantwortet werden. Dabei spielt nicht nur die Größe der Büroräume eine wesentliche Rolle, sondern beispielsweise auch ob, benachbarte Büroräume auch klimatisiert sind. Auch Fenster beeinflussen die erforderliche Kühlleistung je nach Himmelsrichtung erheblich. Als Beispiel: Ein ein Meter breites und zwei Meter hohes Fenster an der Westseite erhöht die benötigte Kühlleistung bis zu 1.000 Watt. Bedenken Sie auch, dass Computer und Personen selbst Wärme in den Raum abgeben.

Berechnung der Kühlleistung

Als Faustformel rechnet man ungefähr 30 Watt pro zu kühlenden Quadratmeter. Für die Klimatisierung eines 30 m² großen Büroraumes benötigt man folglich circa 900 Watt Kühlleistung. Ist kein Klimagerät mit exakt dieser Leistung im Angebot, sollten Sie auf jeden Fall das Modell der nächsthöheren Leistungsstufe wählen, um eine gute Kühlleistung zu gewährleisten.

Energie-Effizienz-Klasse

Klimageräte sind keine Energiesparwunder, achten Sie bitte also auch auf die vom Hersteller angegebene Energie-Effizienz-Klasse. Dies schont zum einen Ihre Geldbörse und zum anderen tragen Sie Ihren Teil zum Umweltschutz bei. Aufschluss über die Energie-Effizienz-Klasse des Klimagerätes geben die Buchstaben G bis A, vereinzelt sogar AA, wobei G einen sehr hohen Energieverbrauch kennzeichnet und A einen geringen. Klimageräte mit der Energie-Effizienz-Klasse AA stellen momentan das Non plus Ultra dar. Mit weniger Energieeinsatz geht es nicht!

Kältemittel

Um die Raumtemperatur zu senken, benötigt das Gerät ein Kältemittel. Das Klimagerät kühlt zunächst das Kältemittel ab. Das Kältemittel nimmt die Temperatur der Luft auf und kühlt dadurch den Büroraum. Das Kältemittel selbst bleibt dabei in einem geschlossenen Kreislauf. Früher waren solche Kältemittel echte Ozonkiller. Dies hat sich im Laufe der Jahre aber grundlegend geändert. Heutzutage kommen umweltfreundliche Kältemittel wie Propan oder Mischungen aus teilfluorierten Kohlenwasserstoffen zum Einsatz. Beide greifen die Ozonschicht nicht an. Im direkten Vergleich trägt Propan weniger zum Treibhauseffekt bei und ist somit umweltfreundlicher.

Filtersystem

Gute Klimageräte verfügen über eingebaute Filtersysteme. Da die Klimageräte ständig Luft ansaugen, sind eingebaute Filter sehr effizient. Meist kommen Aktivkohlefilter zum Einsatz, die die Luft von Staub, Bakterien und Gerüchen befreien, außerdem verbessern diese Filter das Raumklima erheblich.

Geräuschpegel

Da Klimageräte mit einem Kompressor und Ventilatoren ausgestattet sind, verursachen die Geräte natürlich auch Geräusche. Daher sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese Geräusche nicht zu sehr stören. Da es in einem Büro normalerweise sehr ruhig ist, können die Geräusche von Klimageräten schnell als störend empfunden werden. Splitgeräte sind in der Regel im Innenraum leiser. Wie laut ein Klimagerät letztendlich ist, können Sie dem so genannten EU-Label oder der angegebenen dB-Zahl entnehmen. Alle Hersteller müssen ihre Klimageräte übrigens mit diesem Label auszeichnen.

Erhöhter Bedienkomfort dank Fernbedienung und Timer

Die Fernbedienung sollte bei guten Klimageräten eigentlich Standard sein. Mit ihr können Sie den internen Ventilator und die Temperatur einfach und bequem vom Schreibtisch aus steuern. Achten Sie aber bitte dennoch darauf, dass die Fernbedienung auch zum Lieferumfang gehört. Auf eine Timerfunktion sollten Sie auf keinen Fall verzichten, denn sie ermöglicht es, dass der Benutzer selbst bestimmen kann, zu welcher Zeit das Klimagerät den Raum kühlen soll. Dabei unterscheiden sich die Timer der einzelnen Klimageräte stark im Funktionsumfang. Bei manchen Klimageräten kommen lediglich spartanisch ausgestattete Timer zum Einsatz, mit denen nur die Länge des Kühlvorgangs eingestellt werden kann. Bei den besser ausgestatteten Geräten kann über die Timerfunktion auch die Anfangs- und Endzeit sowie die Endtemperatur programmiert werden.

Tipps und Tricks

  • Verstecken Sie ihr Klimagerät nicht hinter Schränken oder Gardinen.
  • Richten Sie den Luftstrom nicht direkt auf Personen, sonst droht auch im Sommer eine Erkältung.
  • Eine gleichmäßige Kühlung des Raumes kann nur erfolgen, wenn die kalte Luft ungehindert in den Raum fließen und sich dabei möglichst schnell mit der Raumluft vermischen kann.
  • Bitte reinigen Sie die Filter regelmäßig und tauschen Sie diese bei Bedarf aus. Dies trägt dazu bei, bakterielle Verunreinigungen zu vermeiden.
  • Kühlen Sie die Raumtemperatur nicht mehr als 6 bis 8 Grad unter die aktuelle Außentemperatur ab.

Weitere Links zum Thema

Mit diesem Thema in Beziehung stehen auch die Suchbegriffe Luftbefeuchter, Luftreiniger und Luftentfeuchter aus unserer Kategorie Klimatechnik.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Klimagerät, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2014 Mercateo AG