Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Industriearmaturen  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Industriearmaturen“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Industriearmaturen
^

Mit Industriearmaturen Flüssigkeitsströme absperren oder regeln

Industriearmaturen werden vielseitig eingesetzt, denn vor allem in der Industrie spielen Flüssigkeiten eine erhebliche Rolle. Flüssigkeiten werden
  • abgesaugt,
  • gemischt,
  • gefördert,
  • gelagert,
  • abgefüllt oder
  • transportiert.
Industriearmaturen dienen dabei dem Absperren oder Regeln von Flüssigkeitsströmen.

Wo Industriearmaturen verwendet werden

Die Armaturen sind als Ventile in Fluidsystemen, Rohrleitungssystemen (Schlauchtechnik, Rohrtechnik)oder im Anlagenbau der Kraftwerke, der chemischen Industrie, der Zellstoff-Industrie, im Pharma- und Biotech-Bereich, in der Lebensmittel- und Getränke-Industrie und der Fernheizwerke im Einsatz. Da Flüssigkeiten auch abgefüllt, abgesaugt und transportiert oder gelagert werden, benötigen auch Lagertanks und Behälter oder Tankwagen entsprechende Industriearmaturen.

Der Unterschied von Industriearmaturen zu Standardarmaturen

Im Anlagenbau sind die Flüssigkeiten oft weit höheren Druckverhältnissen ausgesetzt als bspw. in den Wasserleitungen eines Haushalts vorliegen. Daher gibt es Überdruckventile, Druckbegrenzungsventile, Druckventile und Druckminderventile. Zudem werden Industriearmaturen auch zur Prozesssteuerung eingesetzt. In diesem Fall werden anstelle manuell gesteuerter Ventile wie Hand-, Finger- oder Fußventile automatisch gesteuerte Armaturen wie elektrische Kugelhähne oder Pneumatikventile oder auch UND- bzw. ODER-Ventile verwendet.

Beispiele für Normierungen

Industriearmaturen werden meist in Zusammenhang mit Rohrleitungssystemen und weniger im Rahmen von Schlauchsystemen, deren Druck mit der Länge des Schlauchs abnimmt, verwendet. Die Rohrnormierungen sind vielfältig: es gibt DIN, ISO und ASME, an denen sich auch die Armaturen in Bezug auf den Anschluss orientieren. Aber auch die Eigenschaften der Industriearmaturen selbst sind wichtig: so richtet sich das Verfahren zur Messung des Strömungswiderstandes für alle Armaturen nach DIN EN 1267:2012. Es gibt natürlich auch Einzelnormierungen wie
  • DIN 87003 für Öltankhähne,
  • DIN 86251 für Absperrventile,
  • DIN 86252 für Rückschlagventile,
  • DIN 86121 für Schraubkappen,
  • DIN 390 für Handräder oder
  • DIN 2527 für Blindflansche.

Für die Auswahl wichtig

Die Industriearmatur ist für die geltenden Druckverhältnisse im System zugelassen und passt auch vom Anschluss her. Achten Sie dann auch auf das Material: Ölarmaturen bestehen meistens aus Edelstahl oder Glas.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Industriearmaturen, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG