Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Baustellenabsicherung  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Baustellenabsicherung“
Überbegriffe
Leitkegel
Die Verkehrsleitkegel besitzen meist zwei reflektierende Streifen und sind sehr oft in rot/weiß oder orange/weiß gehalten.
Leitbake
Damit weisen Sie beispielsweise auf eine veränderte Verkehrsführung hin. Zur besseren Wahrnehmung empfehlen sich Blitzleuchten.
Leitzylinder
Der Fuß lässt sich auf der Fahrbahn aufkleben und ist überfahrbar.
Gefahrstellen- Beleuchtung
Sichern Sie Gefahrstellen mit der richtigen Beleuchtung ab. Modelle mit Dauer- oder Blinklicht erhältlich.
Absperrband
Sperren Sie und sichern Sie Gefahrstellen ab. Verschiedene Farben sind möglich.
Bauzaun
Mit diesem meist zwei Meter hohen Zaun aus Drahtgitter können Sie Baustellen absperren. Für den richtigen Halt sorgt ein Bauzaunfuß.
Grabenbrücken
Schrankenzaun
Diese Absperrmöglichkeit können Sie beliebig variieren, auch Winkelbildungen sind möglich.
Schacht- Schutzgitter
Verhindern Sie Unfälle und sichern Sie bei Schachtarbeiten die Gefahrstelle ab.
Absperrnetz
Zeichnet sich durch eine hohe Reißfestigkeit und Langlebigkeit aus. Für vielen Anwendungen benutzbar.
mobile Absperrung
Absperrschere
Absperrgirlande
Absperr- Leinenhalter
Ideal zur kurzfristigen Absperrung z. B. in Verbindung mit einem Absperrband.
Pflasternadel
Eine weitere Möglichkeit der Absperrungen, verschiedene Längen und Durchmesser werden angeboten.
Schilderständer
Ständer, der für viele Schilderformate geeignet ist.
Markierspray
Ihre Möglichkeit, z. B. Vermessungspunkte, Rohrverläufe oder Unfallaufnahmen unübersehbar zu markieren.
Signale
Faltsignal
Sichern Sie mögliche Gefahr- oder Unfallstellen ab. Lässt sich nach Gebrauch zusammen falten.
Warnfahne
Dient als Warnposten zur Kennzeichnung von Gefahrstellen.
Warnaufsteller
Weisen Sie auf Gefahren wie z. B. Rutsch- oder Stolpergefahr hin.
Weitere Informationen zum Thema Baustellenabsicherung
^

Baustellenabsicherung - Sicherheit für alle

Eine Baustelle kann überall nötig werden. Sei es im Straßenbereich, auf Geh- und Radwegen, dem eigenen Firmengelände, in Hallen oder im Kaufhaus. Egal, wie groß und von welcher Beschaffenheit die Baustelle ist, Sicherheit geht vor. Das gilt nicht nur für Ihr Personal, sondern auch für alle betroffenen Passanten. Ob Wander-, Tages- oder Dauerbaustelle - Sicherheit ist immer wichtig. Damit diese gewährleistet ist, gibt es Einiges zu beachten. Gesetzliche Vorschriften sollen dazu beitragen, das Unfallrisiko so weit wie möglich zu minimieren. Ihr wichtigstes Handwerkszeug hierfür ist die Baustellenabsicherung mit beispielsweise Schranken, Sperren und Warneinrichtungen.

Zutritt nicht gewünscht

Damit Unbefugte die Baustelle nicht betreten, ist eine Absicherung des gesamten Areals sinnvoll. Sperren und Schranken, Schutzgitter und Absperrband helfen zum Errichten einer Barriere. So sichern Sie den Gefahrenbereich ab und reduzieren Unfälle. Außerdem verhindern Sie den unbefugten Zutritt zu entsprechenden Bereich, wodurch ein ungestörtes Arbeiten ermöglicht wird. Kurzfristige Absperrungen lassen sich mit Absperrband und Absperrleinenhalter gut realisieren. Sie sind schnell angebracht und auch wieder entfernt. Bei Havarien ist dies eine sinnvolle Alternative zu festen Durchgangssperren. Allerdings ist das entstehende Hindernis eher gering.

Bauzaun – ideal für einen längeren Zeitraum

Große Areale lassen sich gut mit Bauzäunen sichern. In Bauzaunfüße werden die einzelnen Zaunelemente eingesteckt. Das Aufstellen eines Bauzauns ist genehmigungspflichtig. Die Sperre ist gut geeignet, wenn über einen längeren Zeitraum abgesperrt werden soll.

Schrankenzaun und Absperrnetz

Schrankenzäune und Absperrnetze bauen kleine Barrieren auf, die ein normales Durchgehen vermeiden, aber trotzdem übersteigbar bleiben. Passanten und Fahrzeuge werden einfach am Durchqueren der abgesperrten Bereiche gehindert.

Schutzgitter

Schächte lassen sich bequem mit Schachtschutzgittern abdecken. Offene Gullideckel können während Kanalarbeiten schnell gesichert werden. Die passende Form wird einfach durch aufklappen hergestellt. Kein langes Zusammenstecken und Verbinden mehr –  aufklappen, hinstellen, abgesichert. So können Sie schnell mit der Arbeit beginnen, ohne Ihre Zeit mit lästigen Sicherheitsmaßnahmen zu vergeuden.

Leitkegel und Leitbaken

Leitkegel und Leitbaken sind sinnvoll, um einerseits abzusperren, andererseits die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wer eine Gefahrenquelle kenntlich machen will, ist mit ihnen gut beraten. Schlaglöcher oder frische Fahrbahnmarkierungen lassen sich so schnell und einfach sichern.

Farbe und Licht

Rot und weiße Warnmarkierungen sind im Straßenverkehr angebracht. Diese Farbkombination sorgt für die nötige Achtung und wird auf Grund der Farbbedeutung im Bereich der StVO auf jeden Fall wahrgenommen. Gelb und schwarze Varianten haben ebenso Warncharakter. Der Einsatz sollte aber eher im Gewerbebereich liegen. Schwarz und gelbe Baken symbolisieren Achtung und stehen als Warnfarben.

Blitzleuchten für die Nacht

Geht von der Baustelle auch im Dunkeln eine Gefahr aus, ist es umso wichtiger, die Gefährdung auch im Dunkeln deutlich zu machen. Blitzleuchten leiten den Verkehr und warnen vor Hindernissen, Baustellenabsicherungen mit Dauer oder Blinkbeleuchtung lassen sich individuell nach den Erfordernissen anwenden. Die  Blinkenleuchten wecken die Aufmerksamkeit und bieten Sicherheit beim Durchqueren. Nachtleuchtende Farben und Reflektoren, die das auftreffende Licht zurück werfen, sorgen im Straßenverkehr für ein Plus an Sicherheit.

Signale setzen

Wer kurzzeitig auf etwas aufmerksam machen und vor Gefahren warnen möchte, ist mit unterschiedlichen Signalgebern bestens beraten. Warnfahnen lassen sich leicht an Gefahrenstellen befestigen, die auch oberhalb des Bodens gelegen sind. Ausleger an Gerüsten oder überstehende Ladungen sind hierfür beispielhaft. Auch Warnposten, beispielsweise an Bahnübergängen, können mit der Warnfahne Zeichen setzen. Nach dem Wischen oder in der kalten Jahreszeit besteht häufig auf glatten Oberflächen Rutschgefahr. Vermeiden Sie Unfälle durch entsprechende Warnaufsteller, die je nach Bedarf leicht und schnell aufgestellt und auch wieder abgebaut sind.

Informieren Sie sich

Je nach Art der Baustelle und dem Gefährdungsgrad sind die verschiedensten Bestimmungen zu beachten und Genehmigungen einzuholen. Informieren Sie sich vor Baubeginn umfassend und sichern Sie mit dem der passenden Ausrüstung Ihre Baustelle ab. So bleiben unangenehme Überraschungen aus.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Baustellenabsicherung, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG