Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Schleifscheibe  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Schleifscheibe“
Überbegriffe
Schleifbockscheibe
Zum Einsatz auf stationären Maschinen wie beispielsweise Doppelschleifmaschinen. Vorwiegend zum Schleifen von Stählen oder Eisen.
Schruppscheibe
Geeignet für Arbeiten im Metallbereich, unter anderem für die Nachbearbeitung von Schweißnähten oder zum Entgraten.
Schleiftopf
Topfförmiges Schleifmittel, das je nach Schleifstoff zur Bearbeitung von Stein oder Metall eingesetzt wird.
Diamant-Schleiftopf
Diamantbestückter Topfschleifer für die Steinbearbeitung.
Trennscheibe
Schleifscheibe zum Trennen verschiedener Materialien, wie Guss, NE-Metalle, Stähle oder Stein.
Diamant-Trennscheibe
Trennscheibe mit diamantbestückten Schneiden um hartes Gestein, wie Beton trennen zu können.
Kurven-Trennscheibe
Diamant-Frässcheibe
Klett-Diamantscheibe
PKD-Schleifteller
Lamellen-Schleifscheibe
Die Schleiffläche ist in Lamellen angeordnet und für hohe Beanspruchungen hergestellt.
Polierschleifscheibe
Aus weichen Materialien, wie Nylonvlies oder Lammfell gefertigt, um metallene Oberflächen polieren zu können.
Grobreinigungs-Scheibe
Grobes Schleifmittel für das Entfernen von Rost, Lacken oder zum Reinigen von Schweißnähten.
Sichtschleifscheibe
Während des Schleifens lassen die radial angeordneten Langlöcher die Scheibe durchsichtig erscheinen.
Schleifscheiben-Reduzierring
Hilsmittel zur Reduzierung des Bohrungs-Durchmesser von Schleifscheiben für kleinere Aufnahmen.
Schleifscheiben-Spannflansch
Freihand-Winkelschleifer können damit nachgerüstet werden, um die Stabilität und Präzision der Trennscheibenführung zu erhöhen.
Haftschleifscheibe
Schleifblätter mit Kletthaftung für z. B. Schwingschleifer oder Exzenterschleifer.
Polierteller
Diamant-Polierpad
Kehlnahtscheibe
Weitere Informationen zum Thema Schleifscheibe
^

Schleifscheiben: Ideal zur Oberflächenvorbereitung

Schleifscheiben gibt es für den Einsatz an verschiedenen Werkstoffen. Man nutzt sie vorrangig für die Oberflächenvorbereitung oder –aufbereitung: entweder für das Anbringen eines neuen Anstrichs, das Auftragen einer Grundierung oder das Aufbringen einer Lasur.

Schleifen mit Schleifscheiben auf Metall, Holz oder Stein

Verschiedene Baumaterialien haben unterschiedliche Eigenschaften und Anforderungen. Um die verschiedenen Materialien professionell bearbeiten zu können, benötigt man natürlich das passende Werkzeug.
Da Holz im Gegensatz zu Metall und Stein ein sehr weiches Material ist, braucht man  weniger widerstandsfähige Schleifmittel als beispielsweise bei der Bearbeitung von Beton.

Vielseitig einsetzbar

In erster Linie denkt man bei Schleifscheiben natürlich an das Anschleifen  verschiedener Oberflächen und Materialien, doch auch Trennarbeiten und das Polieren gehören zu ihren Anwendungsbereichen. So nutzt man zum Beispiel für das Zerlegen von Beton und Feinsteinzeug eine Diamanttrennscheibe. Ihre Widerstandsfähigkeit und die Beschichtung aus Diamant sorgen für präzise Schnittführung und optimale Arbeitsergebnisse.
Für Schleifarbeiten auf metallischen Oberflächen eignen sich hingegen Schruppscheiben. Diese Art von Schleifscheibe ist speziell auf Anforderungen, die bei der Bearbeitung von Schweißnähten und zum Entgraten von Werkstücken notwendig sind, geeignet.

Mehrere Arbeitsgänge mit verschiedenen Schleifscheiben sorgen für ein nahezu perfektes Ergebnis

Jedes Werkstück, je nach Ausgangszustand, erfordert verschiedene Arbeitsschritte. Möchte man beispielsweise ein älteres Werkstück aus Metall wieder aufarbeiten, so nutzt man der Reihe nach verschiedene Schleifscheiben. Beginnend mit der kleinsten Körnung für grobe Arbeiten, schleift man zunächst einmal grob an und wird dann nach und nach feiner bei der Auswahl der Körnung. Bis man letztendlich bei der bloßen (schmutz- und staubfreien) Oberfläche angelangt ist, braucht es natürlich einiges an Zeit, Feingefühl und Geduld.
Danach folgen Grundierung, Lackierung und schließlich und endlich das Polieren des Lacks. Auf Hochglanz gebracht, erstrahlt dann das Werkstück in neuem Glanz.

Vorrichtungen und Hilfsmittel für den Umgang mit verschiedenartigen Schleifscheiben

Schleifscheiben lassen sich auf verschiedene Gerätetypen aufsetzen und haben hierbei manchmal nicht den passenden Innendurchmesser. Um die Schleifscheibe trotzdem passend aufzusetzen, kann man dann einen so genannten Schleifscheiben-Reduzierring nutzen und erhält so das passende Maß. Auch um die Stabilität bei der Trennscheibenführung mit Freihandschleifern zu erhöhen, kann man diese nachrüsten. Ein entsprechender Spannflansch für Schleifscheiben gibt dem Ganzen mehr Festigkeit für präzise Schnittführung und hohe Stabilität.
Schleifscheiben verfügen über unterschiedliche Oberflächenstrukturen. Die Sichtschleifscheibe ermöglicht es zum Beispiel, während des Schleifvorgangs auf das Werkstück zu blicken und so auch den genauen Blick auf die Schnittstelle zu haben. Längs verlaufende Lochungen erzeugen so durch die Rotation den Anschein von Transparenz.
Zum Einsatz auf Doppelschleifmaschinen eignen sich fest installierbare Schleifbockscheiben, die vorwiegend beim Schleifen von Stahl und Eisen genutzt werden.

Jede Schleifscheibe für einen bestimmten Arbeitsvorgang

Im Allgemeinen unterscheidet man also zwischen einer Schleifscheibe zum Anschleifen von beispielsweise Holz und Metallen, Trennscheiben zum Zerlegen von Baustoffen und Modelle zum Reinigen und Polieren von Oberflächen nach dem eigentlichen Schleifvorgang oder zur regelmäßigen Pflege.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Schleifscheibe, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.