Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  >  >  > Brutmaschine

  Brutmaschine bei Mercateo online kaufen (3 Angebote unter 25.167.578 Artikeln)Zum Expertenwissen

Folgende Filter helfen, die Artikelliste für die Suche „Brutmaschine“ nach Ihren Wünschen zu verfeinern:
Filtern: Preis vonbis  Wort 
  • Hersteller:
  • SD (3)
Funktionen
☐
Übersicht

"Brutmaschine"

Überbegriffe
Unterbegriffe
Anzeige
☐
☐
☐
☐
Bild
Bestellen
Brutmaschine CV 54 (CV 20+20) (1 Angebot) 
Die Brutmaschine CV 20 + 20 eignet sich auch zum Ausbrüten von bis zu 140 Wachteleiern. Außerdem verfügt die Brutmaschine über eine sogenannte halbautomatische Wende-Vorrichtung. Das heißt die jewe...
SD
926718233
ab € 208,73*
pro Stück
 
 Stück
Brutautomat Mini (1 Angebot) 
Der Brutautomat für alle Eierarten. Dieser Brutautomat hat ein elektr. Thermostat, so dass man von außen die Temperaturanzeige ablesen kann. Die Temperatur und die Wasserstandsmenge sollten hierbei...
SD
73056
ab € 73,74*
pro Stück
 
 Stück
Brutmaschine CV 24 (1 Angebot) 
Die Burtmaschine CV 24 eignet sich auch zum Ausbrüten von bis zu 70 Wachteleiern. Außerdem verfügt die Brutmaschine über eine sogenannte halbautomatische Wende-Vorrichtung. Das heißt die jeweiligen...
SD
926718232
ab € 134,98*
pro Stück
 
 Stück
Weitere Informationen zum Thema Brutmaschine
^

Brutmaschinen als Hilfsmittel bei der Geflügelhaltung

Eine reine natürliche Brut von Mast- oder Legehühnern ist durch den hohen Bedarf an Fleisch und Eiern mittlerweile schwer. Dabei spielt auch der Faktor Boden eine große Rolle, denn woher soll der Platz für Millionen von Hühnern mit ihren Eiern und Küken kommen? Brutmaschinen schaffen hier Abhilfe. Sie gehören zum wichtigen Geflügelhaltungs-Zubehör und  werden für die industrielle Brut von Geflügel aller Art genutzt. Auch Geflügelzüchter profitieren von der künstlichen Brut. So können diese die Eier von ihrem Rassegeflügel in eine Brutmaschine legen, um dem Elternpaar einen Anreiz zu geben, schnellstmöglich neuen Nachwuchs zu produzieren.

Brutmaschine ist nicht gleich Brutmaschine

Der Flächenbrüter

Flächenbrüter verdanken ihren Namen der flachen Ebene, auf welcher die Eier ausgebrütet werden. Diese Brutmaschinen eignen sich für den privaten Züchter als für die industrielle Geflügelproduktion.

Der Motorbrüter

Motorbrüter gibt es sowohl im Kleinformat, als auch in Großformat. Dort befinden sich die Eier auf mehreren Ebenen. Sie sind im Vergleich zu Flächenbrütern etwas teurer, jedoch einfacher zu bedienen.

Das Thermostat einer Brutmaschine - auf die Temperatur kommt es an

Thermostate finden sich sowohl im Flächenbrüter als auch im Motorbrüter. Sie vergleichen durch einen Messfühler in der Brutmaschine den Ist- Wert mit dem eingestellten Soll- Wert und regeln durch Elektronik die Temperatur im Brüter.

Die Luftfeuchtigkeit in Brutmaschinen als Schutz gegen Keime

Ein wichtiger Faktor bei der Kunstbrut ist die Luftfeuchtigkeit. Gute Brutergebnisse kann man nur bei naturnaher Luftfeuchte erzielen. Diese liegt je nach Geflügelart und Brutphase zwischen 50 % und 80 %. Bei zu trockener Luft können sich Keime bilden, die zum Absterben des Kükens führen. Zu feuchte Luft kann das Küken im Ei ertrinken lassen. Die Funktionsweise ist bei den verschiedenen Brutmaschinen relativ ähnlich. Unterhalb des Brutraums befindet sich ein Wasserbehälter. Das enthaltene Wasser wird entweder durch einen Heizstab kondensiert oder mit Hilfe von Lüftungsschächten im Brutraum verteilt.

Die Belüftung in der Brutmaschine - Eier müssen atmen

Durch Poren, die von der Eioberfläche ins Innere führen, wird der Keimling mit Sauerstoff versorgt. Für seinen Gasaustausch ist Frischluft ein lebenserhaltender Faktor, denn ohne sie würde er im Ei ersticken. Beim Flächenbrüter wird durch tägliches Öffnen des Deckels für Frischluft gesorgt. Beim Motorbrüter gibt es Lüftungsrosetten, die sich entweder manuell oder automatisch öffnen und schließen lassen.

Die Wendung - Nur nicht kleben bleiben

Bei Eiern, die nicht gewendet werden, könnte der Eidotter an der Innenseite der Schale haften bleiben und zu Schäden oder schlimmstenfalls zum Absterben des Keimlings führen. Um das zu verhindern, wird das Ei mittels einer Wendevorrichtung mehrmals am Tag gewendet. Dies kann halbautomatisch oder vollautomatisch geschehen. In den meisten Brutmaschinen liegen die Eier auf Horden, welche nur vor und zurück geschoben werden. So wird jedes Ei um 180° gewendet. Eine platzsparende Variante ist die Kippwendung. Sie kommt vorwiegend im industriellen Bereich zum Einsatz. Hierbei stehen die Eier auf dem Kopf und  werden um ca. 45° gekippt.

Lampen zur Durchleuchtung und zur Aufzucht

Zum Erkennen der Fruchtbarkeit kann eine entsprechende Schierlampe eingesetzt werden. Wenn die Küken geschlüpft sind, hilft Wärme bei der Aufzucht. Spezielle Aufzuchtlampen sorgen für eine gezielte Wärmeabstrahlung auf die Tiere bei gleichzeitiger guter Belüftung und Überhitzungsschutz.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Brutmaschine, dann informieren Sie uns bitte per Formular.

Ähnlichkeitssuche: FACT®Finder von Omikron
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG