Support-Portal » Beiträge » Sicherheitsdatenblätter

Allgemeine Informationen

Für die Listung von gefahrenstoffkennzeichnungspflichtigen Produkten auf Mercateo ist die Hinterlegung eines Sicherheitsdatenblattes eine PFLICHTANFORDERUNG.

Gemäß der REACH-Verordnung, Artikel 31, sind Sicherheitsdatenblätter unaufgefordert dem Kunden zur Verfügung zu stellen, wenn Stoffe und Gemische, als gefährlich eingestuft wurden. Das Sicherheitsdatenblatt ist dem Abnehmer spätestens mit der ersten Lieferung des Stoffes/Gemisches zu übergeben. Das Gesetz lässt dabei den Spielraum der Hinterlegung und Downloadmöglichkeit als PDF zu. Als Mehrwert für den Kunden steht das Sicherheitsdatenblatt neben dem Artikeldatenblatt auf der Artikeldetailseite jederzeit zum Download bereit.

Änderungen an den Sicherheitsdatenblättern sind innerhalb von 12 Monaten ab Bestelldatum Mercateo mitzuteilen. Um diesen Verpflichtungen nachzukommen, ist es notwendig, dass Sie uns die aktualisierten Sicherheitsdatenblätter unter Angabe der jeweiligen Mercateo-Bestellnummer per E-Mail an SDB@mercateo.com senden.

Weitere Informationen zur Kennzeichnung nach GHS finden Sie hier.

Die folgende Abbildung zeigt, wo Sicherheitsdatenblätter (PDFs) auf der Mercateo-Plattform dargestellt werden:

sidab_pds_calvatis

Hinweise:

Informationen zur Datenübertragung per FTP und die technischen sowei inhaltlichen Anforderungen finden Sie im Beitrag Produktdatenblätter.

Weitere Anforderungen

  • Das Datenblatt sollte in Landessprache vorliegen.
  • Als Beschreibungstext sollte der Artikelname mit einbezogen werden (z.B. “Sicherheitsdatenblatt Drucker ABC”).
  • Es kann nur ein Sicherheitsdatenblatt pro Artikel hinterlegt werden.
  • Die Aktualität ist zu gewährleisten.

Umsetzung im BMEcat

Sicherheitsdatenblätter werden im Bereich MIME_INFO angelegt. Folgender MIME_TYPE muss gesetzt werden:

<MIME_TYPE>application/pdf</MIME_TYPE>

Als MIME_PURPOSE geben Sie für Sicherheitsdatenblätter bitte safety_data_sheet an:

<MIME_PURPOSE>safety_data_sheet</MIME_PURPOSE>

Hier ein Auszug aus dem BMEcat:

<MIME_INFO>
<MIME>
<MIME_TYPE>application/pdf</MIME_TYPE>
<MIME_SOURCE>sicherheitsdatenblatt.pdf</MIME_SOURCE>
<MIME_DESCR>Sicherheitsdatenblatt</MIME_DESCR>
<MIME_PURPOSE>safety_data_sheet</MIME_PURPOSE>
<MIME_ORDER>1</MIME_ORDER>
</MIME>
</MIME_INFO>

Umsetzung im Mercateo-Workflow

Die referenzierten Sicherheitsdatenblätter können ab Spalte AU (MIME_SOURCE8) angegeben werden:

sdb_bmecat_3

Wir empfehlen, für die Angabe des Sicherheitsdatenblattes die Spalten AU bis AW zu verwenden. Die Spalten AR bis AT sind für das Produktdatenblatt vorgesehen und die Produktabbildungen können Sie in die Spalten Z bis AQ eintragen.


PDF-Download über URLs im BMEcat

Es besteht die Möglichkeit, Sicherheitsdatenblätter während der Katalogverarbeitung über URLs herunterzuladen. Dies muss jedoch mit dem Mercateo Katalogmanagement abgestimmt und systemseitig eingerichtet werden.

Die Sicherheitsdatenblätter werden bei jeder Katalogaktualisierung vom Server abgefragt und heruntergeladen.

Die Umsetzung im BMEcat würde wie folgt aussehen:

<MIME_INFO>
<MIME>
<MIME_TYPE>application/pdf</MIME_TYPE>
<MIME_SOURCE>http://www.lieferantenhomepage.de/sdb/sicherheitsdatenblatt.pdf</MIME_SOURCE>
<MIME_DESCR>Sicherheitsdatenblatt</MIME_DESCR>
<MIME_PURPOSE>safety_data_sheet</MIME_PURPOSE>
<MIME_ORDER>1</MIME_ORDER>
</MIME>
</MIME_INFO>

Hinweise:

  • Die URL muss im BMEcat Feld MIME_SOURCE angegeben werden.
  • Die URL muss direkt zu einem Datenblatt führen, der Download von Übersichtsseiten funktioniert nicht.
  • Als MIME_TYPE muss application/pdf und als MIME_PURPOSE safety_data_sheet gesetzt sein.

↑ Nach oben