Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  >  > Kapp- und Gehrungssäge

  Kapp- und Gehrungssäge  (242 Angebote unter 25.471.355 Artikeln)Zum Expertenwissen

Folgende Filter helfen, die Artikelliste für die Suche „Kapp- und Gehrungssäge“ nach Ihren Wünschen zu verfeinern:
Filtern: Preis vonbis  Wort 
Funktionen
☐
Übersicht
Anzeige
☑
☐
Anzahl Angebote
☐
Artikelmerkmale
☐
Vergleichspreis
Artikelübersicht
vorwärts
Artikel pro Seite: 10   15   20   50   100    Seite: 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   ..   17   vorwärts
Weitere Informationen zum Thema Kapp- und Gehrungssäge
^

Kapp- und Gehrungssäge - für schräge Schnitte und exakte Winkel

Sie möchten schräge Schnittkanten oder Winkelschnitte herstellen? Dann benötigen Sie eine Kappsäge bzw. eine Gehrungssäge. Eine Säge, mit der beide Funktionen realisierbar sind, nennt man Kapp- und Gehrungssäge.

Kappsäge für schräge Schnittkanten

Mit einer Kappsäge bezeichnet man eine Kreissäge, bei welcher der Winkel der Schnittebene veränderbar ist, wodurch schräge Schnittkanten erreicht werden. Möglich ist dies durch das Kippen des Sägeblatts. Bei diesem Vorgang wird allerdings nicht nur das Sägeblatt, sondern der gesamte Sägekopf geneigt, dieser ist an einem Gelenk befestigt und dadurch schwenkbar. Er wird von oben herab auf das zu bearbeitende, eingespannte Werkstück geführt.
Angeboten werden jedoch auch Modelle, bei denen statt des Sägekopfs der Arbeits- bzw. Sägetisch geschwenkt bzw. gedreht werden kann.

Gehrungssäge für exakte Winkel

Eine Eckverbindung zweier aufeinander treffender Winkel nennt man Gehrung. Um den richtigen Winkel, in der Summe maximal 90 Grad, einzuhalten, ist eine Gehrungssäge optimal. Damit können Schnitte im positiven (45 Grad) oder negativen Winkel (-45 Grad) erfolgen. Fügt man beide Werkstücke zusammen erhält man einen rechten Winkel, ähnlich wie die Leisten eines Bilderrahmens. Aus diesem Grund bezeichnet man im Allgemeinen eine Gehrung auch als Winkelhalbierende eines Winkels.
Im Handel erhältlich sind auch Modelle, bei denen eine Gehrung als auch Neigung von mehr als 45 Grad eingestellt werden kann.

Neigung und Gehrung einstellbar

Eine Kapp- und Gehrungssäge verwendet man für den exakten Winkelschnitt von Werkstücken. Charakteristisch sind die saubere Schnittform als auch die präzise Führung. Sowohl die Neigung als auch die Gehrung sind stufenlos einstellbar, so dass Sie auf die unterschiedlichsten Materialien reagieren können. Die Bearbeitung von Holz, Metall vor allem Aluminium und Kunststoff ist möglich. So findet diese Säge häufig zum Schneiden von Brettern oder zum Zuschneiden von Rohren Verwendung.
Allerdings sind die Schnitte aufgrund des eher kleinen Sägeblatts begrenzt, denn die maximale Schnitttiefe und -breite werden durch die Größe des Sägeblatts bestimmt.

Das richtige Sägeblatt

Verwenden Sie ein dünnes Sägeblatt und einen positiven Spanwinkel, wenn Sie massives Holz bearbeiten. Durch Sägeblätter mit negativem Spanwinkel und robusten Zähnen aus Hartmetall erzielen Sie saubere Schnittkanten.
Ist das Sägeblatt stumpf und fällt das Sägen schwerer, sollten Sie es wechseln. Fassen Sie das Blatt bei elektrischen Sägen niemals an, wenn es sich noch bewegt und auch nur mit Handschuhen. Da sich Sägen im Aufbau unterscheiden, kann keine allgemein gültige Anleitung zum Sägeblattwechseln gegeben werden, beachten Sie deshalb die Angaben des Herstellers sowie die Sicherheitshinweise. Um auf Nummer sicher zu gehen, ziehen Sie bei elektrischen Sägen zuerst den Stecker aus der Steckdose, bevor Sie das Blatt wechseln.

Denken Sie die Sicherheit

Der unsachgemäße Gebrauch von Elektro-Sägen und Elektrowerkzeugen im Allgemeinen kann zu gesundheitlichen Risiken führen. Tragen Sie deshalb eine geeignete Schutzausrüstung in Form von Schutzbrille, Handschuhe und Gehörschutz.


Ähnlichkeitssuche: FACT®Finder von Omikron
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.