Home » Referenzen » Bereitstellung von Rahmenvertragsartikeln und Randbedarfen in einer Oberfläche

Praxisvortrag der SAG Group GmbH

Bereitstellung von Rahmenvertragsartikeln und Randbedarfen in einer Oberfläche

Thorsten Woike, Leiter Einkauf bei der SAG Group GmbH, präsentierte bei den 6. BME-eLösungstagen in Düsseldorf in seinem Praxisvortrag zum Thema „Usability in der Beschaffung“, wie er im Unternehmen die Akzeptanz und Nutzerquote erhöht hat.

Hintergrund für die Reorganisation des Einkaufs vor dreieinhalb Jahren war der Wunsch nach einer Systemlösung die verschiedenste Einkaufsfunktionalitäten in einer Oberfläche vereint. Strukturell konnte Thorsten Woike auf dem vorhandenen SAP-System aufbauen, welches zum damaligen Zeitpunkt nur rudimentär genutzt wurde, um die notwendigsten Bestellungen abzuwickeln. Eine Vielzahl der Anforderungen liefen als „Rechnungen ohne Bestellbezug“ am System vorbei. Der Einkaufsleiter erkannte, dass sowohl bei Prozessen und Automatisierung, als auch beim Warengruppenmanagement grundlegende Veränderungen vollzogen werden mussten.

Die Kataloge sind für den User nur einen Klick entfernt

Im Zuge der Neuaufstellung blieb SAP weiterhin das führende ERP-System im Backend. Erweitert wurde die Systemlandschaft um Tradecore, die cloudbasierte Beschaffungslösung des Anbieters Onventis, über die u. a. die Genehmigungsprozesse elektronisch abgebildet werden. Mercateo ergänzt dieses Angebot durch die Integration der vorverhandelten Rahmenvertragskataloge, sowie SAG-eigene Kataloge. Der Einkaufsleiter sieht außerdem den offenen Marktplatz mit einem Angebot von rund 20 Millionen Artikeln als deutlichen Vorteil. Sortimentsüberschneidungen zwischen eigenen Lieferanten und dem offenen Marktplatz sind dabei willkommen, um dadurch eine Transparenz über die unterschiedlichen Preise, Lieferzeiten und Versandbedingungen sichtbar zu machen. Das vielfältige Sortiment erspart außerdem weitere Vertragsverhandlungen mit Lieferanten, die nur einen geringen Anteil des Einkaufsvolumens ausmachen. Eine weitere Funktionalität, die vor allem von den Bedarfsanforderern der SAG geschätzt wird, ist die Verwaltung wiederkehrender Bedarfe in Favoritenlisten.

Wir nutzen Mercateo für interne Kataloge oder auch exklusive Kataloge, die wir auf die Plattform bringen, sodass es keine Rolle spielt, ob wir auf dem Marktplatz von Mercateo unterwegs sind und dort Materialien einkaufen oder in den Rahmenverträgen unserer Lieferanten. Das erzeugt einen ständigen Wettbewerb unserer Rahmenvertragspartner mit dem Marktplatz und umgekehrt.Thorsten Woike, Leiter Einkauf

Einbindung der Bedarfsanforderer stellt Ressourcen der operativen Einkäufer frei

SAG ist es gelungen, alle Rahmenvertragskataloge auf einer Oberfläche zu bündeln. Die bisher 55 Kataloge werden dabei von den Artikeln des Mercateo-Marktplatzes ergänzt, sodass es nur noch selten zu Freitextbestellungen kommt. Mehr als 700 Lieferanten allein für indirekte Bedarfe verzeichnete das Unternehmen zum damaligen Zeitpunkt. Nach einer mehrstufigen Reduzierung auf letztlich 100 Anbieter konzentriert sich das Bestellvolumen auf die verbliebenen Stammlieferanten, die mit ihrem Portfolio die Leistungserstellung der SAG weitestgehend abdecken. Mehr als tausend angelegte Nutzer lösen monatlich im Durchschnitt mehr als 2000 Bestellungen aus, die anschließend den elektronischen Freigabeprozess durchlaufen. „Anhand der steigenden Anzahl der monatlichen Bestellungen sieht man deutlich, dass die Lösung von unseren Usern angenommen wird“, so das Fazit von Thorsten Woike.

 

Über das Unternehmen

 

logo_SAG
Die SAG gehört in Deutschland zu den führenden Service- und Systemlieferanten für Strom-, Gas- und Wassernetze sowie für Anlagen rund um die Erzeugung, Bereitstellung und Anwendung von Energien und Medien. Über 100 Standorte gewährleisten flächendeckenden Service für regionale und kommunale Energieversorger, Industrieunternehmen, Kraftwerksbetreiber und Verkehrsbetriebe. 

Präsentationsmaterial herunterladen:

Sie möchten die Präsentation zu diesem Praxisvortrag sowie Material zu weiteren Referenzen als PDF erhalten? Dann nutzen Sie hier die Möglichkeit zum Download.

 

Rechtsform: GmbH
Gründung: 1916
Branche: Energiedienstleistung
Hauptsitz: Langen
Leitung: Jürgen Vinkenflügel
Mitarbeiterzahl: 8.118 (2014)
Jahresumsatz: 1,234 Mrd. € (2014)
Website: www.sag.de
Teilen: