Home » Referenzen » Automatisierung und Digitalisierung von Einkaufsprozessen

CLARIANT - Eine digitale Lösung für den indirekten Einkauf

Automatisierung und Digitalisierung von Einkaufsprozessen

Clariant

Im Jahr 2017 begann CLARIANT mit der Mercateo Gruppe zusammenzuarbeiten und neue digitale Lösungen umzusetzen, um Ausgaben im nichtstrategischen Bereich an einem der deutschen Standorte zu managen. Bald darauf setzten sie diese Lösungen international in der Schweiz, Italien, Frankreich, Polen und Spanien ein.

Wir haben mit Víctor Gracia und Sara Rius, den Verantwortlichen in der strategischen Einkaufsabteilung von CLARIANT in Spanien, gesprochen, um herauszufinden, wie die Implementierung seit Beginn des Projekts in der spanischen Zentrale vor drei Jahren verlaufen ist.

Víctor-Gracia Sara-Rius
Víctor Gracia
Procurement Manager
CLARIANT
Sara Rius
Procurement Manager
CLARIANT


Warum haben Sie sich entschieden, einen B2B-Marktplatz zu nutzen, um den indirekten Einkauf zu organisieren?
Eines unserer Hauptziele in der Einkaufsabteilung von CLARIANT ist die Automatisierung und Digitalisierung von Prozessen. Aus diesem Grund integrieren wir seit mehreren Jahren verschiedene digitale Tools in unsere Strategie. Zunächst verwendeten wir statische Kataloge, um alle unkritischen, routinemäßigen Bestellanforderungen im indirekten Einkauf abzuwickeln. Später nutzten wir PunchOut-Kataloge, bevor wir uns schließlich für eine Marktplatzoption entschieden haben.

Welche Kriterien haben Ihnen bei der Entscheidung geholfen, welcher Marktplatz am besten zu Ihren Bedürfnissen im Einkauf passt?
Nachdem wir uns verschiedene Optionen angesehen haben, haben wir uns aufgrund der Präsenz des Unternehmens in Europa für den Mercateo Marktplatz entschieden. Damit stellen wir sicher, dass wir die Lösung international ausrollen können für alle europäischen Länder, in denen CLARIANT vertreten ist. Ein weiterer wichtiger Faktor war die Auswahl der verfügbaren Artikel. Wir suchten nach einem Marktplatz, der uns sowohl Standard- als auch Spezialsortimente bietet. Mercateo deckt viele Produktkategorien ab und überzeugte dadurch. Außerdem schätzen wir den Prüfprozess für Lieferanten. Wir brauchten unbedingt einen Partner, der sicherstellt, dass unsere Compliance-Richtlinien eingehalten werden.

Vor welchen Problemen standen Sie, bevor Ihr indirekter Einkauf digitalisiert wurde?
Bevor wir mit Mercateo zusammenarbeiteten, mussten wir viele unterschiedliche Lieferanten in unser System integrieren, was es schwierig machte, Rechnungen zu verwalten und Daten zu analysieren. Wir erhielten sehr viele Freitextbestellungen, die uns daran hinderten, die Kontrolle zu behalten und die Anforderungen im indirekten Einkauf zu identifizieren.

Welche Mercateo Lösungen und Services haben Sie im Einsatz?
Wir nutzen den Marktplatz und die Exklusivkataloge. Der Marktplatz ermöglicht es uns, den Indirect Spend abzudecken. Dank der Exklusivkataloge können wir bei Lieferanten bestellen mit denen wir Rahmenverträge haben. So können wir alle unsere Online-Einkäufe auf einer Plattform bündeln, auf die wir über eine personalisierte CLARIANT-Seite zugreifen können.
Clariant
Wie hat Mercateo Ihre tägliche Arbeit verändert?
Die Nutzung von Mercateo hat uns Wettbewerbsvorteile verschafft, die es uns ermöglichen:

Lieferungen von vorab geprüften Lieferanten zu erhalten.
den gesamten Purchase-to-Pay-Prozess für den Indirect Spend zu optimieren.
Zugriff auf automatisierte Prozesse zu erhalten.Access automated processes.
die Anzahl der Freitextbestellungen zu reduzieren.
die Lagerbestände zu reduzieren.
gemäß den Unternehmensrichtlinien auf standardisierte Zahlungsbedingungen zuzugreifen.
unsere eigenen Rahmenvertragskataloge und Marktplatzartikel auf einer einzigen Plattform zu bündeln.
digitale Tools zu verwenden, um unseren Warenkorb auf den besten Preis oder die beste Lieferzeit hin zu optimieren.
detaillierte Daten über Artikel und Warenkategorien zu erhalten.

Wie haben die Mitarbeitenden die Veränderung angenommen?
Im Allgemeinen ist es gut angenommen worden. Wir glauben aber, dass es notwendig ist, alle am Projekt beteiligten Parteien zu berücksichtigen, um eine solche Lösung einzuführen. Die Ressourcen und die Erfahrung der IT-Abteilung sowie die Nutzererfahrung könnten das Projekt kritisch beeinflussen. Letztendlich sind die Personen, die das Tool verwenden, entscheidend für den Erfolg des Projekts.

Glauben Sie, dass diese Art von Technologie dazu beitragen kann, die Herausforderungen sogenannter VUCA-Umgebungen zu bewältigen?
Wir glauben, dass Innovationen in den Bereichen Digitalisierung und künstliche Intelligenz die Entscheidungsfindung erleichtern können. Dies kann sehr hilfreich in Situationen sein, in denen Unternehmen schnell und agil handeln müssen. Im Einkauf wäre es ein großer Schritt nach vorne, wenn wir im Laufe der Zeit den Bedarf durch die Analyse vergangener Bestellungen vorhersagen könnten und Engpässe durch automatisierte Bestellungen vermeiden könnten.

Wie war die Zusammenarbeit mit Mercateo seit Beginn des Projekts?
Zu Beginn des Projekts wurde uns ein Kundenbetreuer zugewiesen, der uns bei der Implementierung persönlich unterstützte und uns weiterhin bei allen möglichen Fragen berät. Aufgrund unserer guten Zusammenarbeit haben wir außerdem gemeinsam an Veranstaltungen teilgenommen und die Gegenwart und Zukunft der Branche sowie den Einsatz neuer Technologien im Einkauf diskutiert.

Über das Unternehmen

Zalando Logo
CLARIANT ist ein weltweit führendes Spezialchemieunternehmen. Mit mehr als 17.000 Mitarbeitenden und 118 Produktionsstätten weltweit trägt der Schweizer multinationale Konzern durch innovative und nachhaltige Lösungen für Kunden in einer Vielzahl von Branchen zur Wertschöpfung bei.
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Gegründet: 1995
Branche: Spezialchemie
Hauptsitz: Muttenz, Switzerland
CEO: Conrad Keijzer
Standorte: In 17 europäischen Ländern
Mitarbeiterzahl: 17,000
Jahresumsatz: 4,399 Milliarden CHF (2019)
Website: www.clariant.com
Teilen: