Home » Beiträge » Presselounge » Pressemitteilungen » Raum für Mitarbeiterkultur

Mercateo AG erweitert Bürofläche in Leipzig um 3.000 Quadratmeter

Raum für Mitarbeiterkultur

Das IT-Unternehmen Mercateo, das mit 500 Mitarbeitern in 14 europäischen Ländern aktiv ist, ist seit 2011 im Städtischen Kaufhaus in Leipzig vertreten. Am 13. Juni 2018 übernahm der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung die feierliche Einweihung der neuen Räume im Timonhaus in der Innenstadt, wo auf zusätzlichen 3.000 Quadratmetern Arbeitsfläche für 220 Mitarbeiter geschaffen wurde. Damit belegt Mercateo den Löwenanteil der Büroflächen im Timonhaus, die Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss wird von Conrad Electronic genutzt.

IT-Unternehmen bevölkern Leipzig. Fast ein Drittel (29,5 Prozent) der Bürofläche in der sächsischen Messestadt wird laut BNP Paribas Real Estate von Firmen aus der Informations- und Kommunikationsbranche genutzt. Einen Anteil daran hat Mercateo, das 2011 mit einem Dutzend Mitarbeitern das Büro im Städtischen Kaufhaus bezog – heute sind es fast 200. Mit dem Timonhaus kommen nicht nur neue Büros und eine „Arena“ hinzu, sondern auch der Grundstein für einen Mercateo IT-Campus in der Innenstadt. Die hohe Dichte an Hochschulen und Universitäten sowie die Nähe zu Technologie-Unternehmen waren u. a. Gründe für den Mittelständler, weiter in der Messestadt zu investieren, um von hier aus deutschlandweit die digitale Zukunft von Unternehmen mitzugestalten.

Wichtig ist Mercateo dabei, bei allem Wachstum auch die einzigartige Unternehmenskultur zu pflegen. Die Podiumsdiskussion im Rahmen der Einweihung stand deshalb auch unter dem Titel „Das Unternehmen als Wissensnetzwerk: Kooperation schafft Innovation“. Patrick Paul, Leiter Kreisverband BVMW Wirtschaftsregion Leipzig, Roald Muspach, Gründer und Geschäftsführer der Contas KG, sowie Mercateo Vorstand Peter Ledermann und Silke Breithaupt, Leiterin Organisationsentwicklung bei Mercateo, diskutierten darüber, wie Unternehmen es schaffen können, Mitarbeiter auf dem Weg in die Digitalisierung zu motivieren und in den Veränderungsprozess einzubinden. Peter Ledermann erläuterte dabei die Mercateo Kultur: „Welchen Stellenwert der Einzelne in unserem Unternehmen hat, verdeutlicht die Tatsache, dass wir bei der Konzeption der neuen Räume in jeder Phase die Vorschläge und Wünsche der Belegschaft mit eingearbeitet haben. Zufriedene und motivierte Mitarbeiter sind ein wichtiger Schlüssel zum Unternehmenserfolg und das Wissen um eine funktionierende Arbeitswelt ist in den Mitarbeitern bereits vorhanden – man muss es nur freisetzen.“

Oberbürgermeister Burkhard Jung übernahm den feierlichen Einweihungsakt und „vernetzte“ auf einer Europakarte die bestehenden Mercateo Standorte mit dem frisch bezogenen Timonhaus in Leipzig. Das perfekte Symbol für das, was Mercateo in der Geschäftswelt tut: Unternehmen über eine gemeinsame B2B-Plattform vernetzen. Beim Rundgang durch die offen und modern gestalteten Räumlichkeiten zeigte sich Oberbürgermeister Burkhard Jung beeindruckt und freute sich über das Engagement des Mittelständlers: „Die neuen Arbeitsplatzentwicklungen in Leipzig sind digital getrieben. Insofern passt die Geschichte von Mercateo wunderbar zu dieser Stadt. Wenn sie dem Timonhaus ihren Unternehmenscharakter einhauchen, wird es vielleicht eines Tages mal „Mercateo Haus“ genannt.“ Für Mercateo Vorstand Peter Ledermann ein tolles Kompliment, er betonte: „Die neuen Räumlichkeiten befinden sich in der Nähe unseres bisherigen Standortes in Leipzig, das bedeutet für die Mitarbeiter die Stärkung des Wir-Gefühls und die Unterstützung der Vernetzung untereinander. Dieser Aspekt ist uns besonders wichtig, denn nur wenn wir unsere Werte auch innen leben, können wir sie nach außen authentisch vertreten.“

Die Umbauarbeiten im Timonhaus begannen bereits 2016. Auf 1.700 Quadratmetern und drei Etagen arbeiten aktuell Mercateo Mitarbeiter aus den Bereichen Kundenservice, Buchhaltung, IT und Organisationsentwicklung. In den nächsten Monaten sollen weitere, aktuell im Umbau befindliche 800 Quadratmeter die Handschrift von Mercateo erhalten, bis zum Sommer 2019 sollen auch die verbleibenden 500 Quadratmeter fertig umgebaut sein.

Bildunterschrift 1: Oberbürgermeister Jung bindet das Timonhaus in das Mercateo Netzwerk ein.

Bildunterschrift 2: Volle Ränge in der Mercateo Arena: Burkhard Jung übernahm die Einweihung des neuen Büros in der Leipziger Innenstadt.

Bildunterschrift 3: Oberbürgermeister Burkhard Jung und Mercateo Vorstand Peter Ledermann im Gespräch am Arbeitsplatz.

Fotograf: Eric Kemnitz I Mercateo

Presseverteiler

Tragen Sie sich in unseren Presseverteiler ein und erhalten Sie unsere Pressemitteilungen zukünftig per E-Mail. Gern können Sie in Ihrer Anmeldung Themenschwerpunkte angeben.
In den Presseverteiler eintragen »