Home » Artikelanforderungen bei Mercateo

Mercateo ist überzeugt, dass die Einhaltung von externen und internen Regeln wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen und erfolgreichen Unternehmensführung ist. Dieser Regelungsgrundsatz („Compliance“) umfasst die nachweisliche Einhaltung aller internationalen, nationalen und lokalen gesetzlichen und unternehmensinternen Anforderungen. Im Zuge dessen verlangt Mercateo von seinen Lieferanten neben der selbstständigen Verantwortung zum produktkonformen Anbieten, die Einhaltung der folgenden Richtlinien zu den Artikelanforderungen. Im Übrigen stellt die summarische Auflistung keine abschließende dar.

1. Produktsicherheitsvorschriften
Der Lieferant hat die Produktsicherheitsvorschriften einzuhalten, seine Artikel ordnungsgemäß zu kennzeichnen und die Anforderungen für den Umgang mit den Artikeln eigenverantwortlich zu verwalten. Der Lieferant ist in der Pflicht, Mercateo bei Bedarf die geltende Dokumentation mit allen erforderlichen sicherheitsrelevanten Informationen zu sämtlichen Gefahrstoffen zur Verfügung stellen. Dies umfasst Artikelinformationen, Sicherheitsdatenblätter, Melde- und Zulassungsbestätigungen, Verwendungen und Expositionsszenarien. Der Lieferant hat proaktiv und transparent alle zur Verfügung stehenden Informationen über die Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltaspekte seiner Artikel an Mercateo zu übermitteln.

2. Waffen
Waffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände, insbesondere Schusswaffen (einschließlich Luftgewehre, Schreckschusspistolen und Paintballgewehre), Waffenteile, Waffen-Kits (einschließlich Modellfeuerwaffen-Kits für Schusswaffenmodelle, mit denen keine Munition verschossen werden kann, sowie sog. Scheinwaffen), Schießpulver und andere Arten von Munition (einschließlich Luftgeschosse und Munition für Schreckschusspistolen) und Schlagwaffen (Knüppel, Schlagstöcke) sind vom Verkauf auf der Mercateo-Beschaffungsplattform ausgeschlossen. Dem steht der Verkauf von Feuerwerkskörpern oder jeglicher Pyrotechnik gleich.

3. Tabakwaren
Zigarren, Zigaretten oder andere Tabakerzeugnisse und Produkte, die Nikotin enthalten, sowie Betäubungsmittel oder Substanzen, die nach unserem Ermessen das Risiko einer Verletzung oder Krankheit tragen, sind vom Verkauf ausgeschlossen.

4. Tiere
Das Anbieten, der Handel und der Verkauf von Teilen von Walen, Delfinen, Haien, Elefanten (einschließlich Elfenbein) und anderen Tieren, die unter den Artenschutz fallen sowie von Pflanzen, die unter den Naturschutz fallen, sind verboten. Dies gilt auch für daraus hergestellte Artikel. Dem Lieferanten ist strengstens untersagt, lebende Tiere zum Verkauf anzubieten.

5. Arzneimittel
Der Verkauf von Arzneimitteln auf der Mercateo Beschaffungsplattform ist ausgeschlossen.

6. Medizinprodukte und Biozide
Der Verkauf von Medizinprodukten oder Artikeln, die als Biozid eingestuft und entsprechend gekennzeichnet sind, ist nach Maßgabe der Verordnung (EU) 2017/745 des Europäischen Parlaments und des Rates über Medizinprodukte, sowie der Verordnung (EU) 2017/746 über In-vitro-Diagnostika und der Biozidverordnung (EU) Nr. 528/2012 erlaubt.

Der Verkauf von Desinfektionsmittel ist nur dann zulässig, wenn es sich bei dem Desinfektionsmittel um ein Produkt handelt, welches speziell für die Reinigung, Desinfektion oder Sterilisation von den in Art. 1 Abs. 4 MDR-VO genannten Produkten bestimmt ist. Desinfektionsmittel, die nicht für die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation der in Art. 1 Abs. 4 MDR-VO genannten Produkte verwendet werden, können nur dann verkauft werden, wenn es sich um ein Produkt handelt, welches einem der 22 Produktarten aus dem Anhang V der Biozidverordnung (EU) Nr. 528/2012 zuzuordnen ist und demnach als Biozid zu klassifizieren ist.

Für die Listung von Biozid-Produkten bedarf es des folgenden Merksatzes, der zwingend in der Langbeschreibung aufzuführen ist und sich gut lesbar und deutlich von der eigentlichen Werbung abhebt.

„Biozid-Produkte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.“

7. Pornografische Inhalte
Pornografische Inhalte jeglicher Art sowie etwaige Sextoys dürfen auf der Mercateo Beschaffungsplattform nicht vertrieben werden. Dazu gehören auch Spaßartikel sowie Lebensmittel, die einen pornografischen Bezug vermitteln.

8. Verfassungsfeindliche Artikel
Artikel, die verfassungsfeindlicher Art sind oder jene, die Rassismus, Hass oder Diskriminierung fördern, sowie NS-Memorabilien sind vom Verkauf ausgeschlossen. Fehlverhalten wird strafrechtlich verfolgt.

9. Gesetzliches Verkaufsverbot
Artikel, die einem gesetzlichen Verkaufsverbot unterliegen, sind vom Verkauf ausgeschlossen. Dies schließt insbesondere Artikel wie getarnte Überwachungskameras oder Navigationssysteme mit integrierter Radarwarnung ein. Es gilt eine entsprechende nationale Rechtsgrundlage, die vom Lieferanten in eigener Verantwortung zu berücksichtigen ist.

10. Konfliktmaterial/Konfliktmineralien
Unter dem Begriff „Konfliktmineralien“ versteht der Dodd-Frank Act die Rohstoffe Tantal, Zinn, Gold und Wolfram, wenn ihre Gewinnung und der Handel mit diesen Rohstoffen zur Finanzierung oder anderweitigen Unterstützung bewaffneter Gruppen in der DR Kongo oder ihren Nachbarstaaten (Angola, Burundi, Republik Kongo, Ruanda, Sambia, Sudan, Tansania, Uganda, Zentralafrikanische Republik) beitragen. Die mittelbare Förderung durch das Platzieren und das Vertreiben solcher Produkte, die Konfliktmaterialen zum Ursprung haben, ist untersagt.

Stand: 04/2021