Home » Glossar » eCl@ss

eCl@ss

 

eCl@ss ist ein hierarchisches Nummernsystem zur Klassifizierung von Materialien, Produkten sowie Dienstleistungen.

Im Jahr 2000 wurde der Verein eCl@ss e. V. von zwölf deutschen Wirtschaftsunternehmen gegründet und hat mittlerweile über 150 Mitglieder. Der branchenübergreifende Standard eCl@ss dient zum Informationsaustausch zwischen Lieferanten und Kunden. eCl@ss vereinfacht vor allem die elektronische Beschaffung, da den jeweiligen Produkten und Dienstleistungen einer Kategorie ein vierstufiger Nummernschlüssel zugeordnet wird. Mit mehr als 38.000 Produktklassen und 16.000 Merkmalen deckt der Standard einen Großteil der gehandelten Waren und Dienstleistungen ab. Aufgrund der Warengruppenstruktur wird es im Zusammenhang mit ERP-Systemen genutzt. Darüber hinaus findet eCl@ss auch im Vertrieb, Controlling oder Engineering Anwendung.

Eine Tintenrollermine sieht nach eCl@ss folgendermaßen aus:

24 Büromaterial, Büroeinrichtung, Bürotechnik, Papeterie
24-24 Schreibgerät, Spitzer, Radier- und Korrekturmittel
24-24-07 Tintenkugelschreiber
24-24-07-04 Tintenrollermine

Das Klassifizierungssystem bietet neben dem standardisierten Austausch von Produktinformationen zwischen Geschäftspartnern auch eine hohe Prozesssicherheit sowie eine effiziente Warenwirtschaft. Außerdem können Sortimente lieferantenübergreifend gestaltet werden und Warengruppen gezielt festlegt und/oder ausgeschlossen werden. Die Treffersicherheit bei der Produktsuche und -identifikation verbessert sich. Außerdem sind aussagefähige Reportings und Controlling möglich. Weitere Klassifizierungssysteme sind UNSPSC und ETIM.

Mit der Beschaffungsplattform Mercateo können Sie gängige Klassifizierungssysteme wie eCl@ss oder UNSPSC nutzen. Erfahren Sie hier mehr zum Thema Mercateo Connect.