Home » B2B Radar » Vertriebskommunikation in Krisenzeiten

Vertriebskommunikation in Krisenzeiten

„Wir nutzen die Lage derzeit, um mit Kunden intensiv an der Optimierung ihrer Supply-Chain zu arbeiten.“ Wir haben mit Manuela Roth von RS Components zur aktuellen Herausforderung und Chance in der Vertriebskommunikation gesprochen. In unseren Mercateo Insights erfahren Sie, wie unsere Anbieter derzeit Kommunikation gestalten. Die Grafik aus unseren Plattformdaten zeigt heute ein Update der Einkaufsaktivitäten. Und natürlich haben wir die B2B News für Sie recherchiert.

Experten-Interview: Manuela Roth, Sales Manager eCommerce Central Hub (Benelux, DACH, EE), RS Components GmbH

Themen im Podcast

  1. Wie geht’s? (ab 0:33)
  2. Was tut RS? Was tut Manuela Roth? (ab 1:10)
  3. Wie funktioniert Vertrieb derzeit bei RS? (ab 2:50)
  4. Wie pflegt und gestaltet man derzeit bei RS Kundenbeziehungen? (ab 4:02)
  5. Haben die Kunden derzeit offene Ohren für Digitalisierungsthemen? (ab 5:12)
  6. Hat sich die Rolle des Vertriebs geändert? (ab 6:08)
  7. Warum steht „Beziehung“ trotz digitaler Tools im Mittelpunkt? (ab 7:20)
  8. Was rät Manuela Roth VertriebskollegInnen? (ab 8:51)

Den nächsten Podcast hören Sie am 21. April 2020.

Mercateo Insights & Markttrends

Viele Anbieter schildern uns in persönlichen Gesprächen ihre Herausforderungen und kreativen Lösungswege, um den Kundenkontakt zu halten:

  • Bestehende Firmen-Durchwahlnummern funktionieren bei bestehenden Kundenkontakten durch die schnelle Verlegung ins Homeoffice häufig nicht mehr.
  • Zugleich gibt es Vorbehalte bei Kunden, auf E-Mailanfrage hin z. B. private Telefonnummern mitzuteilen. Wie kommt man in Kontakt?
  • Am häufigsten genannt werden Tools, die im Schnittpunkt der Kriterien „allgemeiner Akzeptanz“ , „Anonymität“ und „gezielter Erreichbarkeit“ liegen. Der pragmatische Einsatz von Skype, MS Teams, Zoom (letzteres wegen Datenschutz-Unsicherheiten in den letzten Tagen z. T. gezielt ausgespart), mit per E-Mails ausgetauschten Links bzw. Nutzernamen, scheint adhoc die beste Lösung.

Vor zwei Wochen haben wir hier eine Auswertung zum Rückgang der Einkaufsaktivität in B2B-Beziehungen anhand der Mercateo-Plattformdaten zur Verfügung gestellt. Nachstehend zeigen wir ein Update des Trends für die letzten beiden Wochen.

Wir lesen aus unseren Daten ein positives Stabilisierungssignal. In der Vorwoche war noch ein deutlicher Abwärtstrend sichtbar. Als zusätzlicher saisonaler Faktor wirken sich darin Oster-Urlaubstage aus, die trotz Ausgangsbeschränkungen eingelöst wurden ( z. T. in den Unternehmen auch angeordnet).

In der aktuellen Woche (Stichtag 15.04.) dagegen zeigt sich eine Stabilisierung. Zwar auf niedrigem Niveau, aber als valider Trend, der Anlass zu konkreter Hoffnung gibt. Wir verfolgen diese Entwicklung weiter und werden an dieser Stelle regelmäßige Updates zeigen.

b2bradar mercateo insights daten vertrieb kommunikation einkaufsaktivitäten branchen

B2B News



Die nächste Ausgabe des B2B-Krisenradars lesen und hören Sie am 21. April 2020.

Wir sind interessiert an Ihren Themen

Welche Themen möchten Sie in der nächsten Zeit hier lesen?

Ihr Themenwunsch



Sie haben darüber hinaus Anregungen, Vorschläge oder Kritik? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung an radar@mercateo.com und gehen gerne in unseren künftigen Beiträgen drauf ein.



Teilen: 

Mercateo Newsfeed - Bleiben Sie informiert!

Sie möchten informiert werden, wenn es hier etwas Neues gibt? Abonnieren Sie den Mercateo Newsfeed! Auch über Veranstaltungen, Vorträge, Presseartikel, Webinare oder Internes halten wir Sie per RSS-Feed auf dem Laufenden. Hier anmelden.