Home » B2B Radar » Dezentrale Beschaffung gestalten – wichtiger denn je

Dezentrale Beschaffung gestalten – wichtiger denn je

„Mein Rat an Einkäuferkollegen: Kreativ werden, flexibler werden – und einfach mal machen!“, sagt Michael Horn, Procurement Support beim Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH. Wir sprachen mit ihm im Podcast über die veränderte Rolle des Einkaufs und den Umgang mit dezentraler Beschaffung in Zeiten von Homeoffice. Unsere Plattformdaten zeigen heute ein Update der Veränderung Einkaufsaktivität nach Wirtschaftszweigen. Mehr Einblicke und Tipps für Einkäufer liefern unsere B2B News. Wie wir den Einkauf unterstützen können, zeigen unsere Mercateo Initiativen.

Experten-Interview: Michael Horn, Procurement Support bei TenneT TSO GmbH

Den nächsten Podcast hören Sie am 28. Mai 2020.

Mercateo Plattformdaten

Auch beim Blick auf die Plattform-Daten schauen wir heute auf die Einkäufer-Seite: Wie entwickelte sich die Einkaufsaktivität in den vergangenen zwei Wochen?

Diese Daten veröffentlichten wir zum ersten Mal im B2B Radar am 02. April, aus der Vermutung heraus, dass sich in unseren Plattformdaten frühzeitig und valide die große Entwicklung abzeichnet. Ende letzter Woche gaben erstmals offizielle Daten des Statistischen Bundesamts zum Rückgang des BIP in Q1/2020 Aufschluss darüber, wie einzelne Wirtschaftszweige im Start der Corona-Krise betroffen waren: „Die Corona-Pandemie trifft die deutsche Wirtschaft stark. (…) Die Konsumausgaben des Staates und die Investitionen in Bauten wirkten dagegen stabilisierend und verhinderten einen noch stärkeren Rückgang des BIP.“ Solche Aussagen waren aus unseren Daten direkt einen Tag nach Abschluss von Q1 ablesbar. Das bestätigt uns darin, diese Trendaussagen aus unseren Plattformdaten auch weiter als Frühindikator zur Verfügung zu stellen.

Anders als vor zwei Monaten zeigen die Daten diesmal ein ermutigendes Bild: Die von uns berichtete Bodenbildung bestätigt sich. Wir sehen eine deutliche Aufwärtsentwicklung. In einzelnen Wirtschaftszweigen sogar ausgesprochen dynamisch.

Veränderung der Einkaufsaktivität nach Wirtschaftszweigen

Mercateo Insights

„Die Krise meistern, Versorgungssicherheit schaffen!“ ist seit Wochen Motto des Einkaufs und betitelte auch unsere 3. Online Konferenz Indirekter Einkauf (OKIE) am 12. Mai 2020. Hunderte Teilnehmer erhielten wertvolle praxisnahe Einblicke von drei Einkaufsexperten.

Dass Digitalisierung der Einkaufsprozesse für ein Gelingen Grundvoraussetzung oder zumindest anzustrebender Zustand ist, darüber herrschte unter den Teilnehmern Einvernehmen. Die Redaktion des B2B-Radars hat genauer hingehört und einige Stimmen zum Thema Digitalisierung von der Veranstaltung und aus Kundengesprächen mitgebracht:

„Der richtige Zeitpunkt für Digitalisierung ist immer jetzt.“

„Wenn mein Prozess vor der Digitalisierung nicht passt, dann ist die Digitalisierung kein Heilmittel.“

„Verhindern Sie, dass irgendwann jemand in Ihr Büro kommt und die Software für den Einkauf mitbringt, die eh keiner nutzt. Digitalisierung geht in den ersten Schritten auch browserbasiert.“

„Vor der Krise waren viele Produkte „Self-Servic- Items“, jetzt gehören sie zu den kritischen Warengruppen. Plattformsysteme halten dem Einkauf in dieser Situation den Rücken frei.“

„Vereinheitlichen Sie Ihren Einkaufsprozess. Er wird nachvollziehbarer, effizienter, der operative Aufwand geringer und Sie sparen Zeit und Kosten.“

„Die Zeit, die Sie z. B. durch elektronische Bestellung, Auftragsbestätigung oder Rechnungsabwicklung gewinnen, haben Sie für strategische Themen.“

„Sie behalten in Zeiten, wo die Liquidität das Überleben des Unternehmens sichert, den lückenlosen Überblick über Ihren Einkauf.“

„Die Verwaltung von Lieferantenbeziehungen gibt Ihnen die Möglichkeit, bei Lieferengpässen auf andere Anbieter und Lieferanten auszuweichen und Alternativen zu entdecken. Dadurch entsteht mehr Planungssicherheit und interne Bedarfsanforderer werden schneller bedient.“

„Sie können Bestellberechtigungen der Mitarbeiter des Unternehmens gezielt vergeben.“

B2B News


Mercateo Initiativen

  • Jetzt Versorgungssicherheit gewährleisten
  • Digitale Plattformlösungen können im Einkauf helfen, die alltäglichen Bedarfe sicherzustellen, damit Sie sich um die strategische Beschaffung kümmern können. Erfahren Sie, was Sie jetzt unkompliziert tun können.

  • Vorteile für Einkäufer auf einen Blick
  • Effizienz und Transparenz sind im Einkauf besonders wichtig. Mit Mercateo können Sie den Einkaufsprozess optimieren. Was Mercateo Einkäufern bietet, lesen Sie hier im Überblick.

    Die nächste Ausgabe des B2B-Radars lesen und hören Sie am 28. Mai 2020.

    Wir sind interessiert an Ihren Themen

    Welche Themen möchten Sie in der nächsten Zeit hier lesen?

    Ihr Themenwunsch



    Sie haben darüber hinaus Anregungen, Vorschläge oder Kritik? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung an radar@mercateo.com und gehen gerne in unseren künftigen Beiträgen drauf ein.



    Teilen: 

    Mercateo Newsfeed - Bleiben Sie informiert!

    Sie möchten informiert werden, wenn es hier etwas Neues gibt? Abonnieren Sie den Mercateo Newsfeed! Auch über Veranstaltungen, Vorträge, Presseartikel, Webinare oder Internes halten wir Sie per RSS-Feed auf dem Laufenden. Hier anmelden.