Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

LANCOM LN-1702


Menge:  Stück  
Produktinformationen
LANCOM LN-1702
LANCOM LN-1702
LANCOM LN-1702
Artikel-Nr.:
     C2315-61764
Hersteller:
     LANCOM Systems
Herst.-Nr.:
     61764
EAN/GTIN:
     k.A.
Artikeldatenblatt
Suchbegriffe:
Access Point
AccessPoint
Drahtlose Basisstation
WLAN Access-Point

Setzen Sie auf zukunftssichere Planung und hervorragendes WLAN mit der Wave 2-Technologie (Wi-Fi 5). Vor allem wenn große Infrastrukturen mit zahlreichen parallelen Anwendern stabiles und schnelles WLAN benötigen, profitieren Sie mit diesem leistungsstarken Access Point von einer optimalen Abdeckung. Auch verwinkelte Bereiche werden weiterhin mit hohen Datenraten versorgt, ermöglicht durch externe, ausrichtbare Antennen. Verlässliche Funknetz-Verfügbarkeit auch in High-Density-Umgebungen ist ein essenzieller Faktor für die Zufriedenheit von Kunden und Besuchern. Vertrauen Sie daher auf zuverlässiges und sicheres WLAN – „Made in Germany“.

Weitere Informationen:
Frequenzband 2,4 GHz und 5 GHz:
2400-2483,5 MHz (ISM) und 5150-5700 MHz (landesspezifische Einschränkungen möglich)
Übertragungsraten IEEE 802.11ac:
1733 MBit/s nach IEEE 802.11ac mit MCS9 (Fallback bis auf 6,5 MBit/s mit MCS0). IEEE 802.11 ac/n/a-, IEEE 802.11ac/n- oder IEEE802.11n/a-Kompatibilitätsmodus oder reiner IEEE 802.11ac-, reiner IEEE 802.11n- oder IEEE 802.11a-Betrieb einstellbar und Datenratenseparat auswählbar
Übertragungsraten IEEE 802.11n:
450 MBit/s nach IEEE 802.11n mit MCS23 (Fallback bis auf 6,5 MBit/s mit MCS0). IEEE 802.11a/n-, IEEE 802.11g/n-, IEEE 802.11b/g/n-oder IEEE 802.11b/g-Kompatibilitätsmodus oder reiner IEEE 802.11n-, IEEE 802.11a-, IEEE 802.11g- oder IEEE 802.11b-Betriebeinstellbar und Datenraten separat auswählbar
Übertragungsraten IEEE 802.11a/h:
54 MBit/s nach IEEE 802.11a/h (Fallback auf 48, 36 , 24, 18, 12, 9, 6 MBit/s, Automatic Rate Selection), volle Kompatibilität mit TPC(Leistungseinstellung) und DFS (automatische Kanalwahl, Radarerkennung) und Datenraten separat auswählbar
Übertragungsraten IEEE 802.11b/g:
54 MBit/s nach IEEE 802.11g (Fallback auf 48, 36, 24, 18, 12, 9, 6 MBit/s, Automatic Rate Selection) kompatibel zu IEEE 802.11b (11,5,5, 2, 1 MBit/s, Automatic Rate Selection), IEEE 802.11b/g-Kompatibilitätsmodus oder reiner IEEE 802.11g- oder reiner IEEE802.11b-Betrieb einstellbar und Datenraten separat auswählbar
Reichweite IEEE 802.11ac/n/a/g/b*:
Bis zu 150 m (bis zu 30 m in Gebäuden)
Ausgangsleistung am Radiomodul WLAN-1,:
IEEE 802.11a/h: +17 bis +18 dBm @ 6 bis 48 MBit/s, +13 bis +15 dBm @ 54 MBit/s, IEEE 802.11n: +17 bis +18 dBm @ (MCS0/8/16,20 MHz), +11 bis +13 dBm @ (MCS7/15/23, 20 MHz), +16 bis +17 dBm @ (MCS0/8/16, 40 MHz), +9 bis +12 dBm @ (MCS7/15/23,40 MHz) | IEEE 802.11b: +22 dBm @ 1 und 2 MBit/s, +22 dBm @ 5,5 und 11 MBit/s, IEEE 802.11g: +22 dBm @ 6 bis 36 MBit/s, +20 dBm @ 48MBit/s, +18 dBm @ 54MBit/s, IEEE 802.11n: +22 dBm @ (MCS0/8/16, 20 MHz), +16 dBm @ (MCS7/15/23, 20 MHz), +21 dBm @(MCS0/8/16, 40 MHz), +15 dBm @ (MCS7/15/23, 40 MHz)
Ausgangsleistung am Radiomodul WLAN-2,:
IEEE 802.11a/h: +21 dBm @ 6 bis 36 MBit/s und +20 dBm @ 48 bis 54 MBit/s, IEEE 802.11ac: 23 dBm @ (MCS 0/1, 20 MHz), 22 dBm@ (MCS 2/3, 20 MHz), 21 dBm @ (MCS 4/5, 20 MHz), 20 dBm @ (MCS6/7, 20 MHz), 19 dBm @ (MCS8, 20 MHz), 18 dBm @ (MCS9,20 MHz), 23 dBm @ (MCS0/1, 40 MHz), 22 dBm @ (MCS2/3, 40 MHz), 21 dBm @ (MCS4/5, 40 MHz), 20 dBm @ (MCS6, 40 MHz), 19dBm @ (MCS7/8, 40 MHz), 18 dBm @ (MCS9, 40 MHz), 23 dBm @ (MCS0/1, 80 MHz), 22 dBm @ (MCS2/3, 80 MHz), 21 dBm @ (MCS4/5,80 MHz), 12 dBm @ (MCS6, 80 MHz), 19 dBm @ (MCS7, 80 MHz), 18 dBm @ (MCS8/9, 80 MHz), 22 dBm @ (MCS0/1, 160 MHz), 21dBm @ (MCS2/3, 160 MHz), 20 dBm @ (MCS4/5, 160 MHz), 19 dBm @ (MCS6, 160 MHz), 18 dBm @ (MCS7, 160 MHz), 17 dBm @(MCS8/9, 160 MHz)
Max. erlaubte Abstrahlleistung, 5 GHz:
IEEE 802.11a/h: Bis zu 30 dBm / 1000 mW EIRP (je nach nationaler Regulierung zu Kanälen und Anwendungen sowie Vorgaben wieTPC und DFS)
Max. erlaubte Abstrahlleistung, 2,4 GHz:
IEEE 802.11b/g: Bis zu 20 dBm / 100 mW EIRP; Leistungsregulierung entsprechend TPC
Sendeleistung minimal:
Sendeleistungsreduktion per Software in 1 dB-Schritten auf minimal 0,5 dBm
Empfangsempfindlichkeit WLAN-1, 5 GHz:
IEEE 802.11a/h: -98 dBm @ 6 MBit/s, -81 dBm @ 54 MBit/s, IEEE 802.11n: -94 dBm @ (MCS0, 20 MHz), -76dBm @ (MCS 7, 20 MHz),-92 dBm @ (MCS0, 40 MHz), -72 dBm @ (MCS7, 40 MHz)
Empfangsempfindlichkeit WLAN-2, 5 GHz:
IEEE 802.11a/h: -88 dBm @ 6 MBit/s, -87 dBm @ 9 MBit/s, -85 dBm @ 12 MBit/s, -83 dBm @18 MBit/s, -80 dBm @ 24 MBit/s, -77dBm @36 MBit/s, -74dBm @ 48 MBit/s, -73dBm @ 48 MBit/s, IEEE 802.11n: -88 dBm @ (MCS0, HT20), -85 dBm @ (MCS1, HT20), -83dBm @ (MCS2, HT20), -79 dBm @ (MCS3, HT20), -75 dBm @ (MCS4, HT20), -74 dBm @ (MCS5, HT20), -73 dBm @ (MCS6, HT20), -71dBm @ (MCS7, HT20), -86 dBm @ (MCS0, HT40), -84 dBm @ (MCS1, HT40), -82 dBm @ (MCS2, HT40), -79 dBm @ (MCS3, HT40), -76dBm @ (MCS4, HT40), -73 dBm @ (MCS5, HT40), -71 dBm @ (MCS6, HT40), -69 dBm @ (MCS7, HT40), IEEE 802.11ac: -88 dBm @(MCS0, VHT20), -85 dBm @ (MCS1, VHT20), -83 dBm @ (MCS2, VHT20), -79 dBm @ (MCS3, VHT20), -75 dBm @ (MCS4, VHT20), -74dBm @ (MCS5, VHT20), -73 dBm @ (MCS6, VHT20), -71 dBm @ (MCS7, VHT20), -86 dBm @ (MCS0, VHT40), -84 dBm @ (MCS1, VHT40),-82 dBm @ (MCS2, VHT40), -79 dBm @ (MCS3, VHT40), -76 dBm @ (MCS4, VHT40), -73 dBm @ (MCS5, VHT40), -71 dBm @ (MCS6,VHT40), -69 dBm @ (MCS7, VHT40)
Empfangsempfindlichkeit WLAN-1, 2,4 GHz:
IEEE 802.11b: -97 dBm @ 1 MBit/s, -93 dBm @ 11 MBit/s, IEEE 802.11g: -95dBm @ 6 MBit/s, -81dBm @ 54 MBit/s IEEE 802.11n: -94dBm @ 6,5MBit/s (MCS0, 20 MHz), -77 dBm @ 65 MBit/s (MCS7, 20 MHz), -91 dBm @ 15 MBit/s (MCS0, 40 MHz), -74 dBm @ 150MBit/s (MCS7, 40 MHz)
Funkkanäle 5 GHz:
Bis zu 26 nicht überlappende Kanäle (verfügbare Kanäle je nach landesspezifischer Regulierung und mit automatischer, dynamischerDFS-Kanalwahl verbunden)
Funkkanäle 2,4 GHz:
Bis zu 13 Kanäle, max. 3 nicht überlappend (landesspezifische Einschränkungen möglich)
Multi-SSID:
Insgesamt 31 unabhängige WLAN-Netze (bis zu 16 unabhängige WLAN-Netze auf WLAN-Schnittstelle 1 und von bis zu 15 unabhängigeWLAN-Netze auf WLAN-Schnittstelle 2)
Gleichzeitige WLAN Clients:
Bis zu 200 Clients (empfohlen), 512 Clients (max.)**
Sonstiges:
Wireless Quality Indicators (WQI) | WLAN-Protokollfilter (ACL), IP-Redirect von empfangenen Paketen aus dem WLAN, IEEE 802.11X Supplicant, Background Scanning,Client Detection ("Rogue WLAN-Client Detection"), Wireless Intrusion Detection System (WIDS)
*) Hinweis:
Die tatsächliche Reichweite und effektive Übertragungsgeschwindigkeit sind von den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten sowie vonpotentiellen Störquellen abhängig | Nur im Verbund mit WLAN-Controller | Auf unserer Website www.lancom-systems.de finden Sie die vollständigen Erklärungen zur Konformität auf der jeweiligen Produktseite
**) Hinweis:
Das 11ac-WLAN-Modul unterstützt max. 128 Clients, die Angabe bezieht sich auf die Kombination mit dem 11n-Funkmodul.
IEEE-Standard:
IEEE 802.11ac Wave 2, IEEE 802.11n, IEEE 802.11a, IEEE 802.11g, IEEE 802.11b, IEEE 802.11i, IEEE 802.1X, IEEE 802.11u, IEEE802.11r (Fast Roaming), IEEE 802.11w (Protected Management Frames), WME und U-APSD/WMM Power Save nach IEEE 802.11e,IEEE 802.11h, IEEE 802.11d
Unterstützte Funktionen:
4x4 MIMO, 80 MHz-/160 MHz-Kanäle, MU-MIMO, QAM-256 | 3x3 MIMO, 40 MHz-Kanäle, 20/40 MHz Koexistenz-Mechanismus im 2,4 GHz-Band, MAC Aggregierung, Block Acknowledgement,STBC (Space Time Block Coding), LDPC (Low Density Parity Check), MRC (Maximal Ratio Combining), Kurzes Guard Interval
Modus:
WLAN Access Point (Stand-Alone, WLC- oder LANCOM Management Cloud-gesteuert), WLAN Bridge (P2P und P2MP) (Stand-Aloneoder AutoWDS*), WLAN Client, transparenter WLAN Client Modus
Sicherheitsverfahren:
IEEE 802.1X (WPA2-Enterprise), IEEE 802.11i (WPA2-Personal), Wi-Fi Certified™ WPA2™, WPA, WEP, IEEE 802.11w (ProtectedManagement Frames), LEPS (LANCOM Enhanced Passphrase Security)
Verschlüsselungsalgorithmen:
AES:CCMP (Advanced Encryption Standard mit Counter Mode mit Cipher Block Chaining Message Authentication Code Protocol), TKIP(Temporal Key Integrity Protocol), RC4 (nur bei WEP)
EAP-Typen (Authenticator):
EAP-TLS, EAP-TTLS/MSCHAPv2, PEAPv0/EAP-MSCHAPv2, PEAPv1/EAP-GTC, EAP-SIM, EAP-AKA, EAP-AKA Prime, EAP-FAST
Radius/EAP-Server:
Benutzerverwaltung von MAC-Adressen, Bandbreitenbegrenzung, Passphrase, VLAN je Benutzer, Authentisierung von IEEE 802.1XClients mittels EAP-TLS, EAP-TTLS, EAP-MD5, EAP-GTC, PEAP, MS-CHAP oder MS-CHAPv2
Client Steering*:
Steuerung von WLAN Clients auf den sinnvollsten Access Point
Band Steering:
Steuerung von 5 GHz Clients auf dieses leistungsstarke Frequenzband
Managed RF Optimization*:
Auswahl optimaler WLAN-Kanäle durch den Administrator
Adaptive Noise Immunity:
Immunität vor Störsignalen im WLAN
Spectral Scan:
Überprüfen des WLAN-Funkspektrum auf Störquellen
Adaptive RF Optimization:
Dynamische Auswahl des besten WLAN-Kanals
Airtime Fairness:
Verbesserte Ausnutzung der WLAN-Bandbreite
Adaptive Transmission Power:
Automatische Anpassung der Sendeleistung für Backup-Szenarien in WLAN-Umgebungen
Roaming:
IAPP (Inter Access Point Protocol), IEEE 802.11r (Fast Roaming), OKC (Opportunistic Key Caching), Fast Client Roaming (nur in derBetriebsart Client-Modus)
VLAN:
4.096 IDs nach IEEE 802.1q, dynamische Zuweisung, Q-in-Q Tagging
Quality of Service:
WME nach IEEE 802.11e, Wi-Fi Certified™ WMM® | Traffic Shaping, Bandbreitenreservierung, DiffServ/TOS, Paketgrößensteuerung, Layer 2-in-Layer 3-Tagging
Bandbreitenlimitierungen:
pro SSID, pro WLAN-Client
Multicast:
IGMP-Snooping
Protokolle:
Ethernet über GRE-Tunnel (EoGRE), ARP-Lookup, LLDP, DHCP Option 82, IPv6-Router-Advertisement-Snooping, DHCPv6-Snooping,LDRA (Lightweight DHCPv6 Relay Agent), Spanning Tree, Rapid Spanning Tree, ARP, Proxy ARP, BOOTP, DHCP, LACP
Firewall:
Stateful Inspection Firewall mit Paketfilterung, erweitertem Port-Forwarding, N:N IP-Adressumsetzung, Paket-Tagging, unterschiedlichenAktionen und unterschiedlichen Benachrichtigungen
Sicherheit:
Intrusion Prevention, IP-Spoofing, Access-Control-Listen, Denial-of-Service Protection, detailliert einstellbares Verhalten bzgl.Re-Assemblierung, Session-Recovery, PING, Stealth-Mode und AUTH-Port-Behandlung, URL-Blocker, Passwortschutz, programmierbarerReset-Taster
PPP-Authentifizierungsmechanismen:
PAP, CHAP, MS-CHAP und MS-CHAPv2
Hochverfügbarkeit/Redundanz:
VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol), Analog/GSM-Modem-Backup
Router:
IPv4-, IPv6-, NetBIOS/IP-Multiprotokoll-Router, IPv4/IPv6 Dual Stack
Router-Virtualisierung:
ARF (Advanced Routing und Forwarding) mit bis zu 16 Kontexten
IPv4-Dienste:
HTTP- und HTTPS-Server für die Konfiguration per Webinterface, DNS-Client, DNS-Server, DNS-Relay, DNS-Proxy, Dynamic DNS-Client,DHCP-Client, DHCP-Relay und DHCP-Server mit Autodetection, NetBIOS/IP-Proxy, NTP-Client, SNTP-Server, Policy-based Routing
IPv6-Dienste:
DHCPv6-Client, DHCPv6-Server, DHCPv6-Relay
IPv6-kompatible LCOS-Anwendungen:
WEBconfig, HTTP, HTTPS, SSH, Telnet, DNS, TFTP, Firewall, RAS-Einwahl
Dynamische Routing-Protokolle:
RIPv2
IPv4-Protokolle:
DNS, HTTP, HTTPS, ICMP, NTP/SNTP, NetBIOS, PPPoE (Server), RADIUS, RADSEC (Secure RADIUS), RTP, SNMPv1,v2c,v3, TFTP, TACACS+
IPv6-Protokolle:
NDP, Stateless Address Autoconfiguration (SLAAC), Stateful Address Autoconfiguration (mit DHCPv6), Router Advertisements, ICMPv6,DHCPv6, DNS, HTTP, HTTPS, PPPoE, RADIUS, SMTP, NTP, Syslog, SNMPv1,v2c,v3
WAN-Betriebsarten:
VDSL, ADSL1, ADSL2 oder ADSL2+ jeweils auch mit externem Modem an einem ETH-Port (auch simultan zum LAN-Betrieb)
WAN-Protokolle:
PPPoE, Multi-PPPoE, ML-PPP, GRE, EoGRE, PPTP (PAC oder PNS), L2TPv2 (LAC oder LNS) und IPoE (mit oder ohne DHCP), RIP-1, RIP-2,VLAN, IPv6 over PPP (IPv6 und IPv4/IPv6 Dual Stack Session), IP(v6)oE (Autokonfiguration, DHCPv6 oder Statisch)
Tunnelprotokolle (IPv4/IPv6):
6to4, 6in4, 6rd (statisch und über DHCP), Dual Stack Lite (IPv4-in-IPv6-Tunnel)
Ethernet Ports:
2 x 10 / 100 / 1000 Base-TX, Autosensing, Auto Node-Hub, Leitungsbündelung mittels LACP, IEEE 802.3az, PoE nach IEEE 802.3aterforderlich
Serielle Schnittstelle:
Serielle Konfigurationsschnittstelle / COM-Port (8-pol. Mini-DIN): 9.600-115.000 Bit/s, optional zum Anschluss einesAnalog-/GPRS-Modems geeignet. Unterstützt internen COM-Port-Server und ermöglicht die transparente asynchrone Übertragungserieller Daten via TCP
Externe Antennenanschlüsse:
Sechs Reverse SMA-Anschlüsse, 2 Anschlüsse für IEEE 802.11n WLAN-Funkmodul und 4 Anschlüsse für IEEE 802.11ac WLAN-Funkmodul
Integrierte Antenne:
Radiomodul 1 nutzt eine integrierte Antenne (WLAN 1 Ant 3)
Spannungsversorgung:
12 V DC, externes Steckernetzteil (230 V), PoE (Power-over-Ethernet) nach IEEE 802.3at
Umgebung:
Temperaturbereich 0° bis 45 °C bei senkrechter Wandmontage mittels LANCOM Wall Mount (LN), Temperaturbereich 0° bis 37 °C beiwaagerechter Deckenmontage mittels LANCOM Wall Mount (LN). Eine Überhitzung des Access Points wird durch automatischeDrosselung der WLANFunkmodule vermieden. Luftfeuchtigkeit 0–95 %; nicht kondensierend
Leistungsaufnahme (max.):
ca. 21 W über 12 V / 2 A Steckernetzteil (Wert bezieht sich auf die Gesamtleistungsaufnahme von Access Point und Steckernetzteil),ca. 19,4 W über PoE (Wert bezieht sich ausschließlich auf die Leistungsaufnahme des Access Points)
Gehäuse:
Robustes Kunststoffgehäuse, Anschlüsse auf der Rückseite, für Wandmontage vorbereitet, Kensington-Lock; Maße 205 x 42 x 205 mm(B x H x T)
Management:
LANconfig, WEBconfig, LANCOM Management Cloud, WLAN-Controller, LANCOM Layer 2 Management (Notfall-Management)
Management-Funktionen:
Alternative Boot-Konfiguration, automatisches Software-Update über LANconfig, individuelle Zugriffs- und Funktionsrechte für bis zu16 Administratoren, RADIUS- und RADSEC-Benutzerverwaltung, Fernwartung (über WAN oder (W)LAN, Zugangsrechte (lesen/schreiben)separat einstellbarüber) SSL, SSH, HTTPS, Telnet, TFTP, SNMP, HTTP, alternative Steuerung der Zugriffsrechte durch TACACS+, Scripting,zeitliche Steuerung aller Parameter und Aktionen durch CRON-Dienst
FirmSafe:
Zwei speicherbare Firmware-Versionen im Gerät, inkl. Testmodus bei Firmware-Updates
Monitoring:
LANmonitor, WLANmonitor, LANCOM Management Cloud
Monitoring-Funktionen:
Geräte-SYSLOG, SNMPv1,v2c,v3 inkl. SNMP-TRAPS, sehr umfangreiche LOG- und TRACE-Möglichkeiten, PING und TRACEROUTE zurVerbindungsüberprüfung, interne Loggingbuffer für SYSLOG und Firewall-Events
Monitoring-Statistiken:
Umfangreiche Ethernet-, IP- und DNS-Statistiken, SYSLOG-Fehlerzähler, Accounting inkl. Export von Accounting-Informationen überLANmonitor und SYSLOG
iPerf:
iPerf ermöglicht es den Datendurchsatz von IP-Netzwerken zu testen (integrierter Client und Server)
SLA-Monitor (ICMP):
Performance-Überwachung von Verbindungen
CE:
EN 60950-1, EN 301 489-1, EN 301 489-17
5 GHz WLAN:
EN 301 893
2,4 GHz WLAN:
EN 300 328
IPv6:
IPv6 Ready Gold
Herkunftsland:
Made in Germany
Handbuch:
Installation Guide (DE/EN/FR/ES/IT/PT/NL)
Kabel:
Ethernet-Kabel, 3 m
Antennen:
Sechs 3 dBi Dipol-Dualband-Antennen (Gewinn ist abhängig von der genutzten Frequenz. Gerät beinhaltet zusätzlich eine interneAntenne)
Netzteil:
Externes Steckernetzteil (230 V), Hohlstecker 2,1/5,5 mm, Temperaturbereich -5 bis +45° C
Garantie:
3 Jahre, Support über Hotline und Internet KnowledgeBase
Software-Updates:
Regelmäßige kostenfreie Updates (LCOS Betriebssystem und LANtools) via Internet
LANCOM Warranty Basic Option S:
Option zur Verlängerung der Herstellergarantie von 3 auf 5 Jahre, Art.-Nr. 10710
LANCOM Warranty Advanced Option S:
Option zur Verlängerung der Herstellergarantie von 3 auf 5 Jahre und einen Vorabaustausch bei Hardware-Defekt, Art.-Nr. 10715
LANCOM Public Spot:
Hotspot-Option für LANCOM Access Points und LANCOM 17xx Serie zur User-Authentifizierung (bis 64), flexible Zugangsmöglichkeiten(Voucher, E-Mail, SMS), inkl. komfortablem Einrichtungs-Assistent, sichere Trennung von Gast- und Hausnetz, Art.-Nr. 60642
LANCOM WLAN Controller:
LANCOM WLC-4006+, Art.-Nr. 62035 (EU), Art.-Nr. 62036 (UK) und Art.-Nr. 62037 (US), LANCOM WLC-4025+, Art.-Nr. 61378 (EU),Art.-Nr. 61379 und Art.-Nr. 61384 (US), LANCOM WLC-4100, Art.-Nr. 61369 (EU) und Art.-Nr. 61377 (UK), LANCOM WLC Basic Optionfor Routers, Art.-Nr. 61639
Externe Antennen, Indoor:
AirLancer IN-T180ag, Art.-Nr. 61245
LANCOM Wall Mount LN:
Stabile Montageplatte zur einfachen und diebstahlsicheren Befestigung von LANCOM Geräten mit LN-Gehäuse, Art.-Nr. 61342
LANCOM Serial Adapter Kit:
Zum Anschluss von V.24-Modems mit AT-Kommandosatz und serieller Schnittstelle zum Anschluss an das LANCOM COM-Interface,inkl. seriellem Kabel und Verbindungssteckern, Art.-Nr. 61500
LANCOM GE PoE+ Injector:
1-Port PoE-Injektor mit Gigabit-Unterstützung, integriertes Netzteil, kompatibel zum IEEE 802.3af/at Standard, Art.-Nr. 61738 (EU)und 61739 (UK)
LANCOM LN-1702 (EU/UK):
61764 (EU), 61765 (UK)
LANCOM LN-1702 (Bulk 10):
61766
Weitere Suchbegriffe: lancom access point, access point, Indoor Access Points
Die besten Konditionen aller 8 Angebote im Überblick1
Lieferzeit
Lagerstand
Preis
ab € 506,85*
  
Preis gilt ab 5 Stück
Konditionen selbst auswählen
Artikel empfehlenArtikel merken
Staffelpreise
Bestellmenge
Netto
Brutto
Einheit
1 Stück
€ 512,80*
€ 610,23
pro Stück
ab 5 Stück
€ 506,85*
€ 603,15
pro Stück
Alternative Artikel
Folgende alternative Artikel führen wir in unserem Sortiment:
Art
Bild
Artikel
Hersteller/-Nr.
Preis
Ähnlich
LANCOM Systems
61531
ab € 279,60*
Ähnlich
LANCOM Systems
61533
ab € 341,57*
Ähnlich
LANCOM Systems
61767
ab € 531,17*
Ähnlich
LANCOM Systems
61773
ab € 427,15*
Ähnlich
LANCOM Systems
61770
ab € 452,08*
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.