Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Zylinderstifte  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Zylinderstifte“
Überbegriffe
DIN 7
Zylinderstifte Toleranzfeld m6
DIN 6325
Zylinderstifte durchgehärtet, Toleranzfeld m6
DIN 7979
Zylinderstifte mit Innengewinde, Toleranzfeld m6,
D = gehärtet
Passstifte
Gemäß Grenzwerten von BS/ISO 8734
DIN EN ISO 2338
Zylinderstifte, ersetzt DIN 7
DIN EN ISO 8734
Zylinderstifte, gehärtet, ersetzt DIN 6325
DIN EN ISO 8735
Zylinderstifte mit Innengewinde, gehärtet, ersetzt DIN 7979
Zylinderstifte ohne Norm
ohne Angabe von DIN oder ISO
Weitere Informationen zum Thema Zylinderstifte
^

Zylinderstifte für vielfältige Anwendungsbereiche

Zylinderstifte sind Verbindungselemente, die in verschiedenen Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen. Weit verbreitet ist die Schaffung von Verbindungen mit zylindrischen Stiften im Maschinenbau sowie im Möbelbau. Aber auch Verbindungen in Haushaltsgeräten, Kinderspielzeugen, Sportgeräten und Fahrzeugen werden mit Hilfe von Zylinderstiften hergestellt.

Zylinderstifte schaffen feste und bewegliche Verbindungen

Mit Hilfe der stabilen Metallstifte verbindet man unterschiedliche Maschinen-Bauteile miteinander. Zu diesem Zweck werden alle Teile, die durch den Stift miteinander verbunden werden sollen, mit einer einheitlichen Aufnahmebohrung versehen. In die Aufnahmebohrungen aller Bauteile wird der Zylinderstift hineingedrückt. Man verwendet Stifte mit so genanntem Übermaß, um eine form- und kraftschlüssige, also feste Verbindung zu erzeugen. Sie werden darüber hinaus zur Zentrierung, Sicherung gegen Verdrehen, Halterung von Federn, für fliegende Lagerungen, zur Sicherung von Bolzen und Muttern sowie als Anschlagstifte zur Begrenzung der Bewegung von Maschinenteilen eingesetzt.

Zylinderstifte aus gehärtetem und ungehärtetem Stahl

Zylinderstifte werden aus gehärtetem oder ungehärtetem Stahl hergestellt und folgen festgeschriebenen Normen. Die DIN EN ISO 2338 (DIN 7) legt die Toleranzklassen der Zylinderstifte aus ungehärtetem Stahl fest. Danach folgen sie den Toleranzklassen m6 und h8. Um eine feste Verbindung mit diesen Zylinderstiften zu erzeugen, muss die Bohrung aufgerieben werden. Nicht gehärtete Stifte sind nicht rüttelfest und daher nur eingeschränkt im Maschinen- und Fahrzeugbau einsetzbar. Aus diesem Grund verwendet man für die Verbindung von stark beanspruchten und gehärteten Maschinenteilen durchgehärtete oder einsatzgehärtete Zylinderstifte entsprechend der DIN EN ISO 8734 (DIN 6325) mit Toleranzklasse m6.
Eine spezielle Form von Zylinderstiften, die eine höhere Rüttelfestigkeit aufweisen, stellen Kerbstifte dar, die an den Außenseiten mit Vertiefungen versehen sind und daher eine höhere Verbindungsfestigkeit erzeugen. Zylinderstifte nutzen sich mit der Zeit ab und müssen erneuert werden. Auch im Rahmen von Reparaturen kann es erforderlich sein, sie aus der Verbindung zu entfernen. Nicht immer ist es problemlos möglich, diese herauszuschlagen. Speziell in Grundlöchern und anderen Verbindungen, aus denen sich ein Zylinderstift nicht herausschlagen lässt, kommen daher spezielle Zylinderstifte mit Innengewinde (DIN 7979) zum Einsatz.

Zylinderstifte mit Innengewinde

Zylinderstifte mit Innengewinde folgen den Normen DIN EN ISO 8733 (DIN 7979), wenn sie aus ungehärtetem Stahl hergestellt wurden und DIN EN ISO 8735, wenn sie aus gehärtetem Stahl bestehen. In Einsatzbereichen, in denen sich ein Stift nicht durch Herausschlagen entfernen lässt, werden Zylinderstifte mit Innengewinde verwendet. Sie lassen sich mit Hilfe von Abziehschrauben vergleichsweise einfach herausziehen. Sie können zudem mit einer Abflachung oder Längsrille versehen werden und sorgen somit für Druckentlastung, wenn sie ihren Platz zum Beispiel in Grundlöchern finden.

Zylinderstifte im Möbelbau

Obwohl das Haupteinsatzgebiet der Zylinderstifte der Stahl- und Maschinenbau ist, findet man die glatten Stifte aus Metall vielfach auch im Möbelbau. So dienen sie genauso wie im Maschinenbau der Verbindung verschiedener Möbel-Bauteile. Insbesondere dann, wenn bewegliche Möbelteile mit festen verbunden werden, bietet sich die Verwendung der Zylinderstifte an. Sie werden nicht passgenau verwendet, sondern haben in dem beweglichen Element genau so viel Spielraum, dass sich dieses um den Zylinderstift drehen kann. Werden im Möbelbau besonderes schwere und stabile Teile miteinander verbunden, so setzt man den Zylinderstift mit Innengewinde und gelegentlich auch einen Kerbstift mit Innengewinde ein, um eine hohe Festigkeit zu erzeugen.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Zylinderstifte, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG