Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 > Tintenpatrone

  Tintenpatrone  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
Weitere Informationen zum Thema Tintenpatrone
^

Tintenpatronen zum Drucken und Schreiben

Der Begriff Tintenpatronen steht einmal für die Tinten-Vorratsbehälter in Tintenstrahldruckern sowie auch für die Patronen der Füllfederhalter (sh. letzter Absatz), die keinen eigenen, wiederbefüllbaren Tintentank besitzen. Die Tintenpatrone liefert die für den Druck- bzw. Schreibvorgang notwendige Tinte. Für Tintenstrahldruckern ist der Druckkopf oft bereits in die Patrone integriert und untrennbar mit ihr verbunden (sh. auch Druckerpatronen).

Während die Patronen für Füllfederhalter genormt sind, hat jeder Druckerhersteller seine eigenen Tintenpatronen entwickelt, die sich oft auch noch von Modell zu Modell unterscheiden. Achten Sie bei Kauf also auf die Angaben für die Verwendbarkeit in Ihrem Drucker.

Das Prinzip 'Tintenstrahl-Druck'

Tintenpatronen benötigen Sie für Tintenstrahldrucker sowie andere Geräte, die auf Tintenstrahl-Basis funktionieren. Ein Tintenstrahldrucker platziert kleinste Tintentröpfchen gezielt auf die gewünschte Position. Die Tintentröpfchen werden per Druck (erzeugt mittels Piezoeffekt oder Erhitzung) durch feinste Düsen erzeugt. Mit dieser Technik arbeiten auch viele Multifunktionsdrucker. Die für den Druckvorgang benötigte Tinte befindet sich in einem kleinen Behälter - der Tintenpatrone.

Farbiger Druck

Um farbig drucken zu können benötigen Sie die Farben Cyan, Magenta und Gelb. Diese Farben werden oft in einer Druckerpatrone (häufig mit dem Zusatz farbig bzw. 3-farbig) angeboten. Durch die Kombination dieser 3 Grundfarben lassen sich fast alle Farben und theoretisch sogar Schwarz erzeugen. Trotzdem besitzen die meisten Drucker noch einen zusätzlichen Tank für schwarze Tinte, um einerseits ein sattes Schwarz darstellen zu können, andererseits aber die 3 Grundfarben beim reinen Textdruck zu schonen. Bei einigen Drucker-Modellen können außerdem noch Zusatzfarben untergebracht werden, dadurch erhöht sich die Druckqualität insbesondere beim Fotodruck. A propros: wenn Sie Fotos drucken möchten, verwenden Sie am besten spezielles Fotopapier statt des normalen Druckerpapiers.

Der Umgang mit dem Tintenstrahldrucker

Der größte Vorteil eines Tintenstrahldruckers ist sein einfacher Aufbau. Folglich sind Herstellungskosten und Reparaturaufwand relativ gering. Dagegen fallen die Verbrauchskosten für die Ersatzpatronen über einen längeren Zeitraum gegenüber einem Laserdrucker deutlich höher aus. Verwenden Sie einen Tintenstrahldrucker längere Zeit nicht, besteht die Gefahr, dass Düsen verstopfen und Sie neue Patronen benötigen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie den Drucker möglichst ausschalten, wenn Sie ihn längere Zeit nicht benötigen, da dann der Druckkopf an eine Position wandert, in der am wenigsten Tinte eintrocknet.

Tintenpatronen für Füllfederhalter

Auch für das Schreiben mit einem Füllfederhalter benötigt man Tintenpatronen. In diesem Fall ist die Patrone natürlich viel kleiner - aber auch sie liefert die notwendige Tinte, die man für den Schreibvorgang braucht. Diese Füllerpatronen gibt es in unterschiedlichen Größen: normal oder als Großraum-Tintenpatrone. Die gängigsten Farben sind blau und schwarz, wobei Sie die blaue Schrift immer noch mit Hilfe eines Tintenlöschers bereinigen sowie korrigieren können. Auch weitere Farben wie z.B. rot, grün oder violett werden als Patronen angeboten. Zu den bekanntesten Tintenpatronen-Marken für Füllhalter zählen Lamy, Pelikan oder Parker.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Tintenpatrone, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2014 Mercateo AG