Kategorien
Tipp: suchen Sie direkt nach: pvc stiefel dunlop, pvc stiefel weiss, pvc stiefel s5
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 
 >  >  >  >  >  >  > PVC Stiefel

  PVC Stiefel bei Mercateo online kaufen (2.185 Angebote unter 24.117.928 Artikeln)Zum Expertenwissen

Folgende Filter helfen, die Artikelliste für die Suche „PVC Stiefel“ nach Ihren Wünschen zu verfeinern:
Filtern: Preis vonbis  Wort 
Funktionen
☐
Übersicht
Anzeige
☑
☐
Anzahl Angebote
☐
Artikelmerkmale
☐
Vergleichspreis
Artikelübersicht
vorwärts
Artikel pro Seite: 10   15   20   50   100    Seite: 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   ..   146   vorwärts
Weitere Informationen zum Thema PVC Stiefel
^

Gummistiefel - nie wieder nasse Füße!

Ein Stiefel ist eine Grundform des Schuhs und somit eine Art Fuß-'Bekleidung'. Die Besonderheit des Stiefels ist sein Schaft, also das Oberteil des Schuhs. Schon die Ureinwohner Südamerikas verfügten über eine Art Stiefel. Sie gossen Kautschuksaft über ihre Waden und Füße und ließen diesen trocknen. Anschließend konnte die Hülle wie ein Stiefel ausgezogen werden.

Die Besonderheiten des Gummistiefels

Der Gummistiefel ist ein waden- bis kniehoher Stiefel mit relativ hohem Schaft. Er ist der Klassiker unter den Arbeitsschuhen und zeichnet sich besonders durch seine Wasserdichte und leichte Reinigung aus. Verschmutzungen können Sie einfach mit Wasser oder einer milden Seifenlauge abspülen. Wegen diesen Eigenschaften wird der Gummistiefel vor allem in der Forstwirtschaft, im Baugeewerbe, bei Kanalisationsarbeiten und in der Fischerei verwendet.

Gummistiefel mit Zehenschutzkappe und Stahlsohle

Gummistiefel gibt es bei Mercateo in vielfältigen Ausführungen und Farben - ganz nach Ihrem Bedarf. So bieten wir z.B. Stiefel mit Stahlsohle oder Zehenschutzkappe oder aus PVC, Nitril oder Polyurethan an. Je nach Ihrer individuellen Arbeitssituation muss der Gummistiefel bestimmte Merkmale aufweisen, denn er gehört zum Teil zur Klasse der Sicherheitsschuhe. Diese wiederum unterliegen einer strengen internationalen (DIN EN ISO 20345) sowie deutschen Norm (DIN EN 345). Dadurch sind Arbeitsschutzschuhe in verschiedene Schutzklassen unterteilt; sie reichen von S1 bis S3 bei den Sicherheitsschuhen und bei den Gummistiefel von S4 bis S5.

Alle Schutzklassen gemäß EN 345 im Überblick

Schutzklasse (gemäß
EN 345)

Eigenschaften

Nässeeinsatz

Zehenschutzkappe (aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff)

Stahlsohle

SB

offener Fersenbereich

-

vorhanden

-

S1

geschlossener Fersenbereich, antistatisch, z. B. Voll- oder Spaltleder

-

vorhanden

-

S1P

geschlossener Fersenbereich, antistatisch, z. B. Voll- oder Spaltleder

-

vorhanden

vorhanden

S2

geschlossener Fersenbereich, antistatisch, z. B. Voll- oder Spaltleder

vorhanden

vorhanden

-

S3

geschlossener Fersenbereich, antistatisch, z. B. Voll- oder Spaltleder

vorhanden

vorhanden

Vorhanden

S4

Gummi- oder Kunststoffstiefel

vorhanden

vorhanden

-

S5

Gummi- oder Kunststoffstiefel

vorhanden

vorhanden

vorhanden


  • SB: Die Schuhe haben einen offenen Fersenbereich und keinen Nässeeinsatz; allerdings verfügen sie über eine Zehenschutzkappe. Beispiele hierfür sind Clogs.
  • S1: Die Zehenschutzkappen dieser Schuhe können entweder aus Stahl, Alu oder Kunststoff bestehen. Sie sind auf Stöße von mindestens 200 Joule und einem Druck von 15 kN geprüft. Sie weisen einen geschlossenen Fersenbereich auf, der zusätzliche Sicherheit bietet. Auf Grund ihrer rutschfesten Sohle und antistatischen Eigenschaft werden sie primär in trockenen Räumen und Hallen verwendet.
  • S1P: Diese Klasse der Sicherheitsschuhe bieten eine Zehenschutzkappe sowie eine Stahlsohle, allerdings keinen Nässeeinsatz.
  • S2: Diese Sicherheitsschuhe besitzen eine Stahlkappe und bieten gleichzeitig einen optimalen Nässeschutz. Ansonsten erfüllen diese Sicherheitsschuhe die gleichen Anforderungen wie die Klasse S1.
  • S3: Sicherheitsschuhe der Klasse S3 entsprechen den gleichen Anforderungen wie Klasse S2. Sie verfügen jedoch zusätzlich über durchtrittsichere Sohlen, deren Material entweder aus Stahl oder Kevlar besteht, sowie über eine profilierte Laufsohle, um die Gefahr durch Ausrutschen zu minimieren.
  • S4: Diese Sicherheitsklasse bezieht sich ausschließlich auf Gummi- und Kunststoffstiefel, die vollständig geformt, vulkanisiert sowie hundertprozentig wasserdicht sind und über eine Zehenschutzkappe verfügen.
  • S5: Ebenfalls Gummi- und Kunststoffstiefel, die aber im Gegensatz zu S4 noch über eine Stahlsohle verfügen, um die Gefahr durch Eintreten spitzer oder scharfer Gegenstände zu minimieren.

Weitere Sicherheitsnormen

Zusätzlich zur EN 345 gibt es noch die Sicherheitsnorm EN 347 für Berufsschuhe, die allerdings keine Mindestanforderungen an eine Zehenschutzkappe hat, sowie die EN 346 für Schutzschuhe mit Zehenschutzkappe, die einer Prüfenergie von 100 Joule standhalten muss. Die EN 344 regelt, welche Grundanforderungen und Prüfverfahren für Sicherheits-, Schutz- und Berufsschuhe gelten.
Grundsätzlich sind die Schutzklassen S1 bis 5 antistatisch, allerdings muss darauf hingewiesen werden, dass diese keinen geeigneten Schutz vor einem Stromschlag gewährleisten. In diesem Fall sollten isolierende Schuhe getragen werden z. B. Elektrikerstiefel.

So haben Sie länger Freude an Ihren Gummistiefeln

Um die Haltbarkeit des Stiefels zu verlängern, lagern Sie den Schuh am besten kühl und trocken und reinigen Sie ihn nach jeder Verwendung. Durch Einreiben des Stiefels mit Silikonspray verhindern Sie, dass das Material brüchig wird.
Sollten Ihre Gummistiefel doch einmal im Inneren nass geworden sein, gibt es einen Trick, um sie wieder zu trocknen; einfach Zeitungspapier zerknüllen, dieses in die Gummistiefel geben und über Nacht unter die Heizung stellen.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext PVC Stiefel, dann informieren Sie uns bitte per Formular.

Ähnlichkeitssuche: FACT®Finder von Omikron
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.