Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Laborpinzetten  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Laborpinzetten“
Überbegriffe
Deckglaspinzetten
Mit flacher, breiter und meist leicht abgewinkelter Spitze. Sehr gut geeignet für Deckgläser oder Membranfilter.
Färbepinzetten
Pinzetten mit abgewinkelter, schmal zulaufender Spitze in College-Form.
Laborspezialpinzetten
Spezielle Pinzetten als Wägehilfe, zum Arbeiten mit Silikon oder Tape oder der Handhabung von Splinten und Stiften.
Langpinzetten
Besonders lange Pinzetten ab 25 cm und daher sehr gut geeignet für die Fütterung von Tieren.
Leichtpinzetten
Aus Federstahl gefertigt und deswegen besonders leicht.
Mikroskopische Pinzetten
Dumont-Pinzetten und weitere sehr feine Präparierpinzetten für Arbeiten unter dem Mikroskop.
Vakuumpinzette
Saugt auf Knopfdruck kleine, leichte Teile, wie z.B. Deckgläschen, sicher von oben an und erlaubt deren schnelles und genaues Plazieren.
Weitere Informationen zum Thema Laborpinzetten
^

Laborpinzetten zum optimalen und sicheren Greifen kleinster Teile

Laborpinzetten sind unter den Laborinstrumenten weit verbreitet. Man grenzt Laborpinzetten von medizinischen Pinzetten, Dentalpinzetten, Werkstattpinzetten oder Elektronik- und Lötpinzetten ab, weil die Laborpinzetten auf die Arbeiten im Labor hin optimiert sind. Die Laborpinzette dient als Greifwerkzeug für kleine oder schwierig zu greifende Dinge oder Sachen, die man nicht anfassen will.

Laborpinzetten in verschiedenen Ausführungen

Für jeden Arbeitsschritt die passende Laborpinzette zu haben, vereinfacht den Arbeitsablauf sehr.

Deckglaspinzetten

Deckgläser werden in der Mikroskopie benutzt, um Präparate auf Objektträgern abzudecken. Da die Deckgläser nur 100 bis 200 Mikrometer dick sind, sind sie schwer zu fassen und zudem sehr zerbrechlich. Daher besitzt die Deckglaspinzette verbreiterte und flache Spitzen.

Färbepinzetten

In der Histologie, der Wissenschaft von biologischen Geweben, werden Proben angefärbt um Zellkerne, Zytoplasma oder Bakterien sichtbar zu machen. Die Probe wird dazu in das Färbemittel gehalten. Man benötigt eine sehr spitz zulaufende Färbepinzette, die möglichst wenig von der Oberfläche verdeckt.

Laborspezialpinzetten

Mikrowaagen erlauben eine Dosierung der Probe nur in sehr kleinen Mengen, wofür man am besten eine Laborspezialpinzette nutzt. Auch der Umgang mit haftenden Materialien wie Silikon oder Tape ist mit einer solchen Pinzette einfacher.

Langpinzetten

Langpinzetten benötigt man dort, wo es aus Sicherheitsgründen auf den Abstand zum Objekt ankommt. Wer also mit Skorpionen, Vogelspinnen oder kleinen Giftschlangen arbeitet, schützt sich vor giftigen Bissen.

Leichtpinzetten

Leichtpinzetten bestehen aus Federstahl, was eine gute Kontrolle über die Krafteinwirkung beim Greifen empfindlicher Objekte ermöglicht. Diese Laborpinzette wird daher auch als Präzisionspinzette bezeichnet.

Mikroskopische Pinzetten

Hierzu gehört die Dumont-Pinzette für die Feinpräparation von Proben ebenso wie andere feine Präparationspinzetten. Diese Laborpinzetten laufen in sehr feinen Instrumentenspitzen aus, egal ob sie gerade, abgeknickt oder gebogen sind.

Vakuumpinzetten

Vakuumpinzetten besitzen einen Saugfuß, um in der Mikroskopie Objektträger oder Deckplättchen anzuheben und sicher sehr genau zu platzieren.

Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Laborpinzetten, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2018 Mercateo AG