Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Echthaarpinsel  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Echthaarpinsel“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Echthaarpinsel
^

Echthaarpinsel - traditionelle Künstlerpinsel

Pinsel wurden in früheren Zeiten ausschließlich mit echten Tierhaaren besteckt. So malte der Maler Jan Vermeer seine Bilder zum Beispiel mit einem Rotmarderhaarpinsel.
Der Industrie ist es jedoch gelungen, synthetische Pinselhaare herzustellen, deren Qualität und Maleigenschaften sehr hochwertig sind. Dennoch bevorzugen viele Künstler heutzutage immer noch Echthaarpinsel. Besonders die kostbaren Rotmarderhaarpinsel sind durch nichts zu ersetzen. Ihre Fähigkeit, Farbe aufzunehmen und gezielt abzugeben, ist für viele künstlerische Techniken unerlässlich.

Für wässrige und flüssige Farben

Grundsätzlich werden Haarpinsel vorwiegend für flüssige oder wässrige Künstlerfarben sowie für feine Farbaufträge und Lasuren verwendet. Für Aquarellfarbe, Seidenmalfarbe oder Tusche sind sie beispielsweise ideal, aber auch für verdünnte Ölfarbe und Acrylfarbe werden sie häufig verwendet. Für pastose Farbaufträge sind die feinen Haarpinsel jedoch weniger gut geeignet, hierfür sollte ein Borstenpinsel vorgezogen werden.
Echthaarpinsel unterscheiden sich je nach verwendetem Haar deutlich voneinander. Jedes Tierhaar hat seine spezifischen Eigenschaften, so dass die Wahl des Pinsels von der künstlerischen Technik, der verwendeten Farbe und der Malweise abhängt.

Die am häufigsten verwendeten Echthaarpinsel

Die qualitativ hochwertigsten Echthaarpinsel sind die Rotmarderpinsel. Sie sind besonders weich und haben eine ausgezeichnete Farbaufnahme. Verwendet werden sie vor allem in der Aquarellmalerei und für alle feinen, lasierenden Farbaufträge. Sehr weiche Pinsel sind auch die Fehhaarpinsel, deren Haar von einer bestimmten Eichhörnchenart stammt. Rindshaarpinsel werden aus den Haaren, die an den Rändern der Rinderohren wachsen, hergestellt. Sie sind die typischen Schriftmalpinsel oder Schlepper.
Ziegenhaarpinsel sind besonders robuste Allzweckpinsel, während Ponyhaarpinsel vorwiegend als Schulpinsel verwendet werden. Dachshaarpinsel und Iltishaarpinsel sind hochwertige Künstlerpinsel, die für feine Lackierungen und in der Porzellan- und Glasmalerei gebraucht werden.

Die Pflege von Echthaarpinseln

Echthaarpinsel sind teilweise sehr empfindlich. Bei fachgerechter Behandlung sind sie jedoch sehr langlebig und behalten auch über viele Jahre ihre Form.
  • Grundsätzlich müssen alle hochwertigen Künstlerpinsel nach dem Gebrauch sofort gereinigt werden. Das Eintrocknen der Farbe ist auf jeden Fall zu vermeiden. Wasserlösliche Künstlerfarben wie Aquarellfarbe oder Acrylfarbe werden einfach unter Wasser ausgewaschen. Das Wasser sollte jedoch höchstens lauwarm sein. Heißes Wasser kann die feinen Naturhaare beanspruchen.
  • Ölfarbe ist nicht wasserlöslich. Zum Reinigen der Pinsel wird ein spezieller Pinselreiniger verwendet oder Terpentin. Anschließend werden sie jedoch unter Wasser mit etwas milder Seife nachgereinigt, um die Lösungsmittelrückstände auszuwaschen.
  • Echthaarpinsel sollten während der Arbeit liegend in einer Tüte oder einer verschließbaren Kunststoffdose aufbewahrt werden, um ein Eintrocknen der Farbe zu verhindern. Auf keinen Fall dürfen sie kopfüber in ein Gefäß mit Wasser gestellt oder zum Verrühren von Farbe verwendet werden.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Echthaarpinsel, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG