Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Bodenmarkierung  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Bodenmarkierung“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Bodenmarkierung
^

Die optimale Bodenmarkierung zum Sichern bzw. Ordnen

Für jeden Fall gibt es die optimale Bodenmarkierung. Sie dient einmal dazu, auf Gefahren durch visuelle Hinweise, Ver- oder Gebote aufmerksam und sie damit vermeidbar zu machen. Zusätzliche haptische oder akustische Eigenschaften wie etwa bei Antirutschbelägen der Überfahrungen zur Temposenkung auf Straßen sind je nach Einsatzzweck notwendig oder optional vorhanden. Eine Bodenmarkierung kann auch schlicht einen ordnenden Charakter für Sportler, Zuschauer oder den Verkehr aufweisen, wie es etwa bei Sportstätten-, Fahrbahn- bzw. Werkshallenmarkierungen der Fall ist. Dabei sind vielfach Eigenschaften wie eine ausreichende Sichtbarkeit bei Tag oder Nacht und eine gewisse Abriebfestigkeit beim Überfahren etwa mit PKW, LKW oder Staplern wichtig.

Verwendungsbereiche der Bodenmarkierung

Im Verkehrsraum können beispielsweise Nutzerströme wie Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer mittels Linien abgegrenzt, Stopp-Balken oder Fußgängerüberwege geschaffen oder Tempolimits dargestellt werden. In Lagern und Werkshallen werden Standplätze für Paletten oder Gehwege ausgewiesen. Treppen, Bäder, Duschen und Nasszellen aller Art können mit einem Antirutschbelag versehen werden.

Die Bodenmarkierung und ihre Vorbereitung

In der Regel beginnt auch die Bodenmarkierung mit einer Ortsbesichtigung zur Abklärung des Zustandes des Untergrundes und einer guten und normkonformen Planung, auch hinsichtlich der Überlegung, ob der Boden eine Vorbehandlung oder Grundierung bedarf. Schließlich ist der Anordnende nicht immer derjenige, der die Bodenmarkierung auch ausführt. Dann wird meist begonnen, den Plan nach Vermessung des Bodens mittels Vormarkierungen vorzubereiten. Die Vormarkierung ist entweder eine Farbe, die sich leicht wieder löst, ein Klebeband oder eine Schlagschnur. Danach erfolgt erst die eigentliche Bodenmarkierung.

Arten der Bodenmarkierung

Die unterschiedlichen Arten der Bodenmarkierung können Sie nach Material und Verabeitung unterscheiden.

Das passende Material der Bodenmarkierung

Eine Bodenmarkierung kann durch Spachtelmasse, Fahrbahnmarkierungsfarbe der thermoplastischen Fahrbahnmarkierungen realisiert werden. Antirutschbeläge kommen nicht nur als Antirutschanstrich oder Antirutschanband vor, sondern auch als Antirutsch-Platten. In jedem Fall ist es so, dass Spachtelmasse oder Farbe im Gegensatz zu einem Band Zeit zum Aushärten benötigt, die mit einkalkuliert werden muss.

Die Verarbeitungsmöglichkeiten

Eine Bodenmarkierung kann mit unterschiedlichen Geräten hergestellt werden. Für Markierungsfarbe stehen Schablonen, Pinsel, Roller, Handmarkiergeräte der Bodenmarkierungsgeräte zur Verfügung, je nach dem, wie viel Fläche bearbeitet werden soll. Wird Spachtelmasse verwendet, gibt es spezielle Spachtelschablonen. Antirutsch-Platten oder Stufenprofile können auch verschraubt oder verklebt werden. Der Kleber muss für das zu verarbeitende Material geeignet sein.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Bodenmarkierung, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG