Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Atemschutzfilter  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Atemschutzfilter“
Überbegriffe
Logo BartelsRieger

Sicherheit mit zertifiziertem Atemschutz aus Deutschland

Atemschutz ist unerlässlich bei der Arbeit in zahlreichen Einsatzbereichen. Bei der Suche nach dem passenden Filter, gibt es jedoch einiges zu beachten. Neben Klassifizierung und Kompatibilität zu vorhandener Ausrüstung ist auch die Wahl des richtigen Herstellers entscheidend. Wir haben zusammengefasst, worauf Sie achten müssen.
Keyvisual

Passt der Filter auf Ihr Atemschutzgerät?

Vor dem Kauf muss die Kompatibilität der Filter mit den im Unternehmen eingesetzten Atemschutzmasken/-geräten geprüft werden. Mit den Filtern von BartelsRieger sind Sie auch in diesem Punkt auf der sicheren Seite:

Bild

Schraubfilter

Schraubfilter von BartelsRieger haben einen Rundgewindeanschluss nach DIN EN 148-1 und passen auf alle so genormten Masken. Gasfilter haben überwiegend die Gasfilterklasse 2 (Höchstzulässige Gaskonzentration 5.000 ml/m³)
Bild

Steckfilter

Die leichten Steckfilter können mit einer Filteraufnahme mit Rundgewindeanschluss nach DIN EN 148-1 ebenfalls mit genormten Masken verbunden werden und Gasfilter haben max. die Filterklasse 1 (Höchstzulässige Gaskonzentration 1.000 ml/m³)

Schadstoffkategorien

Je nach Art des Schadstoffs, vor dem geschützt werden soll, können Atemfilter grundsätzlich in die drei folgenden Bereiche untergliedert werden:
Gasfilter Partikelfilter Kombinationsfilter
Gasfilter schützen vor Dämpfen von organischen Verbindungen (A), anorganischen Gasen und Dämpfen (B), Schwefeldioxid (E) und Ammoniak (K). Anhand der höchstzulässigen Gaskonzentra- tionen werden die Filter in die Schutzklassen 1 – 3 unterteilt. Partikelfilter schützen vor festen und flüssigen Aerosolen, wie Staub, Rauch oder Nebel. Anhand Ihres Abscheide-vermögens werden sie in drei Klassen eingeteilt: P1 (gering), P2 (mittel) und P3 (hoch). Kombinationsfilter vereinen den Schutz verschiedener Gas- und Partikelfilters in einem Produkt. Neben den Standard- Kombinationsfiltern bietet BartelsRieger Spezialfilter für Arbeiten mit nitrosen Gasen (NO und Hg) an.
Bild Bild Bild
Produktübersicht » Produktübersicht » Produktübersicht »

Zusätzliche Kennzeichnungen

R / NR: Die Abkürzungen R und NR stehen für Reusable bzw. Non-Reusable. Filter mit der Kennzeichnung R können nach dem ersten Einsatz wiederverwendet werden. Dies gilt nicht für jeden Gefahrstoff: Kam ein Filter beispielsweise mit Schimmel in Kontakt, ist dieser nach dem ersten Einsatz zu entsorgen.
D: Die Abkürzung D steht für eine erfolgreiche Dolomitstaub-Einlagerungsprüfung. Entsprechende Filter sind auch für längere Einsätze geeignet und konnten auch nach Atemsimulation in mit Staub angereichter Luft einen geringen Atemwiderstand aufweisen.

Klassifizierung & Farbkennzeichnungen nach Anwendungs- und Einsatzbereich

Für bestmöglichen Schutz und einfache Unterscheidung sind Atemschutzfilter in Deutschland in verschiedene Klassen unterteilt und farbig kodiert. Grundlage hierfür ist die EN 14387. Um mithilfe dieser Kodierung schnell den richtigen Filter zu finden, haben wir die wichtigsten Anwendungsfälle und Stoffe für Sie zusammengefasst.
Gasklasse A (braun) Gasklasse B (grau) Gasklasse E (gelb) Gasklasse K (grün)
Einsatzschwerpunkt
Organische Gase und Dämp- fe mit Siedepunkt > 65 °C
Einsatzschwerpunkt
Anorganische Gase und Dämpfe
Einsatzschwerpunkt
Schwefeldioxid und andere saure Gase und Dämpfe
Einsatzschwerpunkt
Ammoniak und organische Ammoniakderivate
Anwendungsbereiche
Umgang mit Lösemittel- dämpfen:
  • Entfernen von Farbe
  • Maler- und Lackierarbei- ten (nur in Verbindung mit Partikelfilter)
Anwendungsbereiche
Umgang mit anorganischen Stoffen:
  • Wasseraufbereitung
  • Abwasseranlage
  • Desinfektion
  • Kläranlage
Anwendungsbereiche
Umgang mit sauren Gasen:
  • Galvanik
Anwendungsbereiche
Umgang mit Ammoniak:
  • Güllearbeiten (nur als ABEK-Filter)
  • Kühlanlagen
  • Viehzucht
Gefahrstoffe
  • Waschbenzin/Nitrover- dünnung
  • lösemittelbasierende Lacke
Gefahrstoffe
  • Chlor
  • Schwefelwasserstoff, Blausäure
  • Brom, Chlordioxid, Kohlendisulfid
  • Nicht gegen CO2!
Gefahrstoffe
  • Schwefeldioxid
  • Hydrogenchlorid (Chlorwasserstoff)
  • Ameisensäure
Gefahrstoffe
  • Ammoniak
Produktübersicht » Produktübersicht » Produktübersicht » Produktübersicht »
Gasklasse AX (braun) P1 – Partikelklasse 1 P2 – Partikelklasse 2 P3 – Partikelklasse 3
Einsatzschwerpunkt
Organische Gase und Dämp-fe mit Siedepunkt ≤ 65 °C
Einsatzschwerpunkt
Geringes Abscheidever-mögen
4facher Grenzwert
Einsatzschwerpunkt
Mittleres Abscheidever-mögen
10facher Grenzwert HM1 15facher Grenzwert VM²
Einsatzschwerpunkt
Hohes Abscheidevermögen
30facher Grenzwert HM1 400facher Grenzwert VM²
Anwendungsbereiche
Umgang mit Niedrigsiedern
Anwendungsbereiche
Umgang mit Rauch, Nebeln und Stäuben von inerten (nicht giftigen) Stoffen
Anwendungsbereiche
Umgang mit Rauch, Nebel und Stäuben von mindergiftigen Stoffen
Anwendungsbereiche
Umgang mit Rauch, Nebel und Stäuben von giftigen Stoffen
Gefahrstoffe
  • Aceton
  • Vinylchlorid
  • Methanol
  • Ethylenoxid
  • Dichlormethan
  • Butan
Gefahrstoffe
  • Betonstaub, Hausstaub, Pollen
Gefahrstoffe
  • Farbpigmente, Rost, Eisenstaub, Zementstaub, Ziegel- und Betonstaub, Natronlauge, Aluminatlauge, Phosphorsäure, Schwefelsäure
Gefahrstoffe
  • Gesteinsstaub, Glaswolle, Mineralfasern, Holzstaub, Ruß, Stahlstaub, Herbizide und Pestizide (giftig), Bakterien und Viren
Produktübersicht » Produktübersicht » Produktübersicht » Produktübersicht »
In den obigen Tabellen ist jeweils nur ein Teil der möglichen Anwendungsbereiche, Gefahrstoffe und Restriktionen aufgeführt. Für detaillierte Informationen nutzen Sie bitte das Produkt- bzw. Sicherheitsdatenblatt des entsprechenden Atemschutzfilters.
Produktbild

Sofort einsatzbereit: Filter-Masken-Kombinationen

Für gängige Anwendungsfälle wie Reinigungs- und Lackierarbeiten bietet BartelsRieger auch Produkt-Sets aus Masken und Filtern.
Kunden finden so schnell und einfach den passenden Atemschutz für verschiedene Projekte und Arbeitsbereiche.
Unternehmensansicht

Sicherheit mit Tradition

Die BartelsRieger Atemschutztechnik GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen wurde 1861 in Barmen gegründet und greift auf über hundert Jahre Erfahrung im filtrierenden Atemschutz zurück. Alle Produkte werden von ausgebildeten Fachkräften hergestellt und durch die hauseigene Qualitätsabteilung geprüft. Höchste Qualität für die Sicherheit der Kunden steht dabei immer im Vordergrund.
Profitieren Sie von Premium-Atemschutz aus Deutschland mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis. Klicken Sie hier für eine Übersicht aller bei Mercateo erhältlichen Filter von BartelsRieger.
Weitere Informationen zum Thema Atemschutzfilter
^

Atemfilter gibt es für gefährliche Partikel, Gase und Dämpfe

Bei bestimmten Arbeiten ist es vorgeschrieben, Atemschutzmasken zu verwenden. Auf einen einfachen Mundschutz ist in jedem Fall zu verzichten, denn er bietet Ihnen keinen Atemschutz! Um Schadstoffe aus der Atemluft zu filtern, verwendet man bei Halbmasken und Vollmasken Atemfilter. Diese Filter werden nur in Verbindung mit diesen genannten Masken getragen und schützen Sie vor einer ganzen Reihe von Schadstoffen in Form vom Partikeln, Gasen und Dämpfen.

Atemfilter nach Schadstoffen

Hauptanwendungsbereich des Atemfilter

Filtertyp

Kennfarbe

Gase und Dämpfe von organischen Verbindungen (Siedepunkt größer als 65 o C)

A

braun

Dämpfe von organischen Verbindungen (Siedepunkt kleiner als 65 o C)

AX

braun

Anorganische Gase und Dämpfe wie beispielsweise Chlor, Schwefelwasserstoff, Blausäure

B

grau

Schwefeldioxid, Chlorwasserstoff, saure Gase

E

gelb

Ammoniak

K

grün

Kohlenmonoxid

CO

schwarz

Quecksilber (Dampf)

Hg

rot

Nitrose Gase (einschließlich Stickstoffmonoxid)

NO

blau

Radioaktives Jod (einschließlich radioaktivem Jodmethan)

Reaktor

orange

Feste und flüssige Partikel
P

weiß


Vorschriften unbedingt beachten

Der Atemfilter wird mit Hilfe eines Bajonett-, Schraub- oder Steckverschluss an der Maske befestigt werden. Modelle mit einem oder zwei Filtern sind möglich. Bevor Sie Halb- oder Vollmasken verwenden, sollten Sie die Vorschriften der Berufsgenossenschaften (BGR 190 „Benutzung von Atemschutzgeräten“) beachten:
  • So sind die vorhandenen Schadstoffe nach Art, Eigenschaften, Zusammensetzung und Konzentration festzustellen. Benutzen Sie nie ein Filtergerät, wenn die Konzentration der Schadstoffe unbekannt oder diese geschmacks- und geruchsneutral sind.
  • Außerdem muss der Sauerstoffgehalt der Einatemluft mehr als 17 Volumenprozent betragen.
  • Gasfilter dürfen Sie nur gegen Schadstoffe in Gasform benutzen und auf keinen Fall gegen Partikel. Nach einmaligem Gebrauch oder bei geringem Gebrauch sind sie nach jedem Arbeitseinsatz zu wechseln.
  • Das gleiche gilt umgekehrt – Partikelfilter dürfen Sie nur gegen Schadstoffe in Partikelform benutzen und nicht gegen Gase. Partikelfilter sind nicht für eine Wiederverwendung vorgesehen, sie müssen nach einer Arbeitsschicht ausgewechselt und dürfen auch nicht von mehreren Personen genutzt werden.
  • Treten Gase und Partikel gleichzeitig auf, verwenden Sie einen Kombinationsfilter. Das ist beispielsweise bei einer Spritzlackierung der Fall.
  • Beachten Sie auf jeden Fall die für die jeweilige Filterklasse höchstzulässigen Grenzwert: bei Gasfilterklasse 1: 01, Volumenprozent und Gasfilterklasse 2: 0,5 Volumenprozent und bei Gasfilterklasse 3: 1,0 Volumenprozent.

Atemfilter nach Klassen

Partikelfilter teilt man entsprechend ihrem Aufnahmevermögen für Partikel in drei Filterklassen:
  • P1 – geringes Abscheidevermögen
  • P2 – mittleres Abscheidevermögen
  • P3 – hohes Abscheidevermögen
Mit einer höheren Filterklasse können Sie die jeweils niedrigeren Klassen  abdecken, das heißt – mit P3 können Sie P2 als auch P1 abdecken.
Gasfilter teilt man neben den Filtertypen (wie A, B, K oder CO) entsprechend ihrem Aufnahmevermögen für Gase und Dämpfe in drei Filterklassen:
  • Klasse 1 – geringe Kapazität
  • Klasse 2 – mittlere Kapazität
  • Klasse 3 – hohe Kapazität
Gasfilter der Klassen 1 bis 3 sind in ihrer Effektivität gleich und nur die Lebensdauer der Filter unterscheidet sich und nimmt von Klasse 1 bis 3 stetig zu. Grund hierfür ist die Tatsache, dass diese Filter mehr Kohle enthalten. Das bedeutet aber auch, dass der Einatemwiderstand umso größer je höher die Filterklasse ist.

Einsatzdauer eines Atemfilter

Wie lange Sie den Atemfilter verwenden können, hängt z. B. von der Belastung, der Art der Verunreinigung und auch der Konzentration ab. Gas- und Kombinationsfilter gegen Gase sollten Sie wechseln, wenn Sie Geruchs-, Geschmacks- oder Reizerscheinungen beim Einatmen feststellen. Bemerken Sie bei einem Partikelfilter bzw. Kombinationsfilter gegen Partikel einen deutlich höheren Einatemwiderstand, sollte Sie ihn auswechseln.
Achtung, Filter mit einem Gewicht von über 300 g sind ausschließlich mit Vollmasken zu tragen.

Bedienungsanleitung bzw. Produktdatenblatt beachten!

Wichtiger Hinweis – vor dem Gebrauch von Atemschutzmasken müssen die Bedienungsanleitung bzw. das Produktdatenblatt aufmerksam gelesen und beachtet werden.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Atemschutzfilter, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.