Kategorien
Ȇber MercateoWillkommen! Anmelden
Mein Mercateo
Warenkorb
 
 

  Atemfilter  bei Mercateo online kaufenZum Expertenwissen

Wählen Sie aus folgendem Sortiment
„Atemfilter“
Überbegriffe
Weitere Informationen zum Thema Atemfilter
^

Atemfilter gibt es für gefährliche Partikel, Gase und Dämpfe

Bei bestimmten Arbeiten ist es vorgeschrieben, Atemschutzmasken zu verwenden. Auf einen einfachen Mundschutz ist in jedem Fall zu verzichten, denn er bietet Ihnen keinen Atemschutz! Um Schadstoffe aus der Atemluft zu filtern, verwendet man bei Halbmasken und Vollmasken Atemfilter. Diese Filter werden nur in Verbindung mit diesen genannten Masken getragen und schützen Sie vor einer ganzen Reihe von Schadstoffen in Form vom Partikeln, Gasen und Dämpfen.

Atemfilter nach Schadstoffen

Hauptanwendungsbereich des Atemfilter

Filtertyp

Kennfarbe

Gase und Dämpfe von organischen Verbindungen (Siedepunkt größer als 65 o C)

A

braun

Dämpfe von organischen Verbindungen (Siedepunkt kleiner als 65 o C)

AX

braun

Anorganische Gase und Dämpfe wie beispielsweise Chlor, Schwefelwasserstoff, Blausäure

B

grau

Schwefeldioxid, Chlorwasserstoff, saure Gase

E

gelb

Ammoniak

K

grün

Kohlenmonoxid

CO

schwarz

Quecksilber (Dampf)

Hg

rot

Nitrose Gase (einschließlich Stickstoffmonoxid)

NO

blau

Radioaktives Jod (einschließlich radioaktivem Jodmethan)

Reaktor

orange

Feste und flüssige Partikel
P

weiß


Vorschriften unbedingt beachten

Der Atemfilter wird mit Hilfe eines Bajonett-, Schraub- oder Steckverschluss an der Maske befestigt werden. Modelle mit einem oder zwei Filtern sind möglich. Bevor Sie Halb- oder Vollmasken verwenden, sollten Sie die Vorschriften der Berufsgenossenschaften (BGR 190 „Benutzung von Atemschutzgeräten“) beachten:
  • So sind die vorhandenen Schadstoffe nach Art, Eigenschaften, Zusammensetzung und Konzentration festzustellen. Benutzen Sie nie ein Filtergerät, wenn die Konzentration der Schadstoffe unbekannt oder diese geschmacks- und geruchsneutral sind.
  • Außerdem muss der Sauerstoffgehalt der Einatemluft mehr als 17 Volumenprozent betragen.
  • Gasfilter dürfen Sie nur gegen Schadstoffe in Gasform benutzen und auf keinen Fall gegen Partikel. Nach einmaligem Gebrauch oder bei geringem Gebrauch sind sie nach jedem Arbeitseinsatz zu wechseln.
  • Das gleiche gilt umgekehrt – Partikelfilter dürfen Sie nur gegen Schadstoffe in Partikelform benutzen und nicht gegen Gase. Partikelfilter sind nicht für eine Wiederverwendung vorgesehen, sie müssen nach einer Arbeitsschicht ausgewechselt und dürfen auch nicht von mehreren Personen genutzt werden.
  • Treten Gase und Partikel gleichzeitig auf, verwenden Sie einen Kombinationsfilter. Das ist beispielsweise bei einer Spritzlackierung der Fall.
  • Beachten Sie auf jeden Fall die für die jeweilige Filterklasse höchstzulässigen Grenzwert: bei Gasfilterklasse 1: 01, Volumenprozent und Gasfilterklasse 2: 0,5 Volumenprozent und bei Gasfilterklasse 3: 1,0 Volumenprozent.

Atemfilter nach Klassen

Partikelfilter teilt man entsprechend ihrem Aufnahmevermögen für Partikel in drei Filterklassen:
  • P1 – geringes Abscheidevermögen
  • P2 – mittleres Abscheidevermögen
  • P3 – hohes Abscheidevermögen
Mit einer höheren Filterklasse können Sie die jeweils niedrigeren Klassen  abdecken, das heißt – mit P3 können Sie P2 als auch P1 abdecken.
Gasfilter teilt man neben den Filtertypen (wie A, B, K oder CO) entsprechend ihrem Aufnahmevermögen für Gase und Dämpfe in drei Filterklassen:
  • Klasse 1 – geringe Kapazität
  • Klasse 2 – mittlere Kapazität
  • Klasse 3 – hohe Kapazität
Gasfilter der Klassen 1 bis 3 sind in ihrer Effektivität gleich und nur die Lebensdauer der Filter unterscheidet sich und nimmt von Klasse 1 bis 3 stetig zu. Grund hierfür ist die Tatsache, dass diese Filter mehr Kohle enthalten. Das bedeutet aber auch, dass der Einatemwiderstand umso größer je höher die Filterklasse ist.

Einsatzdauer eines Atemfilter

Wie lange Sie den Atemfilter verwenden können, hängt z. B. von der Belastung, der Art der Verunreinigung und auch der Konzentration ab. Gas- und Kombinationsfilter gegen Gase sollten Sie wechseln, wenn Sie Geruchs-, Geschmacks- oder Reizerscheinungen beim Einatmen feststellen. Bemerken Sie bei einem Partikelfilter bzw. Kombinationsfilter gegen Partikel einen deutlich höheren Einatemwiderstand, sollte Sie ihn auswechseln.
Achtung, Filter mit einem Gewicht von über 300 g sind ausschließlich mit Vollmasken zu tragen.

Bedienungsanleitung bzw. Produktdatenblatt beachten!

Wichtiger Hinweis – vor dem Gebrauch von Atemschutzmasken müssen die Bedienungsanleitung bzw. das Produktdatenblatt aufmerksam gelesen und beachtet werden.
Haben Sie Hinweise, Verbesserungs- oder Korrekturvorschläge zum Ratgebertext Atemfilter, dann informieren Sie uns bitte per Formular.
* Preise mit Sternchen sind Nettopreise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.
UVP bedeutet „Unverbindliche Preisempfehlung“
Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, Gewerbetreibende und Freiberufler.
© 1999-2017 Mercateo AG